Mariah Careys neues Weihnachtslied ist ein Youtubehit

Merken
Mariah Careys neues Weihnachtslied ist ein Youtubehit

Das Musikvideo “Oh Santa” auf Careys offiziellem Youtube-Kanal wurde seit der Veröffentlichung am Freitag mehr als 13 Millionen Mal angesehen. Das Lied befand sich in den Youtube-Trends von mehr als 60 Ländern, darunter Deutschland, die USA, Philippinen und Australien. Das berichtete das Branchenmagazin “Meedia”.

Seit Freitag ist auch “Mariah Careys magische Weihnachtsshow” (Mariah Carey’s Magical Christmas Special) beim Streamingdienst Apple TV+ verfügbar, aus der das neue Lied stammt. Careys bisher größter Weihnachtshit ist “All I Want for Christmas Is You” von 1994. Er ist diese Woche auch schon wieder die Nummer eins der Offiziellen Deutschen Charts.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Am 30. November 2020 findet der Tag der blauen Mützen statt. Der Tag, an dem es um die Barrierefreiheit im Internet geht, wird im Englischen “Blue Beanie Day” genannt. Menschen in aller Welt ändern an diesem Tag ihre Profilfotos beziehungsweise Avatar-Bilder und zeigen sich selbst mit blauen Mützen. Damit machen sie seit 2006 darauf aufmerksam, wie wichtig die Barreierefreiheit im Internet ist. Der Webdesigner Jeffrey Zeldman ist auf dem Cover seines Buchs über Webstandards mit einer blauen Mütze abgebildet. Das Titelbild inspirierte die Erfinder des Tags der blauen Mützen, die blaue Mütze als Zeichen für die Barrierefreiheit im Intenet zu wählen und es jedes Jahr am 30. November zu verbreiten. Wer keine blaue Mütze hat, kann auch digital eine Mütze auf das eigene Profilbild malen oder einfügen. Barrierefreiheit betrifft übrigens nicht nur Menschen mit Behinderungen. Es ist ebenfalls wichtig, allen Menschen unabhängig von ihren technischen Möglichkeiten einen Zugang zum Internet zu ermöglichen. Dazu zählt beispielsweise auch die Nutzung des Internets über einen reinen Textbrowser. Auch altersbedingte Einschränkungen wie Sehschwächen sind hier zu beachten. Webstandards spielen eine wichtige Rolle bei der Barrierefreiheit. Es ist unter anderem wichtig, dass Webseiten mit jedem Browser problemlos dargestellt werden können – egal von welchem Gerät aus sie aufgerufen werden. Vor allem für Menschen mit Behinderungen ist die Barrierefreiheit wichtig, wenn sie sich zum Beispiel Inhalte vorlesen lassen möchten oder ohne eine Computermaus arbeiten. Um als Webseite nicht nur am Tag der blauen Mützen eine Barrierefreiheit zu gewährleisten oder als “barrierearm” zu gelten, gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten. Vorgelesene Inhalte können Blinden zugänglich gemacht werden. Videos mit Gebärdensprache können Gehörlosen die Inhalte vermitteln. Zur besseren Lesbarkeit bei Sehschwächen kann die Skalierbarkeit von Schrift genutzt werden. Generell sind gut strukturierte Texte und klare Kontraste von Vorteil. Seit 1999 gibt es offizielle Richtlinien zur Barrierefreiheit von Online-Inhalten.

Aufstehen mit WT1

Die Gerüchte verdichteten sich zuletzt, nun ist es bestätigt. Die Sussexes sind offiziell schwanger. Zur Erinnerung: Zunächst wollte es mit Kind Nummer zwei nicht klappen. Herzogin Meghan hat im Sommer eine Fehlgeburt erlitten, wie sie in einem Artikel für die “New York Times” verriet. Dort schilderte sie auch auf sehr eindringliche Art und Weise, was es bedeutet, wenn man einen Verlust wie diesen erleidet. “Verlust und Schmerz haben jeden von uns im Jahr 2020 geplagt”, schreibt die Herzogin. Dann fährt sie fort, zu erzählen, wie sie an einem Morgen im Juli eine Fehlgeburt erlitt. Offen schildert Meghan den Moment, als es passierte: Sie habe gerade ihren Sohn Archie gewickelt, als auf einmal ihr Bauch schmerzte. “Nachdem ich seine Windel gewechselt hatte, verspürte ich plötzlich einen scharfen Krampf”, erinnert sich die Herzogin von Sussex. Nun die besseren Nachrichten: Wie ein Sprecher des Paares der Nachrichtenagentur PA am Sonntagabend bestätigte, erwarten der britische Prinz Harry und seine Ehefrau, Herzogin Meghan, ihr zweites Kind. Das heißt: Sohnemann Prinz Archie, der im Mai seinen zweiten Geburtstag feiert, wird ein großer Bruder. Dazu ließen Harry (36) und Meghan (39) ein schwarz-weißes Foto verschicken, auf dem das Paar unter einem Baum zu sehen ist. Meghans Kopf ruht in Harrys Schoß, ihre rechte Hand liegt auf ihrem – bereits deutlich sichtbaren – Babybauch. Zur Erinnerung: Ein paar Eindrücke von der schwangeren Herzogin bei Prinz Archie Harrison Mountbatten-Windsor.

Prinz Harry und seine Frau Meghan erwarten ihr zweites Kind

Alle Jahre wieder – kommt nicht nur das Christkind sondern auch der WT1 Jahresrückblick. 2020 war ein Jahr, das turbulenter nicht sein hätte können. Im Februar erreicht ein neuartiges Virus auch Österreich und plötzlich ist nichts mehr so wie es einmal war. Nun leben wir die neue Normalität, Masken, Babyelefanten und Absagen prägen unseren Alltag. Auch wenn viele großartige Veranstaltungen abgesagt werden mussten, haben uns einige Stars besucht und so manche schöne Feste konnten wir trotzdem feiern und sogar umso mehr genießen. Gemeinsam mit Ihnen möchten wir daraus die Höhepunkte und wohl eindrucksvollsten Momente des letzten Jahres revue passieren lassen. Und was wäre für den Anfang besser als das glamouröse Welser Balltreiben.

Das dürfte die Queen aufatmen lassen: Prinz Philip hat seinen Spitalsaufenthalt in London beendet. Der 99 Jahre alte Ehemann von Königin Elizabeth II. verließ am Dienstag das King-Edward-VII.-Hospital in London, nachdem er rund einen Monat in verschiedenen Kliniken verbracht hatte. Er wurde dabei erfolgreich am Herzen operiert. “Seine Königliche Hoheit möchte sich bei allen medizinischen Fachkräften bedanken”, teilte der Palast nach Philips Ankunft auf Schloss Windsor mit. Auch für Genesungswünsche bedankte sich der Royal. Aus Palastkreisen hieß es, er sei “guter Dinge”. Auf Videoaufnahmen war zu sehen, wie Philip auf der Rücksitzbank eines schwarzen Autos das Krankenhausgelände verließ. Er sah geschwächt aus, konnte aber offenbar selbstständig in das Fahrzeug einsteigen. Der genaue Grund für die ursprüngliche Einweisung des Herzogs von Edinburgh, wie Philip in Großbritannien genannt wird, ist nicht bekannt. Er habe eine Infektion gehabt, hieß es lediglich. Mit dem Coronavirus hatte das aber nichts zu tun. Prinz Philip und die Queen haben bereits mindestens eine Impfung erhalten. Die beiden haben sich seit Ausbruch der Pandemie auf Schloss Windsor nahe London zurückgezogen, die Königin zeigte sich seitdem nur zu wenigen Anlässen in der Öffentlichkeit. Philip ist schon vor einigen Jahren in den Ruhestand gegangen. Auf ein Familientreffen zu Weihnachten hatten die Royals verzichtet. Die Spekulationen über Philips Gesundheitszustand erreichten einen Höhepunkt, als Thronfolger Prinz Charles seinen Vater Ende Februar im Spital besuchte. Die beiden hatten sich Berichten zufolge monatelang nicht gesehen. Dass Philip nun wieder in den Palast zurückkehrt, ist ein Lichtblick für die Royals, die in den vergangenen Wochen viel Ärger hatten. Prinz Harry und Herzogin Meghan, die sich vom Königshaus losgesagt haben und inzwischen mit ihrem ein Jahr alten Sohn Archie in Kalifornien leben, hatten kürzlich mit einem Interview im US-Fernsehen eine Rassismusdebatte ausgelöst. Neben vielen anderen Dingen klagte Meghan im Gespräch mit Talkshow-Legende Oprah Winfrey, es habe innerhalb der Familie Spekulationen über die Hautfarbe ihrer Kinder gegeben und was das für das Königshaus bedeuten könnte. Harrys Bruder William sah sich daraufhin zu der Feststellung gezwungen, die Königsfamilie sei “überhaupt nicht” rassistisch. Harry zeigte sich zudem schwer enttäuscht von seinem Vater Charles, der zeitweise nicht einmal mehr ans Telefon gegangen sein soll.

Prinz Philip nach Herz-OP aus Krankenhaus entlassen

Im Jahr 2022 hätten die PGA Championship, eines der vier großen Golf-Majorturniere, auf dem “Trump National Golf Club” in Bedminster im US-Bundesstaat New Jersey stattfinden sollen. Doch dazu kommt es nicht: Der US-amerikanische Golf-Verband PGA of America teilte mit, dass man von einer Austragung auf dem Golfplatz von Noch-US-Präsident Donald Trump Abstand nimmt. Den endgültigen Ausschlag dazu gaben die jüngsten Geschehnisse rund um den Sturm auf das Kapitol – Medienberichten zufolge wurde verbandsintern aber schon in den letzten beiden Jahren darüber diskutiert, das Turnier zu verlegen. Verbands-Präsident Jim Richerson sagt in einer Stellungnahme: “Es ist deutlich geworden, dass eine Austragung in Bedminster der Marke PGA of America schaden würde.” Am Sonntagabend teilte die Vorsitzende des Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, in einem Schreiben an ihre Fraktionskollegen mit, Montagfrüh werde zunächst eine Resolution eingebracht, mit der Vizepräsident Mike Penceaufgefordert wird, Schritte zur Amtsenthebung Trumps einzuleiten.

Donald Trumps Golfplatz verliert Major-Turnier 2022