Mediashop in der SCW Shoppingcity Wels

Merken
Mediashop in der SCW Shoppingcity Wels

TERMINANKÜNDIGUNG! Das internationale TV-Shopping-Unternehmen ist von 13. bis 18. Jänner mit einem einmaligen Lagerabverkauf in der Shoppingcity Wels zu Gast.

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Lisa Sittenthaler-Schiehauer sagt:

    👍👌😀

  2. GIUSEPPE PALERMO sagt:

    ok

  3. Sophie Salhofer sagt:

    😀

  4. Manuela Rittenschober sagt:

    👍

  5. Christian Sittenthaler sagt:

    👍👍

  6. Jörg Panagger sagt:

    👍👌

  7. Harald Gillinger sagt:

    👏👍

  8. Sophie Salhofer sagt:

    👍🏻👍🏻

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Zumindest für ein halbes Jahr sollen die tschechischen Grenzen geschlossen bleiben, sagte der Leiter des tschechischen Coronavirus-Krisenstabs, der Epidemiologe Roman Prymula. Ausländer dürfen aus-, aber nicht wieder einreisen. Ausnahmen für Berufspendler, auch LKW-Fahrer dürfen Grenzen passieren.

Tschechische Grenzen monatelang geschlossen

Ganz Wels wird zur Gallerie. Es eröffnet am Stadtplatzbrunnen und breitet sich in der ganzen Innenstadt aus.

Kollaterale

Rom wartet “mit offenen Armen” auf Touristen. Die römische Bürgermeisterin Virginia Raggi buhlt um Ausländer nach der am 3. Juni geplanten Aufhebung der Reisebeschränkungen. “Kommt nach Italien und nach Rom. Rom ist eine sichere Stadt, wie aus den epidemiologischen Daten klar hervorgeht”, sagte Raggi in einem Radiointerview. Der Tourismus ist wegen der Coronavirus-Pandemie in ganz Italien zusammengebrochen. “In Rom öffnen wieder Lokale, Restaurants und Bars. Wir arbeiten für den Neustart“, sagte Raggi. Auf einen Neubeginn hofft Rom nach dem 3. Juni. Ab diesem Tag dürfen die Italiener wieder im ganzen Land reisen. Außerdem werden die Reisebeschränkungen für Ausländer aufgehoben. Sie müssen sich nicht mehr einer zweiwöchigen Quarantäne unterziehen, wollen sie Italien erreichen. Damit hofft Italien auf einen Neustart des Tourismus aus dem Ausland. Während Italien nach der zweimonatigen Ausgangssperre mehr Freiheit genießt, findet die Hauptstadt Rom noch nicht den Weg zurück in die Normalität. Leer und ausgestorben wirkt der Stadtkern mit Sehenswürdigkeiten wie Kolosseum, Spanische Treppe und Trevi-Brunnen, die bis vor wenigen Monaten noch von Touristen aus der ganzen Welt bestürmt wurden. Viele Büros, Banken und Ministerien sind noch teilweise gesperrt, das Personal ist im Homeoffice.

Roms Bürgermeisterin wirbt um Touristen

Weihnachtsfeier im SWS Tageszentrum. Danke an Frau Brigitte Mayr & Maria Ocks vom Christlich-Israelischen Gebetszentrum Bad Hall. 😘

SWS Tageszentrum

Überschattet von der Corona-Pandemie beginnt kommende Woche für Muslime in aller Welt der Fastenmonat Ramadan. Während des nach dem Mondjahr berechneten islamischen Fastenmonats sind tagsüber Essen, Trinken, Rauchen und Geschlechtsverkehr untersagt. In der Nacht darf dafür ausgiebig gespeist werden, es werden aber auch religiöse Übungen abgehalten.

Ramadan steht im Schatten der Coronakrise