ÖFB-Cup-Finale als "große Herausforderung"

Merken
ÖFB-Cup-Finale als "große Herausforderung"

Am Freitag kommt der Profi-Fußball in Österreich wieder ins Laufen. Wegen der Coronavirus-Pandemie geht das UNIQA ÖFB-Cup-Finale in Klagenfurt zwischen Red Bull Salzburg und Austria Lustenau am Freitag (20.45 Uhr/live ORF eins) unter ungewöhnlichen Bedingungen über die Bühne. Nur 200 Personen, die Spieler inkludiert, dürfen beim ersten Cup-Finale in Europa nach der Corona-Pause dabei sein.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Die Raiffeisen FLYERS Wels bezwingen am 16. November ohne ihren Kapitän Davor Lamesic, der krank zuhause bleiben musste, den Meister aus Kapfenberg mit 67:58. Mit einer kämpferischen Leistung und starkem Team-Basketball erorbern die dezimierten Welser schließlich im letzten Spielabschnitt die Führung, die sie dann nicht mehr aus der Hand geben.

Raiffeisen FLYERS Wels feiern Heimsieg gegen den Meister aus Kapfenberg mit 67:58

In knapp zwei Wochen startet die Rückrunde in der Regionalliga. Der FC Wels (15.) gastiert am 6. März in Vöcklamarkt (9.). Die Hertha (4.) empfängt am 7. März zuhause Wolfsberg (14.). Wir haben für euch die Transfers der Winterpause zusammengefasst:

Transfer-Karussell Regionalliga

171,6 Kilometer mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 42,2 km/h. Nein das klingt wirklich nicht nach einem gemütlichen Sonntagsausflug mit dem Rad. Den machten nur die Zuseher des 57.Kirschblütenrennens. Sehen Sie nun die Höhepunkte des Radklassikers.

“cheat day” bei den Raiffeisen FLYERS Wels 🤭😉🥳 In der Vorbereitung auf das Heimspiel gegen Klosterneuburg am Samstag, 29. Februar, 17:30 Uhr gönnen sich unsere Spieler heute zur Abwechslung mal einen Krapfen. 😁

Spielvorbereitung

Der Österreichische Radsportverband startet jetzt mit der eCycling League Austria, um Fahrern auch in der kalten Jahreszeit die Möglichkeit zu Wettbewerben und zum Kräftemessen zu geben. Insgesamt 9 Wettkämpfe stehen bei der Rennserie auf dem Programm, der Auftakt erfolgt am Samstag, 14. November 2020. Vom Team Felbermayr Simplon Wels nimmt Radprofi Moran Vermeulen daran teil.   Der Felbermayr-Profi wird das virtuelle Rennen in den eigenen vier Wänden auf der Walze vor dem Laptop radelnd absolvieren und hat sich einen Platz unter den Top 3 zum Ziel gesetzt. „Dieses Rennformat ist für mich eine gute Alternative zum monotonen Trainingsalltag. Damit kann ich auch in der kalten Jahreszeit Wettkämpfe bestreiten, auch wenn es von der Länge, den Anstiegen und der Renntaktik her mit echten Straßenrennen nicht zu vergleichen ist“, betont Moran Vermeulen.

Vermeulen will bei eCycling League auf das Podest

Zwei Champions League Spiele – zwei Siege. Die Welser Tischtennisherren sorgen in Europa für Furore. Am Freitag kam es nun zum dritten Gruppenspiel. Gegen den ebenfalls ungeschlagenen Tabellenführer aus Russland.

Tischtennis CL - Welser treffen auf Mitfavoriten