McDonalds-Filialen öffnen wieder

Merken
McDonalds-Filialen öffnen wieder

Die Fastenzeit für Fastfood-Fans ist vorbei: Ab heute haben 70 McDonalds-Fialialen österreichweit wieder geöffnet – in allen McDrive-Standorten kann vom Auto aus eingekauft werden. Der Kundenbereich bleibt geschlossen. Auch das Sortiment ist eingeschränkt – alle Klassiker wie Big Mac, Royal TS, Double Cheeseburger, Hamburger sowie Chicken McNuggets oder Pommes soll es aber geben. Die Ausgabe erfolgt kontaktlos und damit sicher. Bestellt kann auch bei McDelivery werden. Bei den Öffnungszeiten gibt es vorerst noch deutliche Einschränkungen. Die Kernzeit liegt zwischen 11 und 20 Uhr.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Der frühere FBI-Sonderermittler Robert Mueller hat seine Untersuchungen in der Russland-Affäre und die strafrechtliche Verfolgung des nun von der Haft verschonten Trump-Vertrauten Roger Stone verteidigt. Er fühle sich gezwungen, auf Behauptungen zu reagieren, dass die Ermittlungen unrechtmäßig und Stone ein Opfer seines Büros gewesen sei, schrieb Mueller in einem Gastbeitrag der “Washington Post”. US-Präsident Donald Trump hatte seinem in der Russland-Affäre verurteilten Vertrauten Stone wenige Tage vor dessen Haftantrittstermin am Freitag die Gefängnisstrafe erlassen. Das Weiße Haus begründete das damit, dass Stone während der “unfairen Ermittlungen” schon genug “gelitten” habe. “Stone wurde strafrechtlich verfolgt und verurteilt, weil er Bundesverbrechen begangen hatte. Er bleibt ein verurteilter Verbrecher, und das zu Recht”, schrieb Mueller. Der frühere FBI-Chef äußerte sich damit erstmals seit einer Anhörung vor dem US-Kongress im Juli 2019 zu der Untersuchung. Diese sei “von größter Bedeutung” gewesen, denn Russlands Aktionen hätten eine Bedrohung der Demokratie in den USA dargestellt. Jede Entscheidung in Stones Fall sei ausschließlich auf der Grundlage von Fakten gefallen. “Die Frauen und Männer, die für diese Ermittlungen und Strafverfolgungsmaßnahmen zuständig waren, haben mit höchster Integrität gehandelt. Gegenteilige Behauptungen sind falsch”, sagte Mueller. Mueller hatte Vorwürfe zu illegalen Beziehungen zwischen dem Trump-Wahlkampfteam – mit dem auch Stone zusammenarbeitete – und Vertretern Russlands untersucht. In der im Frühjahr vergangenen Jahres abgeschlossenen Untersuchung fand Mueller keine Belege dafür, dass es vor der Wahl 2016 Geheimabsprachen zwischen dem Trump-Wahlkampfteam und Vertretern Russlands gegeben habe. Eine Behinderung der Ermittlungen der Justiz durch Trump schloss Mueller in seinem Bericht nicht aus. Stone (67) war im Februar wegen Vergehen im Zusammenhang mit der Affäre zu einer Haftstrafe von mehr als drei Jahren verurteilt worden.

Ex-Sonderermittler Mueller: Stone bleibt ein Verbrecher

Nachdem die Bundesregierung angekündigt hatte, dass ab dem 29. Mai die Seilbahnen wieder öffnen können, wollen auch zwei Tiroler Gletscherskigebiete den Skibetrieb wieder aufnehmen. Am Kaunertaler Gletscher können von 29. Mai bis 7. Juni die Skipisten wieder befahren werden. Auch der Hintertuxer Gletscher, der normalerweise immer ganzjährig offen hat, will mit 29. Mai den Skibetrieb wieder öffnen.

Zwei Tiroler Gletscher melden sich mit Skibetrieb zurück

Ein neues Gesicht für den Kaiser-Josef Platz. In den nächsten Monaten soll kaum ein Stein auf dem anderen bleiben. Aus dem Problemplatz mit viel Leerstand und Busverkehr – soll ein Vorzeigeeck in der Innenstadt werden. Vom Greif, bis zur neuen Busdrehscheibe und einem Zukunftshaus. Wir haben einen ersten Blick hinter die Baustellenfassade geworfen.

Die Einsatzkräfte standen in der Nacht auf Donnerstag in einem Mehrparteienwohnhaus in Wels-Neustadt bei einem gemeldetem Gasgeruch im Einsatz.

Vermuteter Gasgeruch durch defekte Gastherme in einer Wohnung in Wels-Neustadt

Die mündliche Matura soll laut einem Bericht der “Salzburger Nachrichten”(Online) heuer entfallen. Stattdessen sollen in jenen Fächern, in denen die Maturanten antreten wollten, die Noten des Abschlussjahrs im Maturazeugnis stehen. Im Bildungsministerium verwies man Dienstagabend auf APA-Anfrage auf eine Pressekonferenz am Mittwoch. Die schriftliche Matura soll dagegen nach Angaben der “Zeit im Bild” nach dreiwöchiger Vorbereitungszeit für die Maturanten an den Schulen ab 25. Mai stattfinden. Die Schüler sollen laut “SN” für die Bearbeitung mehr Zeit bekommen, damit zwischendurch gelüftet werden kann. Wer erst im Herbst maturieren möchte, kann dies außerdem ohne Entfall einer Antrittsmöglichkeit. Bei den Berufsschülern sollen zunächst nur der theoretische Teil der Lehrabschlussprüfung abgenommen werden. Der praktische Teil findet dann erst im Spätsommer statt.

Die mündliche Matura entfällt