Meghan wehrt sich gegen Trolle: „Das ist fast nicht zu ertragen“

Merken
Meghan wehrt sich gegen Trolle: „Das ist fast nicht zu ertragen“

In einem Gespräch mit Teenagern in ihrer Wahlheimat Kalifornien hat Meghan, Herzogin von Sussex (39), davon erzählt, wie schmerzlich es für sie war, wegen ihrer Beziehung zu Prinz Harry (36) online drangsaliert zu werden: „Egal ob du 15 oder 25 bist: Wenn die Leute Unwahrheiten über dich verbreiten, schadet das deinem mentalen und emotionalen Wohlbefinden“, erzählte Meghan in dem Interview zum „Welttag für psychische Gesundheit“.

Wie verletzend Social Media sein können, habe sie persönlich erlebt, verriet sie sie den drei jungen Gestaltern des Podcasts „Teenage Therapy“: „Mir wurde gesagt, dass ich 2019 die von Web-Trollen meistverfolgte Person weltweit gewesen bin.“ Dabei sei sie wegen ihrer Schwangerschaft und der Geburt von Baby Archie (1) kaum öffentlich aufgetreten – „aber was da trotzdem alles fabriziert und aufgerührt wird, ist fast nicht zu überleben.“

Meghan und Harry nahmen an dem Aktionstag teil, um Teenagern Mut zu machen– und „weil wir alle wissen, wie schlimm es ist, wenn unsere Gefühle verletzt werden“, so die Herzogin. Auch Harry meldete sich zu Wort: Verletzlichkeit, sagt er, sei „keine Schwäche, sondern eine Stärke. Und je mehr wir darüber sprechen, desto normaler wird das.“

Ganz normal war die Interviewsituation für die tapferen Highschool-Podcaster Gael, Kayla und Thomas aber jedenfalls nicht: Zwischendurch mussten Meghan und Harry mit den dreien Atemübungen durchführen, weil sie beim Gespräch mit den beiden Royals gar so aufgeregt waren.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

In Tagen wie diesen nimmt man jede Minute Sonne, die man kriegen kann. Sänger Harry Styles (28) schenkt seinen Fans mit dem neuen Video zur Single „Golden“ gleich dreieinhalb Minuten davon, Dauerrotation nicht eingeschlossen. Und davon gibt es offenbar jede Menge, denn seit seiner Veröffentlichung am Montag zählt das Video bereits über 15 Millionen Klicks, allein am Montag führte er mit Likes zur Videoankündigung auf Twitter und Instagram diverse Tagescharts an. Das Video wurde im September an der italienischen Amalfiküste gedreht und verströmt im kühlen Oktober die perfekte Sommerstimmung. Das ehemalige Mitglied der britischen Boyband One Direction läuft, fährt und schwimmt sich entspannt durch das Video. Und das, wie nicht anders zu erwarten, perfekt in Schale geworfen. Immerhin ist der Brite nicht nur ein Freund von Gucci-Designer Alessandro Michele (48), sondern auch das Aushängeschild der Marke. Doch Styles ist derzeit auch anderweitig beschäftigt, als einer der Investoren für den Neubau einer Konzertarena in Manchester. Die 386 Millionen Euro teure Konzertlocation soll jene Arena ersetzen, in der im Mai 2017 bei einem Selbstmordattentat 23 Menschen getötet wurden. Das Attentat fand damals während eines Konzerts der US-Popsängerin Ariana Grande (27) statt.

Rekordverdächtig geklickt: Harry Styles verteilt mit neuem Video Urlaubsflair

Edi Hauser mit Mascara – das sieht man auch nicht alle Tage. Doch ein guter Schauspieler, muss eben alles in Kauf nehmen. Vom Hotelier zum Erzähler – nun feiert das Stück “Der Fäustl von Wels” Welturaufführung.

Lang gesessen – das sind die Schüler der HAK2 tatsächlich. 4 Jahre Volksschule, nochmal 4 Jahre in einer Hauptschule oder einem Gymnasium und dann oben drauf noch 5 Jahre in der HAK. Nun hat das warten aber ein Ende und die Freiheit ist zum Greifen nahe.

HAK2 - Maturaball

Apple steigt nach jahrelangen Spekulationen ins boomende Kopfhörer-Geschäft ein. Der iPhone-Konzern will dabei an den Erfolg seiner Airpods-Ohrstöpsel anknüpfen. Die neuen großen Over-Ear-Kopfhörer tragen den Namen AirPods Max, wie Apple am Dienstag bekanntgab. Sie werden mit Modellen von Hifi-Spezialisten wie Bose, Bang & Olufsen, B&W oder Shure konkurrieren. Apple gibt sich dabei selbstbewusst beim Preis: Die AirPods Max werden ab 15. Dezember verkauft und sind in den Farben “Space Grau”, Silber, “Sky Blau”, Grün und Pink verfügbar. Der Preis ist freilich saftig: Sie sollen in Österreich 629 Euro kosten.Neben Standardfunktionen wie Geräuschunterdrückung setzt Apple auf seine Erfahrung bei der digitalen Sound-Bearbeitung in bisherigen AirPods und HomePod-Lautsprechern sowie ein nahtloses Zusammenspiel mit anderer Technik des Konzerns. Die AirPods sind für Apple zu einem lukrativen Geschäft geworden und halfen, eine zwischenzeitliche Delle bei iPhone-Verkäufen auszugleichen und Kunden zu binden.

Kabellose AirPods Max: Apple baut Geschäft mit Kopfhörern aus

Am 18. Oktober 2020 ist – wie jedes Jahr – der Welttag der Menopause oder auch Welt-Menopausetag (World Menopause Day). Mit dem Aktionstag soll weltweit auf die Bedeutung und die Auswirkungen der Wechseljahre aufmerksam gemacht werden, welche einen großen Einfluss auf viele Frauen haben. Initiiert wurde der Tag 1984 durch “The International Menopause Society” (IMS) in Zusammenarbeit mit der Weltgesundheitsorganisation WHO.

Aufstehen mit WT1

Am 11. November 2019 findet mit dem Martinstag der Festtag des Heiligen Martin von Tours statt, der auch als Martini, Martinsfest oder Sankt Martin bekannt ist. Einer der bekanntesten Bräuche zum christlichen Martinstag ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz der Martinszug, zu dem Kinder mit bunten Laternen durch die Straßen ziehen. Erwachsene tragen oft Martinsfackeln. Auch das Martinssingen sowie das Essen der Martinsgans zählen zu den Bräuchen. Am Martinsfeuer, an dem sich die Teilnehmer am Ende eines Martinszugs versammeln, werden Weckmänner aus Hefeteig oder eine Martinsbrezel gegessen. Die Feierlichkeiten des Martinstages beginnen meist erst nach Einbruch der Dunkelheit.

Guten Morgen!