Musikalisches Leistungsabzeichen

Merken

Am Wochenende wurde bereits fleißig geprobt.
Die heurige Leistungsabzeichenverleihung wird vom Orchester des Music Camps 2019 umrahmt.

Insgesamt dürfen sich die Musikerinnen und Musiker des Bezirks Wels über 158 Leistungsabzeichen freuen.

Wir gratulieren schon jetzt allen zu der erbrachten Leistung. Weiter so!

20.Oktober, 10:00 Uhr im Gasthaus zum Zirbenschlössl.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Es scheint als würden wir uns zurückentwickeln. Zum Ursprung des Wortes Pathos. Leiden ertragen, hieß es da. Heute legt man es als leidenschaftlich, feierlich aus. Weicht das Pathos in uns allmählich dem salonfähig gewordenen Sudern und Raunzen? Wir werden zu Suchen- den im Dschungel der Gefühlsverwirrungen und gehen ins Schweigekloster oder holen uns den Hundetrainer für den eigenen Partner, weil sonst nichts mehr hilft. Wir hetzen durch den Alltag und können die allabendliche Frage: „Schläfst Du schon?“ so oder so nie mit ja beantworten. Mit ihrem 4. Soloprogramm beleuchtet Angelika Niedetzky die Irrsinnigkeiten des Alltages mit enormem Schwung und viel Leichtigkeit. Zu Gast ist sie damit am 22.Jänner um 19:30 im Kornspeicher Wels.

Angelika Niedetzky

Auch die Kultur stand nicht still. Im Museum Angerlehner, in der Galerie die Forum oder auch unter freiem Himmel fanden Vernissagen statt. Und der Kornspeicher in nur wenigen Wochen neu saniert und ist nun eine der neuen Adresse für Kleinkunst.

Wenn man eine Aufführung des Musicalvereins Marchtrenk besucht stellt man sich schon auf einen sehr unterhaltsamen Abend ein. Schließlich werden schon seit ein paar Jahren hervorragende Stücke produziert und aufgeführt. Dieses Jahr kam „Irrsinn – ein ganz (ab)normales Musical“ von Daniel Leitner zur Aufführung. Gemeinsam mit der sechzehnjährigen Marie geht man auf eine surreale Reise in die Stadt Frohsinn, wo Alles etwas anders abläuft als man es gewohnt ist.

Ein unterhaltsamer Abend

Das zieht sich durch wie ein roter Faden oder Ich komme auf keinen grünen Zweig. Zwei Redewendungen, die auch Sie sicher des öfteres verwenden. Aber wissen Sie eigentlich, wo sie herkommen und was sie genau bedeuten? Der Gunskirchner Günter Leitenbauer ist dem ganzen auf die Spur gegangen und hat ein Buch über 400 Redewendungen geschrieben. Geflügelte Worte ist ab sofort im Buchhandel erhältlich.

Ich hoffe sehr, dass die heurige Jubiläums-Saison vom 1. Juli bis zum 21. August 2020 stattfinden kann, aber selbstverständlich steht das Einhalten der konkreten gesetzlichen Vorschriften und Verordnungen für die Abhaltung von Freiluft-Veranstaltungen (welche die Bundesregierung für Mitte Mai angekündigt hat) und damit die Gesundheit aller Gäste und Akteure im Vordergrund. Die Entscheidung, ob der 15. Welser Arkadenhof Kultur Sommer WAKS durchgeführt werden darf und kann, wird bis spätestens 31. Mai 2020 bekannt gegeben. Ich danke für das Verständnis, wünsche viel Kraft in dieser herausfordernden Zeit und freue mich auf ein baldiges Wiedersehen!

Peter Kowatsch und das WAKS