ÖFB Cup: WSC Hertha vs. Admira Wacker Mödling

Merken
ÖFB Cup: WSC Hertha vs. Admira Wacker Mödling

Am Freitag (28.8) trifft WSC Hertha Wels im ÖFB Cup auf Bundesligist Admira Wacker Mödling. Spielbeginn ist um 19:00. Die Generalprobe für das Spiel ist gelungen – am 2. Spieltag in der Regionalliga Mitte haben die Welser mit 4:1 gegen Allerheiligen gewonnen. Karten für das Cupspiel gibt es bei Mazda Rainer, bei der Firma Hogo und am Spieltag ab 17:00 im Stadion.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Dominic Thiem hat sich am Samstag im dritten Gruppenmatch der “Generali Austrian Pro Series” in der Südstadt keine Blöße gegeben. Der Weltranglisten-Dritte fertigte bei diesem rot-weiß-roten Einladungsturnier David Pichler mit der Höchststrafe von 6:0,6:0 ab. Als Sieger der Gruppe A trifft Thiem nun am Sonntag (12.00 Uhr/live ServusTV) auf Gruppe-B-Sieger Jürgen Melzer. “Es war heute wärmer, das kommt mir sehr entgegen”, sagte der 26-Jährige zum Match. “Auch der Wind war deutlich schwächer. Ich habe mich heute unglaublich gespürt”, sagte der dreifache Grand-Slam-Finalist. Der 39-jährige Jürgen Melzer ist nach ebenfalls drei Siegen in seinem Pool nun nächster Gegner Thiems. Und der 13 Jahre jüngere Thiem geht durchaus mit Respekt in die Partie. “Er war Top Ten, ich habe sehr viel mit ihm trainiert in den letzten Tagen. Er hat mir viele Tipps gegeben, hat mir viel seiner Erfahrung gegeben”, bedankte sich Thiem und fügte hinzu: “Sein Spiel liegt mir nicht besonders, wenn er total fit ist, kann er unglaublich gut spielen. Ich freue mich auf die Partie.” In der Bilanz Thiem gegen Melzer steht es 1:1. Jeweils in Kitzbühel siegte Thiem 2013 7:5,6:3, 2016 drehte Melzer den Spieß um (6:3,7:5). “In einzelnen Matches ist er sicher noch in der Lage so gut wie ein Roger Federer zu spielen”, sagte Thiem.  

Thiem nach drittem Erfolg Gruppensieger in Pro Series

Der SV Marchtrenk  führte am Wochenende ein Kinder und Jugendturnier durch –  und dabei kam es auch zum heiß ersehnten Derby SV Marchtrenk und Viktoria. Zwar nur um Platz 9 – doch das gewann die Viktoria mit 2:0. Zum Turniersieger krönte sich der FC Wels.  

Verbandsturnier Hallenfußball Marchtrenk

Fußball-Bundesligist LASK hat mit sofortiger Wirkung Gernot Fellinger zum Generalsekretär ernannt. Mit der Bestellung des 62-jährigen Welsers wollen die Linzer “dem rasanten Wachstum auf Organisationsebene begegnen”, wie sie in einer Aussendung am Montag mitteilten. “Die positive Entwicklung des LASK in den letzten Jahren erfordert ein ständiges Anpassen der bestehenden Organisationsstruktur”, ließ der Tabellenvierte wissen. “Neue Aufgabenfelder wie die Teilnahme an den europäischen Bewerben oder das Stadionprojekt, die den Bedarf an einer Evaluierung und ständigen Erweiterung des Themenfeldes Organisation befeuern”, machten dies notwendig. Fellinger solle sich nicht zuletzt “neben einer Entlastung des Präsidiums” vor allem dem Ausbau des LASK-Netzwerks widmen. Fellinger betreute laut Clubangaben bis Jahresende 2019 als Geschäftsführer verschiedene Branchen in der Wirtschaftskammer OÖ und war zudem in den letzten 18 Jahren als Geschäftsführer der Sparte Information und Consulting tätig. Zudem war Fellinger lange Jahre als Gemeinderat (ÖVP) in Wels und Präsident des Tennisclubs UTC Wels. “Mit Gernot Fellinger (…) ist es uns gelungen, einen absoluten Topmann für die neue Funktion zu gewinnen”, zeigte sich LASK-Präsident Siegmund Gruber überzeugt.

LASK bestellte Fellinger zum Generalsekretär

Am 15.August 2019 stand für die Krenglbacherinnen ein Highlight und eine große Herausforderung auf dem Programm. Die SVK-Ladies nahmen zum ersten Mal am ÖFB Frauenfußballcup (Sportland NÖ Frauen Cup) teil und bekamen es gleich in der Startrunde mit dem Bundesligisten FC Südburgenland zu tun. Der FC Südburgenland war haushoher Favorit und dennoch konnten die Damen vom SV Krenglbach nach einem beherzten Spiel als verdienter Sieger mit 4:2 vom Platz gehen. In der 2. Runde des Cups beschert dem jungen Team das Los mit FC Wacker Innsbruck den nächsten Bundesligisten. Der SVK nimmt die Außenseiterrolle wieder gerne an und rechnet sich dennoch Chancen auf eine weitere Sensation und den Aufstieg unter die besten 8 Frauenvereine der Nation aus. Die Damen hoffen auf die Unterstützung zahlreicher Zuschauer aus Krenglbach und Umgebung und vielleicht können sie mit der 12. Frau im Rücken der österreichischen Fußballwelt eine weitere Überraschung bieten! Das Spiel findet am 16.11.2019 in Krenglbach statt. Team, BetreuerInnen und FunktionärInnen freuen sich auf viele Besucher – es wird gegrillt, man eröffnet die Glühmost-Saison und sorgt somit für ein stimmungsvolles Rahmenprogramm beim Spiel.

Damenfußball in Krenglbach

Den Formel-1-Rennen in Silverstone scheint nichts mehr im Weg zu stehen. Wie die BBC am späten Sonntagabend berichtete, hat die englische Regierung ihre Zustimmung zur Durchführung der Grands Prix am 2. und 9. August gegeben. Demnach soll die Königsklasse des Motorsports von den strengen Einreisebeschränkungen im Zuge der Corona-Krise befreit werden. Somit müssten die Teammitglieder, Fahrer und weitere Personen nicht in die eigentlich vorgeschriebene, zweiwöchige Quarantäne gehen. Eine offizielle Bestätigung der Regierung steht noch aus. “Wir begrüßen die Anstrengungen der Regierung, sicherzustellen, dass Spitzensport weitergehen kann und auch ihre Unterstützung für die Rückkehr des Rennsports”, wird ein Sprecher der Formel 1 zitiert. “Wir werden in den kommenden Wochen einen engen Dialog mit ihnen führen, während wir uns darauf vorbereiten, unsere Saison in der ersten Juliwoche zu beginnen.” Es wird erwartet, dass die Formel 1 den geplanten Saisonstart in Spielberg in den kommenden Tagen bestätigt. Denn die österreichische Regierung hat bereits grünes Licht für die Austragung von zwei Rennen am 5. und 12. Juli in Spielberg gegeben. Dort soll die Saison, die ursprünglich am 15. März in Melbourne hätte starten sollen, mit fast viermonatiger Verspätung beginnen. Zwischen Spielberg und Silverstone sehen die Pläne noch ein Rennen in Ungarn (19. Juli) vor. Einen detaillierten Kalender gibt es noch nicht, jedoch sollen bis Anfang September insgesamt acht Rennen in Europa stattfinden.

BBC vermeldete grünes Licht für Rennen in Silverstone

Am kommenden Sonntag den 19 Jänner steht für die Spieler der SPG Walter Wels auswärts in Stockerau das Schlagerspiel in der heimischen Liga an. Tabellenführer Wels trifft dabei im Sportzentrum an der Alten Au auf den aktuellen Ligazweiten. Die Welser werden wieder in Bestbesetzung antreten. Das Hinspiel im Oktober gewann Wels zu Hause mit 4:0. Mit einem Sieg kann Wels den Einzug ins Final Four schon mit einem Bein erreichen. Aber auch für die Hausherren gilt verlieren verboten. Für Spannung ist somit gesorgt.

Gipfeltreffen an der grünen Platte