Neun Städte und Bezirke sollen rot werden

Merken
Neun Städte und Bezirke sollen rot werden

Das Corona-Virus breitet sich immer weiter bis in die letzten Talschaften in Österreich aus. Nach Informationen  dürfte die heute nachmittags tagende Corona-Kommission neun Regionen auf rot stellen, darunter die Städte Innsbruck, St. Pölten, Wels sowie die Bezirke Hallein, St. Johann im Pongau (beide Salzburg), Rohrbach (Oberösterreich) sowie Innsbruck-Umgebung, Imst und Schwaz (alle Tirol). Zumindest sieht dies der Vorschlag der Infektiologen, Epidemiologen und Virologen, , so vor, die Sitzung der 19-köpfigen Corona-Kommission beginnt in den Nachmittagsstunden.

 

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Die Vienna Fashion Week soll trotz Coronakrise im September über die Bühne gehen, mit umfangreichen Sicherheitsvorkehrungen: Jeder zweite Sitz im Fashionzelt am Museumsplatz wird leer bleiben, Aftershow-Partys gibt es keine, aber Maskenpflicht und Fiebermessen für alle. Eröffnet wird die Modewoche dafür gleich mit einem Highlight, der Verleihung der Austrian Fashion Awards (AFA). Die vor über zwölf Jahren ins Leben gerufene MQ Vienna Fashion Week bringt im Zelt beim Museumsquartier heimische und ausländische Modemacher mit interessiertem Publikum zusammen. Die Veranstalterinnen möchten den Designern nun “auch in der Krise beiseitestehen”. Das Event weise auf den Fortbestand der heimischen Modeszene hin, trotz der Covid-Pandemie könne man so Präsenz zeigen, führte das Team von “Creative Headz”, Elvyra Geyer, Zigi Mueller-Matyas und Maria Oberfrank, die Gründe an, warum man sich entschlossen hat, die Veranstaltung mit all ihren wegen Corona speziellen Auflagen durchzuführen. So erwarten die Besucher – höchstens 500 statt bis zu 1.000 wie sonst – neben neuen Kollektionen detaillierte Ausschilderungen, Bodenkleber, Abstandshalter und gekennzeichnete Sitzplätze mit Abstand sowie Maskenpflicht im gesamten Innenbereich. Dazu kommen Desinfektions- und Fiebermessstationen an sämtlichen Ein- und Ausgängen. Die Temperaturkontrolle vor Eintritt werde obligatorisch sein, erfuhr die APA im Vorfeld, ebenso, dass jeder Gast mit Namen und Kontaktmöglichkeit erfasst wird. Die Shoppingflächen wurden stark verkleinert und die Dauer der Veranstaltung verkürzt, von Montag bis Samstag statt Sonntag. Aftershow-Partys und größere Side-Events finden heuer nicht statt. Die Maskenpflicht soll auch für alle Mitwirkenden gelten. Dem Eröffnungsabend am 7. September verleiht die Vergabe der AFA-Awards durch die Austrian Fashion Association Glanz, in Szene gesetzt von der Künstlerin Adia Trischler. Überreicht werden der Modepreis der Stadt Wien und der “outstanding artist award für experimentelles Modedesign” des Kulturministeriums. Die künstlerische Inszenierung stehe diesmal ganz unter dem Motto “gemeinsam statt einsam”. Trischler bringe für ihr Präsentationskonzept “The Ecstatic” ein vielfältiges Kreativteam zusammen, von Film über Musik und Architektur bis zu Performancekunst. Zu erwarten sei daher weniger klassische Modeschau als vielmehr “ein vielschichtiges Spektakel”. Teilnehmende Labels sind u.a. Moulham Obid, Plural, Maiken K, Pitour, Irina Schrotter, Sabine Karner, NikoNiko, Manufaktur Herzblut und True You. Die Kooperation mit Thailand wird fortgesetzt, auch wenn die thailändischen Designer selbst diesmal nicht anreisen können.

Vienna Fashion Week und AFA-Awards trotzen der Coronakrise

In ihrer langjährigen Karriere feierte die 33-jährige Oberösterreicherin sowohl im Hallen- als auch im Beachvolleyball viele Erfolge. Darunter den Beachvolleyball-Staatsmeistertitel 2015 sowie 3 Siege im Austrian Volley Cup. Die Saison 2019 beendete das Duo Freiberger/Teufl auf Platz 71 der Weltrangliste. Teufls verletzte Schulter führte letztlich zur Entscheidung die Karriere zu beenden.

Valerie Teufl beendet Volleyball-Karriere!

Englands Fußballtrainer-Vereinigung hat am Montag Jürgen Klopp von Liverpool als Coach der Saison ausgezeichnet. Der deutsche Meistermacher der “Reds” gewann vor Marcelo Bielsa, nachdem der Argentinier Leeds in der League Championship zu Platz eins bzw. zum Aufstieg in die Premier League geführt hatte. Die an Klopp vergebene Trophäe ist nach Ex-Manchester-United-Coach Alex Ferguson benannt. Zwei Liverpool-Spieler haben indem am Montag den Club verlassen. Nachdem der 31-jährige kroatische Nationalspieler Dejan Lovren nach Russland zu Zenit St. Petersburg gewechselt war, verabschiedete sich Adam Lallana zu Liga-Konkurrent Brighton. Beide unterzeichneten Dreijahresverträge.

Klopp in England zum "Trainer der Saison" gekürt

Am Dienstag haben die Corona-Schutzimpfungen für die über 80-jährigen in Wels begonnen. Möglich war das nach Voranmeldung in der Stadthalle. Insgesamt knapp 500 Impfdosen wurden vom Bund zur Verfügung gestellt. Zu wenig, so Bürgermeister Andreas Rabl. Nicht einmal jeder fünfte Über 80 Jährige kann damit geimpft werden.

Die coronabedingten Hygieneregeln an den Schulen werden je nach Einrichtung unterschiedlich gehandhabt. Das zeigen von der APA gesammelte Erfahrungsberichte der ersten Woche der Schulöffnung. Dabei wurden die Schulen durchaus kreativ: Unter anderem wurde teils der Klobesuch von der Pause in die Stunde verlegt oder das Handyverbot in der Klasse zwecks Pausenbeschäftigung aufgehoben. Generelles Echo: Maskentragen, Händewaschen und -desinfektion und Abstand halten funktionieren recht gut – nahezu perfekt in der Früh, etwas eingeschränkt dann nach den Pausen bzw. nach Schulende. An einer Volksschule in Wien wurde im vorderen Teil der Klassen eine “Redeecke” eingerichtet, in der sich in der Pause jeweils zwei Kinder miteinander unterhalten dürfen – zwischen ihnen ein Tisch, der den Abstand von zwei Metern sicherstellen soll. Zur Redeecke gelangt man mit Maske, beim Plaudern darf sie abgenommen werden. Vielfach problematisch empfunden wurde die Nachmittagsbetreuung an Volksschulen: Diese besteht gezwungenermaßen hauptsächlich aus Aufgabenmachen oder Zeichnen am Platz, miteinander Spielen wurde zumindest drinnen kaum erlaubt. Auch Pädagogen müssen vielfach mit Einschränkungen zurechtkommen: So gibt es vielfach etwa Zugangsbeschränkungen für die Lehrerzimmer – je nach Größe ist nur eine bestimmte Zahl von Lehrern darin “erlaubt”.

Schulregeln werden unterschiedlich gehandhabt

Die Feuerwehr stand am späten Dienstagabend bei einem Kleinbrand im Stiegenhaus eines Gebäudes in Wels-Neustadt im Einsatz.

Feuerwehr bei Kleinbrand im Stiegenhaus eines Gebäudes in Wels-Neustadt im Einsatz