Marchtrenk

Merken
Marchtrenk
Unter dem Motto „Lieber gemeinsam, statt einsam“ wird hilfesuchenden Menschen ein breites Spektrum an Hilfestellungen von der Gemeinwesenarbeit Marchtrenk geboten.
Die GWA lädt zur Kontaktaufnahme ein und legt dabei den Schwerpunkt auf die derzeitigen schwierigen Situationen, z.B. Sorgen, Ängste, Fragen oder einfach ein Gespräch über alltägliche Dinge.
Die Angebote finden telefonisch oder per Video-Chat unter 0676/841314755 statt. (MO – FR 8 – 18 Uhr)
Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Skandinavien, Österreich, Belgien. Wer heuer nicht in Urlaub fährt oder fliegt, der holt sich die verschiedenen Länder der Welt einfach nach Hause. Denn beim Streetfood Festival kann man von einem Stand zum anderen, also quasi von einem Land zum anderen schlendern und die typischen regionalen Leckerbissen kosten.

Das feierliche Maibaum-Aufstellen am Marchtrenker Stadtplatz musste dieses Jahr aufgrund der Corona-Situation abgesagt werden. Um dem beliebten Brauch in der Stadtgemeinde dennoch frönen zu können, wurden kurzerhand Alternativen ausgeklügelt. Darunter fiel im Besonderen der „JG-Maibaum“ auf.

Maibaum-Verlosung für den guten Zweck

Ein Brand in einem Abfallcontainer bei einem Entsorgungsbetrieb in Wels-Pernau führte Dienstagfrüh zu einem Einsatz der Feuerwehr.

Brand in einem Abfallcontainer bei Entsorgungsbetrieb in Wels-Pernau führt zu Einsatz der Feuerwehr

Österreich bereitet sich auf die große Wiedereröffnung vor – um den erwarteten Anstieg der Testnachfrage abdecken zu können, wird in Wels ab Montag ein zweiter Testbus seinen Betrieb aufnehmen. Dieser ist ist von Montag bis Freitag von 08:00 bis 17:45 Uhr in der gesamten Stadt unterwegs. Den genauen Haltestellenplan finden Interessierte unter www.wels.at/coronavirus.

Zweiter Corona-Testbus für Wels

Es geht um die Menschen, die Wels zusammenhalten und ihre Nachbarn und Mitbürger – auch in sehr herausfordernden Zeiten – nicht vergessen. Sie sind die Corona Helden des Alltags, die nun im Zuges eines Festes im Burggarten geehrt wurden und denen man einfach einmal DANKE sagte.