Neustart in Welser SPÖ-Büro

Merken
Neustart in Welser SPÖ-Büro

Beginnend mit Februar wird der neu bestellte Bezirksgeschäftsführer Thomas Pfaffenhuemer seine Tätigkeit im Welser SPÖ-Büro aufnehmen. Der gebürtige Welser bringt langjährige Erfahrung in der Parteiarbeit und -organisation mit und war bisher schon als Bezirksgeschäftsführer -im Bezirk Kirchdorf- tätig.

Pfaffenhuemer (54) hat aber auch ein Masterstudium in „Politischer Kommunikation“ an der Donau-Uni in Krems absolviert. Für seine neue Aufgabe formuliert er als Zielsetzung: „Ich möchte natürlich einen Beitrag leisten, dass Wels 2027 wieder eine sozialdemokratische Handschrift bekommt! Darüber hinaus gilt es aber auch die Potentiale für die SPÖ im Bezirk Wels-Land zu heben und auszubauen“, so Pfaffenhuemer und weiter: „Ich möchte die Welser Bezirksorganisation wieder zu ihrer alten Stärke führen!“

Froh und zuversichtlich zeigt sich SP-Bezirksvorsitzende NR Petra Wimmer dass das Bezirksbüro wieder besetzt ist: „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Thomas Pfaffenhuemer. Es wartet ein ordentliches Stück Arbeit auf uns. Gemeinsam können wir einiges erreichen. Ein Neustart bietet immer auch eine Chance!“, so Wimmer. Erfreut zeigt sich auch der SPÖ-Stadtparteivorsitzende von Wels, Vizebürgermeister Klaus Schinninger: „Ich bin froh, dass wir nun endlich eine Nachfolge gefunden haben. Kollege Pfaffenhuemer ist ein erfahrener Mitarbeiter, der die SPÖ in- und auswendig kennt.“

Foto (SPÖ): Bezirksparteivorsitzende Petra Wimmer und der neue Bezirksgeschäftsführer Thomas Pfaffenhuemer

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Ein Großaufgebot der Polizei war Montagvormittag bei einer mündlichen Verhandlung über eine Recyclinganlage für Altreifen in Sipbachzell (Bezirk Wels-Land) im Einsatz.

Projektverhandlung über Recyclinganlage für Altreifen in Sipbachzell mit Großaufgebot der Polizei

Lackierarbeiten in einer Tiefgarage einer Wohnhausanlage in Marchtrenk (Bezirk Wels-Land) haben Dienstagabend einen Einsatz der Feuerwehr ausgelöst.

Brandverdacht in Tiefgarage: Lackierarbeiten lösten Einsatz der Feuerwehr in Marchtrenk aus

Es war am 06. Mai 2017, als Florian Aichhorn (Initiator der Stammzellentypisierungsaktion “Maxi darf nicht sterben”) auf das Kumplgut nach Wels lud, um sich dort testen zu lassen. Viele Besucher aus Nah & Fern folgten diesem Aufruf und kamen auf den Erlebnishof für schwerkranke Kinder. Über 2.168 Personen ließen sich an diesem Tag testen.

8 Menschenleben konnten bis jetzt gerettet werden

Die Feuerwehr stand Montagnachmittag bei einer Bergung eines Rollstuhls nach einem Verkehrsunfall oder unfallartigen Ereignis in der B1 Wiener Straße in Wels-Lichtenegg im Einsatz.

Bergung eines Rollstuhls nach Unfall in Wels-Lichtenegg

Ein Brand in einer Produktionsanlage eines Farben- und Lackherstellungsbetriebes in Wels-Pernau hat in der Nacht auf Freitag für einen größeren Einsatz der Feuerwehr gesorgt.

Brand in einer Produktionsanlage bei Unternehmen in Wels-Pernau