Oberösterreich radelt

Merken
Oberösterreich radelt
Heute ist es soweit: Oberösterreich radelt startet wieder. 🚴‍♀️
Zwischen 20.3. – 30.9.2021 kannst du wieder Radkilometer sammeln. Du kannst deine Kilometer nur für dich sammeln, oder dich für unsere Stadt anmelden.
Dafür einfach Marchtrenk in deinem persönlichen Profil auswählen. 🤩
Alle Infos findest du hier 👉 https://oberoesterreich.radelt.at//
Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Eine kollektiv starke Leistung aller Mannschaften der WSC HOGO Hertha gab es dieses Wochenende.  

WSC HOGO Hertha aktuell schwer zu schlagen

Aufgrund einer Änderung seines Rennkalenders in der Vorbereitung für den Giro d’Italia musste der 30-jährige Hermann Pernsteiner seine Teilnahme am Straßenrennen der UCI Weltmeisterschaften in Imola, welches am 27. September stattfinden wird, absagen. Für ihn rückt der zweifache Österreich-Rundfahrtssieger Riccardo Zoidl in den sechsköpfigen Kader nach. “Ich freue mich sehr, die österreichischen Farben bei den Weltmeisterschaften zu vertreten”, erklärte der 32-jährige Profi, der 2020 für das oberösterreichische Kontinentalteam Felbermayr Simplon Wels fährt. “Es ist schön jetzt noch ein absolutes Highlight in dieser durch Corona so wackeligen Saison zu haben. Es ist ein superschwerer Kurs der in Imola wartet und mir gut entgegenkommt”, so Zoidl, der zuletzt 2013 und 2014 im WM-Straßenrennen im Einsatz war. Im Februar gewann Zoidl eine Bergankunft bei der Antalya-Rundfahrt, wurde in seiner Karriere schon zweimal Österreichischer Meister auf der Straße. Der erfahrene Profi errang 2012 in Valkenburg im Einzelzeitfahren sein bestes WM-Ergebnis mit Rang 14. Zuletzt war er im Mannschaftszeitfahren 2018 in Innsbruck bei Weltmeisterschaften im Einsatz. “Die Form ist gut im Moment, als Vorbereitung werde ich jetzt noch zwei lange Einheiten in mein Training einbauen, aber viel Zeit bis Imola ist ja nicht mehr”, schilderte der Oberösterreicher.

Riccardo Zoidl im WM-Aufgebot

Gestern wurde beim CRO Race 2019 (UCI 2.1) die 2. Etappe von Slunj nach Zadar über 183 Kilometer absolviert. Das Team Felbermayr Simplon Wels präsentierte sich in blendender Form. Schon zu Beginn des Rennens brachte die Welser Equipe Daniel Lehner in die 5 Mann starke Spitzengruppe, die einen Vorsprung von über 5 Minuten herausfahren konnte. Bei stark strömenden Regen machten dann die World Tour Teams im Peloton Dampf und verkürzten den Vorsprung sukzessive, ehe es 30 Kilometer vor dem Ziel zum Zusammenschluss kam. Sofort attackierten die nächsten Fahrer und Stephan Rabitsch machte an der Spitze des Feldes Tempo. Aber auch diese Gruppe wurde eingeholt und letztendlich siegte der Rumäne Eduard-Michael Grosu (Team Delko Marseille) nach 4:24:39 Stunden.

Welser Team zeigt sich stark in Kroatien

Es ist aktuell wohl eine der spektakulärsten Sportarten. Pumptracking. Viel mehr als einfach nur Radfahren. Eine Mischung aus Geschwindigkeit, Wellen und Steilkurven. Und all das auf einer engen Asphaltbahn. Und genau so eine gibt es jetzt auch in Wels.

Einen besonderen Sieg errang Tennistalent Nico Hipfl bei einem U14-Turnier in Zagreb. Der Welser bezwingt Emanuel Ivanisevic – den Sohn von Tennislegende Goran Ivanisevic – deutlich mit 6:0 und 6:0. Am Ende muss sich Nico im Halbfinale dem späteren Sieger Antonio Voljavec mit 6:2, 4:6, 2:6 geschlagen geben.

Nico Hipfl besiegt Sohn von Tennis-Legende

Liebe Mitglieder & Gäste! Aus aktuellem Anlass hat die Bundesregierung beschlossen, dass alle Sportanlagen ab Montag, den 16. März 2020 zu schließen sind. Darunter fällt natürlich auch unsere Golfanlage, die somit mit 16. März geschlossen wird. Weiters geschlossen sind auch der Garderobenbereich, die Sauna, der Pro Shop Werner Stöckl, die Golfschule (keine Trainerstunden, Kurse) und das Golfrestaurant Greens. Sie können alle Mitarbeiter unter den bekannten Handynummern erreichen. Unser Büro ist in den nächsten Tagen telefonisch besetzt. Ich wünsche Ihnen alles Gute in dieser absolut schwierigen Zeit und bleiben Sie gesund! Bitte nehmen Sie die Warnungen unserer Bundesregierung ernst! Ihr Präsident Günter Obermayr

Golfclub Schliessung