Nico Hipfl besiegt Sohn von Tennis-Legende

Merken
Nico Hipfl besiegt Sohn von Tennis-Legende

Einen besonderen Sieg errang Tennistalent Nico Hipfl bei einem U14-Turnier in Zagreb. Der Welser bezwingt Emanuel Ivanisevic – den Sohn von Tennislegende Goran Ivanisevic – deutlich mit 6:0 und 6:0. Am Ende muss sich Nico im Halbfinale dem späteren Sieger Antonio Voljavec mit 6:2, 4:6, 2:6 geschlagen geben.

Im Doppel gelingt dem Welser gemeinsam mit Partner Marko Maksimovic (Bosnien) der Einzug ins Finale – wo gegen die Nummer eins von Kroatien Duje Markovina/Antonio Voljavec Schluss (3:6, 6:7) ist. Dank der Erfolge in Kroatien ist Nico Hipfl – der von Vater Werner trainiert wird – aktuell die Nummer 80 in der U14 Tennis-Europarangliste.

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Hansi Wilhelm sagt:

    wahnsinn 🥰

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Helmut Marko von Red Bull kritisiert Lewis Hamilton, dass er sich von Dingen wie ‘black lives matter’ ablenken lasse. Hamilton reagierte sauer. Doch die Aussagen von Marko waren Falschmeldungen einer Online-Plattform. In der Formel 1 geht es schon wieder einmal rund. Im konkreten Fall ist es eine Unstimmigkeit zwischen Red-Bull-Motorsportberater Helmut Marko und Mercedes-Pilot Lewis Hamilton. Nach einem Bericht auf einer Online-Plattform soll Marko gesagt haben, dass Lewis Hamilton im Gegensatz zu Max Verstappen nicht zu einhundert Prozent auf die Formel 1 fokussiert sei, weil er sich stattdessen von Dingen wie ‘black lives matter’ ablenken lasse. Das war zuviel für den Formel-1-Weltmeister. Er reagierte mit einem Instagram-Post folgend: “Helmut, es stimmt mich zutiefst traurig, dass du meinen Kampf für Gleichbehandlung von schwarzen Menschen und Menschen anderer Hautfarbe als Ablenkung bezeichnest”, schrieb Hamilton. Und weiter: “Ich hoffe, das spricht für die paar people of color in deinem Team Bände und sagt etwas über deine Prioritäten und wie du sie siehst. Dieser Sport muss sich ändern”, forderte Hamilton und adressierte seine Nachricht an Red Bull. In dem von Marko am 5. Juni gegebenen Interview sprach der Grazer wahrlich über Hamilton, ernannte den sechsfachen Formel-1-Weltmeister aber zum Favoriten in der heutigen Saison. Alles andere waren Fake News. Das bestätigte auch RTL, nachdem das gesamte Videomaterial gesichtet wurde. Hamilton erfuhr dies und löschte umgehend seine Einträge. Auch die Falschmeldung wurde gelöscht, es folgte auf der Plattform eine Entschuldigung an Helmut Marko. In rasanter Geschwindigkeit wirbelten die Fake News viel Staub auf – für nichts.

Die Fake-News-Affäre in der Formel 1

Von Mittwoch, 16. bis Samstag, 19. Oktober findet im max.center Wels wieder die beliebte Fahrradbörse statt.  

7. max.center-Fahrradbörse

Es gilt unter Medizinern als der ideale Sport. Man kann ihn in der Natur betreiben, es werden fast alle Muskeln beansprucht, man kann ihn alleine oder in Gruppen ausüben. Wer die Technik einmal beherrscht, kann sich dabei entspannen oder aber an seine Grenzen gehen. Rudern ist gesund, es trainiert Ausdauer und Kraft und kann auch in Wels erlernt werden. Wir waren beim Sommerfest des RC Wels, wo es für die Besucher die Möglichkeit zum Proberudern gab.

Verkehrte Welt in der Raiffeisenarena. Während sich Unternehmer und Politiker am Basketball-Feld duellierten – glänzte Flyers-Star Erwin Zulic als TV-Reporter. Was dahinter steckt?