Minus 13 Grad: Eisige Temperaturen sorgten für Einsatz bei Grünbach-Wehr in Wels-Vogelweide

Merken
Minus 13 Grad: Eisige Temperaturen sorgten für Einsatz bei Grünbach-Wehr in Wels-Vogelweide

Wels. Eisige Temperaturen haben in der Nacht auf Samstag eine Wehr beziehungsweise die Rechenanlage einfrieren lassen. Es staute sich das Wasser des Grünbachs und trat über die Ufer.

Der Eigentümer alarmierte die Feuerwehr, nachdem -13°C in der Nacht auf Samstag die Wehranlage vereist hatten und sich das Wasser davor nun aufstaute. Die Einsatzkräfte konnten schließlich einen Bypass öffnen und so die Situation entschärfen.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Back in Time – ein absoluter Filmklassiker. Was Doc Brown und Marty McFly schon vor Jahren prophezeiten, wurde schon war oder wird es in naher Zukunft. Zurück in die Zukunft ist auch das Thema der Veranstaltungsreihe SpirIT der ITandTel. Und eines darf man verraten, dabei sind Mikrochips im Gehirn ein großes Projekt.

SpirIT: Zurück in die Zukunft - Veranstaltungsreihe der ITandTEL

Ein Verkehrsunfall zwischen zwei PKW hat sich Donnerstagabend auf der auf der Wiener Straße in Marchtrenk (Bezirk Wels-Land) ereignet.

Verkehrsunfall zwischen zwei Autos auf Wiener Straße in Marchtrenk

Die Feuerwehr wurde Freitagabend zu einer Person in Notlage nach Wels-Puchberg alarmiert. Rettungsdienst, Notarzt und Polizei standen dort scheinbar ebenso im Einsatz.

Einsatzkräfte zu Personenrettung nach Wels-Puchberg alarmiert

In Marchtrenk (Bezirk Wels-Land) stand die Feuerwehr in der Nacht auf Dienstag bei einem Brand hinter der Pfarrkirche im Einsatz.

Nächtlicher Brandeinsatz für die Feuerwehr in Marchtrenk