LKW-Lenker mit 2,12 Promille versteckte sich nach Kreuzungscrash in Wels im Gebüsch

Merken
LKW-Lenker mit 2,12 Promille versteckte sich nach Kreuzungscrash in Wels im Gebüsch

Wels. Ein LKW-Lenker mit 2,12 Promille hat sich Dienstagabend nach einer Kollision mit einem PKW in einem Kreuzungsbereich in Wels im Gebüsch vor der Polizei versteckt.

“Zu einem Verkehrsunfall mit einem Verletzten kam es am 11. Jänner 2022 gegen 19:00 Uhr. Dabei lenkte ein 40-jähriger Rumäne einen Sattelzug auf der Innviertler Straße in Wels Richtung Norden. Laut Zeugenaussagen durchfuhr er die Kreuzung mit der Linzer Straße bei Rotlicht und kollidierte dabei mit dem PKW eines 51-Jährigen aus dem Bezirk Wels-Land, der auf der Linzer Straße Richtung Osten gefahren war. Dabei wurde das Auto gegen eine Fußgängerampel geschleudert und kam im angrenzenden Grünstreifen zum Stillstand. Der Rumäne setzte seine Fahrt ohne Anzuhalten fort. Bei der sofort eingeleiteten Fahndung entdeckte eine Streife den Sattelzug am Fahrbahnrand der Innviertler Straße. Dort war nur mehr der rumänische Beifahrer vor Ort, der zu verstehen gab, dass sich der Lenker zu Fuß entfernt habe. In der Nähe des daneben befindlichen Tankstellengeländes fand ihn ein Polizeidiensthund schließlich in einem Gebüsch versteckt. Ein Alkotest bei dem Mann ergab 2,12 Promille. Sein Führerschein wurde ihm vorläufig abgenommen und er wird angezeigt. Der 51-Jährige erlitt beim Unfall leichte Verletzungen und wurde ins Klinikum Wels eingeliefert”, berichtet die Polizei.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Planmäßig vor der konstituierenden Sitzung des Gemeinderates und der ersten Sitzung des Stadtsenates am Montag, 8. November wurde Dr. Andreas Rabl von Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer erneut als Bürgermeister der Stadt Wels angelobt.

Bürgermeister Dr. Andreas Rabl neu angelobt

So sieht es aus wenn der Stabführer der Musikkapelle Buchkirchen und treues Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Buchkirchen heiratet. So liebevoll hat es der Verein ausgedrückt: Um es mit den heutigen Worten vom Herrn Pfarrer zu sagen: Es begann alles mit einem Höllenritt! Ganz so schlimm war das Kennenlernen damals in Kitzbühel natürlich nicht. Umso mehr freut es uns, dass wir aber genau deshalb heute bei der Hochzeit des Stabführers Georg Uttenthaler und seiner bezaubernden Ulli dabei sein durften!

Musikerhochzeit

In Sipbachzell (Bezirk Wels-Land) ist am späten Freitagabend ein Auto nach einem Unfall in Flammen aufgegangen. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand der PKW bereits in Vollbrand.

Auto nach schwerem Verkehrsunfall in Sipbachzell in Flammen aufgegangen

Glück im Unglück hatte am späten Dienstagabend in Bad Wimsbach-Neydharting (Bezirk Wels-Land), als sie von der Straße abgekommen und mit dem PKW in einem Bach gelandet ist.

Auto landet bei Unfall in Bad Wimsbach-Neydharting im Wimbach

Ein österreichischer Verein sorgt in der Champions League zum Auftakt für Furore. Und nein, es sind nicht die Salzburger Fußballer. Die sich zwar auch stark präsentiert haben, allerdings keinen Sieg mitgenommen haben. Anders hingegen die Welser Tischtennisherren. Die souverän vor heimischem Publikum durch die erste Gruppenphase marschiert sind.

Die Feuerwehr stand Sonntagnachmittag bei Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall auf der Innviertler Straße in Wels-Neustadt im Einsatz.

Aufräumarbeiten durch Feuerwehr nach Verkehrsunfall auf Innviertler Straße in Wels-Neustadt