Moran Vermeulen unterzeichnet beim Team Felbermayr

Merken
Moran Vermeulen unterzeichnet beim Team Felbermayr

Das Team Felbermayr Simplon Wels präsentiert jetzt einen weiteren starken Neuzugang: Moran Vermeulen aus Ramsau am Dachstein wird in der kommenden Rennradsaison für das Welser Profi-Radteam in die Pedale treten. Der 22jährige Steirer kommt vom Team WSA KTM Graz nach Oberösterreich und konnte mit dem 2. Gesamtrang und einem 2. Etappenplatz bei der Tour of Serbia 2019 bereits groß aufzeigen, Außerdem hat er auch schon die legendäre Tour de l‘Avenir bestritten.

Der 1,90 Meter große Radprofi ist ein Spezialist für Rundfahrten und hat auch bei kurzen kernigen Anstiegen seine Stärken. „Der Radsport übt auch mich aufgrund der notwendigen Härte und Disziplin eine besondere Faszination aus“, erklärt Moran Vermeulen sein Motivation Radprofi zu werden. Heuer will der Neuzugang bei der Tour of the Alps und der Österreich-Rundfahrt aufzeigen und mit seinem neuen Team große Erfolge feiern.

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Nail Yalcin sagt:

    🙂

  2. Jörg Panagger sagt:

    👍

  3. Radek Novak sagt:

    👏

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Cardio & Core Mittwoch, 19:20 – 20:20 Uhr im Gym-Saal 2 (Angela Rebhandl) Powerkombination aus Cardio Training wie z.B. Jogging, Jumps, High Impact, athletische Aerobic Elemente sowie Core Training (Core: Engl für Kern oder Mitte, gemeint ist die zentralen Körperpartie des Menschen zwischen Zwerchfell und Hüfte bezogen auf die Rumpfmuskulatur) mit verschiedensten Stabilisationsübungen. Zusätzlich Basic Elemente wie Liegestütz, Kniebeugen, Crunches (Bauchmuskelübungen in allen Variationen) als Kraft-, Ausdauer- und Circuit Training. Die besten Kombinations-übungen aus dem Kräftigungs- und Balancebereich. Eine stabile Körpermitte wirkt sich bei jedem Sport und im Alltag positiv aus. Dein Körper ist dein bestes Trainingsgerät! Vielen Dank an Norbert Rudy für die tollen Fotos! Alle aktuellen Infos finden Sie hier: https://www.wtv1862.at/kursangebote/power-fitness/

Welser Turnverein 1862

Es gilt als das Spiel der Könige. Der Sport der Denker. Schach. In Wels feierte diese Woche der einzige Schachklub der Stadt 10-jähriges Jubiläum. Und als Geburtstagsgeschenk war ein Großmeister zu Gast – der gleichzeitig gegen 21 Gegner angetreten ist.

Damen 4x 50m Freistil Staffel: Anna Glen, Lina Ahorner, Elena Hemetsberger und Sophie Amesberger, Adina Gramlich, Lina Ahorner, Sophie AmesbergetZwei Titel eroberten die Damen des Welser Turnvereins bei den Oberösterreichischen Landesmeisterschaften in Vöcklabruck. Sowohl die 4x 50m Lagenstaffel als auch die 4x 50m Freistilstaffel blieb erfolgreich. Trotz großartiger Leistungen reichte es in Folge leider nur zu Stockerlplätzen. Anna Glen wurde neunfache Vize Landesmeisterin, Alexander Jaksche gelang dies vier Mal und Lena Edl, Elena Hemetsberger und Paul Hufschmidt je ein Mal. Dritte Plätze gingen an Lina Ahorner und Adina Gramlich. In den Nachwuchsklassen war Lukas Edl mit gleich 7 Titeln am erfolgreichsten. Lena Edl, Wiebke Hufschmidt, Maximilian Falkensammer, Jonas Lichtenwagner und Paul Neubauer holten weitere Titel. Mit Leilah Brzezowsky, Anika Hattinger, Eva Maria Rieger, Julia Skaroupka, Livia Strasser, Sebastian Fellner, Tobias Huemer, Paul Stockhammer, Leo Tischberger und Severin Worff schafften weitere 10 WTV-ler den Sprung aufs Stockerl.

OÖ Landesmeisterschaft im Schwimmen

WSC Hertha Wels hat zwar am Wochenende mit 4:1 gegen die WAC Amateure gewonnen. Das Tor des Abends erzielte aber U19 Nationalspieler Joshua Steiger vom WAC. Der 18-jährige (mit einem MW von 250.000 lt. tm.de) mit einem Traumsolo inkl. eiskaltem Abschluss. Kein Wunder, dass er bereits mit 16 Jahren seinen ersten Profivertrag unterzeichnet hat.

Traumtor von Supertalent

Für alle Eiskönigin Fans: Jeden Freitag drehen Olaf bzw. die Eisprinzessin ihre Runden über die Welser EIS8er-Bahn 2020! Von 17 bis 20 Uhr können Kinder (und alle anderen die auch gerne wollen 🙂 ) mit den beliebten Figuren Eislaufen 👍 ⛸ 😃

Olaf bzw. die Eisprinzessin: Jeden Freitag beim EIS8er am Stadtplatz

Stephan Rabitsch und Matthias Krizek vom Team Felbermayr Simplon Wels arbeiten gerade an ihrer Form. Trainiert wird zwei Wochen bei Hitze und Sonnenschein auf Gran Canaria. Die Saison kann also bald starten.

Training in der Sonne