Manchester-City-Spieler Garcia nach Kollision im Spital

Merken
Manchester-City-Spieler Garcia nach Kollision im Spital

Eric Garcia vom englischen Fußballmeister Manchester City ist nach seinem schweren Zusammenstoß mit Teamkollege Ederson zur Beobachtung im Krankenhaus. Der erst 19-jährige Abwehrspieler hatte am Mittwochabend beim 3:0-Sieg gegen Arsenal FC eine Kopfverletzung erlitten. Keeper Ederson hatte ihn kurz vor Spielschluss bei einer Abwehraktion aus Versehen, aber mit voller Wucht umgerannt. Garcia blieb nach dem Zusammenstoß benommen liegen und musste dann auf einer Trage mit Halskrause und Sauerstoffmaske vom Feld getragen werden. “Wir sind natürlich besorgt um Eric”, sagte Coach Pep Guardiola. “Er ist bei Bewusstsein, aber er wird getestet, weil ein Treffer am Kopf immer so gefährlich ist. Ich denke, nach dem, was passiert ist, könnte er für ein oder zwei Nächte im Krankenhaus bleiben müssen.” Raheem Sterling (45.+2), Kevin De Bruyne per Strafstoß (51. Minute) und Phil Foden (90.+1) trafen im Etihad-Stadion zum verdienten Sieg im ersten Premier-League-Spiel nach der fast 100-tägigen Coronavirus-Pause.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Der Eishockey Verein Fire on Ice aus Wels siegt heute Nachmittag beim Heimspiel gegen die Danube Ducks Linz und sichert sich damit den Sieg in der Amateurliga!

EHC Wels
Merken

EHC Wels

zum Beitrag

Riverswimming, Radkriterium, Cityrun – beim Starlim City Triathlon ist alles dabei. Egal ob für Sportler oder Zuseher, hier stehen Spannung, Nervenkitzel und Gänsehautfelling pur am Programm. Denn es geht Schlag auf Schlag, ein Bewerb jagt den nächsten und es geht um Schnelligkeit, sowohl bei den Disziplinen als auch in den Wechselzonen.

💪 Meister bezwungen 💪 🔥 67:58-Heimsieg gegen Kapfenberg 🔥 #thisoneisfordavor🤒 #respekttilo👴💪 Scorer Raiffeisen FLYERS Wels: Ray 19, Jackson 11, Blazevic 10, DeLaney 9 (10 Reb.), Csebits 8, Zulic 6, Klette 4 #dankejungs🙌 #nieohnemeinteam🦅

Heimsieg für die Raiffeisen Flyers Wels

Der brasilianische Fußballverband hat zweieinhalb Wochen vor der Vergabe der Frauenfußball-WM 2023 seine Bewerbung zurückgezogen und will nun Kolumbien als einzigen Kandidaten aus Südamerika unterstützen. Das teilte die CBF am Montag in einer Mitteilung auf der Verbandshomepage mit. Demnach hätten die für die Veranstaltung des Events notwendigen Garantien der Regierung nicht vorgelegen. Auch Dokumente von Dritten aus dem öffentlichen und privaten Sektor hätten gefehlt. Zur Begründung hieß es unter anderem, dass die Regierung wegen der Coronakrise notwendige Garantien nicht unterschreiben wolle. Dafür habe man Verständnis.

Brasilien zieht Kandidatur für Frauenfußball-WM 2023 zurück

Der Superbowl ist längst vergessen – denn nun dreht sich in Wels in Sachen Football alles um die Huskies! Ein schnelles, körperbetontes Spiel, harte Kerle und tobende Fans. Der Saisonauftakt hätte nicht besser laufen können.