Nach Klopapiermangel kommt Pommes- und Kondomkrise

Merken
Nach Klopapiermangel kommt Pommes- und Kondomkrise

Während Europas Bauern auf den Pommes-Kartoffeln sitzen bleiben, weil Lokale und Kantinen geschlossen haben, könnte Kondome bald ausgehen. Es gibt Probleme mit der Produktion.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Die schwindende Autonachfrage und die massiven Produktionsengpässe in der Coronakrise haben das Geschäft des VW-Konzerns im ersten Quartal schwer getroffen. Der größte Hersteller der Welt meldete am Freitag für den Zeitraum einen Rückgang der Auslieferungen im Vorjahresvergleich um 23 Prozent auf gut zwei Millionen Fahrzeuge.

Coronakrise drückte VW-Verkäufe um fast ein Viertel

Die österreichische Post stellt weiterhin zu, allerdings sind die Postler angehalten, den Kontakt bei der Zustellung komplett zu vermeiden. Pakete werden – mit Einverständnis – vor der Tür abgelegt, Wer nicht zu Hause ist, bekommt nach wie vor einen gelben Zettel. Sendungen mit Wert oder Nachnahme müssen in einem Kuvert oder einer Filiale bezahlt werden. Fraglich sind derzeit Pensionsauszahlungen. Bei Sendungen mit Nachnahme müssen Kunden ihr Geld in einem Kuvert übergeben, damit der Abstand zum Poster bzw. zur Postlerin gewährt wird. Wenn das nicht geht, ist auch eine Bezahlung in der Filiale möglich.

Postzustellung normal: Pakete werden vor Tür gelegt

Wie soll sich Thalheim entwickeln? Wie soll Thalheim in Zukunft gestaltet werden? Wer zu diesen Themen mitreden möchte und Ideen hat, der ist bei der Agenda 21 genau richtig. Ein Bevölkerungsbeteiligungsprojekt startet.

Die wegen der Coronakrise in Österreich geschlossenen Schulen sollen ab Mai schrittweise öffnen, forderte SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner am Sonntagabend in der ORF-Sendung “Im Zentrum”. Sie sah “Österreich auf einem gleich guten Weg mit Deutschland”, und Deutschland habe beschlossen, mit Anfang Mai die Schulen zu öffnen. Von der Regierung vermisst sie Klarheit, “wie es weitergeht in Österreich”.

Rendi-Wagner will Schulöffnung

Die Stadt Wien will die Wiener Sängerknaben retten, die durch die Coronakrise in finanzielle Schwierigkeiten geraten sind. “Ich kann mir vorstellen, dass die Stadt die Sängerknaben mit einer Subvention in der Höhe von einer Million Euro unterstützt”, sagte Finanzstadtrat Peter Hanke (SPÖ) im Interview mit dem “Kurier”. Allerdings müsse sich auch der Bund beteiligen, fordert er. “Ich erwarte mir hier Vorschläge”, sagte Hanke. Für eine Beteiligung der Stadt im Rahmen der “Stolz auf Wien Beteiligungs GmbH” kämen die Sängerknaben nicht in Frage, da sie als Verein organisiert sind. An welchen fünf Firmen sich die Stadt hier in einer ersten Runde beteiligen will, will Hanke Mitte September bekanntgeben. Vorerst stünden 50 Mio. Euro zur Verfügung, sagte er, er kann sich aber auch eine Aufstockung vorstellen: “Wenn Bedarf besteht, finde ich weitere Investoren.”

Stadt Wien will Sängerknaben retten

Ersten Informationen zufolge ist ein Autolenker in der Nacht auf Sonntag beim Einparken vor einem Haus in Wels-Innenstadt gegen einen Baum gekracht.

Unfallstelle in Wels-Innenstadt beschäftigt Einsatzkräfte