Medien Kulturhaus

Merken

// „Die Farbe hat mich …“ (Paul Klee – Tunesienreise 1914) – toller und intensiver Start unserer Samstagsakademiereihe ABSTRAKTE MALEREI – Farbkompositionen im Stile von Paul Klee.

Weitere Termine unserer Samstagsakademie:
14. November, 12. Dezember 2020 und 23. Jänner 2021

Anmeldung unter: j.kastinger@galeriederstadtwels.at

#medienkulturhaus #galeriederstadtwels #samstagsakademie #wös #wels

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Er ist Vater von 3 Kindern, 63 Jahre alt und wurde in Wien geboren. Auf der Bühne steht er seit Jahrzehnten. Die Rede ist von Andreas Vitasek. Und der gastierte dieser Tage mit seinem 13ten Programm Austrophobia im Alten Schlachthof.

Austrophobie - Andreas Vitasek in Wels

Mit der Pancharte, dem Freiheitenbuch der Stadt Wels, ist die Siegelschale untrennbar verbunden. Sie enthält das große Reichssiegel des Kaisers Rudolf II. in rotem Wachs, bestehend aus Doppeladler mit Wappenschild, mit der Kaiserkrone darüber und von zwei Greifen flankiert. Im Kreis befinden sich die Wappen der Länder auf die das Habsburgerimperium Anspruch erhebt. Das Siegel hat die Funktion einer offiziellen Bestätigung der Echtheit des Dokuments. Die Schale ist ein Stück höchster Handwerkskunst des späten 16. Jhd. Sie besteht aus Silberblech, das außen vergoldet und verziert ist. Mit einem komplexen türkischen Muster auf Schale und Deckel versehen zeigt sie den aufkommenden kulturellen Einfluss des Osmanischen Reiches. Foto: Stadtarchiv Wels

Gruß aus dem Museum

1986 in Chicago entstanden, verbreiteten sich Dichterwettstreite schnell rund um die Welt. Heute sind sogenannte Poetry Slams nicht mehr aus der Kulturszene wegzudenken. Und auch in Wels haben sie sich etabliert. Einmal im Monat trifft man sich im Medienkulturhaus und matcht sich beim literarischen Wettbewerb. Dem Rock’n’Roll der Literatur, wie er oftmals genannt wird.

Trompete, Klarinette, Posaune – alles wichtige Instrumente in einer Blasmusikkapelle. Und die haben einmal im Jahr die Chance, ihr Können unter Beweis zu stellen. Bei der sogenannten Marschwertung im Rahmen des Bezirksmusikfestes. Wo man sich heuer gleich einiges Neues hat einfallen lassen. Auf was es beim Marsch ankommt und was die Aufgaben einer Marketenderin sind – bleiben Sie dran.

Der Kulturverein D9 – unter Federführung von Otmar und Arno Drugowitsch – bringt einen jungen Starpianisten nach Wels. Den preisgekrönten US-Amerikaner Eric Lu. Er gilt als einer der künftigen Stars der klassischen Musik und feiert in Wels seine Österreich-Premiere. Am 15.11 in den Welser Minoriten. Der Erlös des Konzertes wird einem karitativen Zweck im Raum Wels zugeführt.

Star-Pianist kommt nach Wels

Martin Reiter – Klavier Andi Tausch, E-Guit David Dolliner, B-Ukulele Wolfi Rainer, Drums Der aus OÖ stammende Jazzpianist Martin Reiter, hat mit seinen Projekten schon die ganze Welt bereist. Auch als Professor an der MUK in Wien ist er noch immer sehr aktiv. So releast er mit einer seiner Lieblingsbands The Flow 2020 das fünfte Album in der 11-jährigen Bandgeschichte unter dem Titel esteem, zum ersten Mal ausschließlich auf Vinyl. The Flow hat sich seinen Namen nach dem Begriff aus der Psychologie ausgesucht, der das vollständige Aufgehen in einer Tätigkeit beschreibt bis zum Verlieren des Zeitgefühls. Diesen Zustand wünschen sich die Musiker auf der Bühne und oft greift er auch über aufs Publikum. www.martinreiter.com Wann: 22.09.20 20:00 Eintritt: €12/9/6 Vorverkauf: Kein Vorverkauf Karten bei: musikwerkstatt wels

Martin Reiter & The Flow