ÖFB-Teamchef Foda verlängerte bis zumindest Ende 2021

Merken
ÖFB-Teamchef Foda verlängerte bis zumindest Ende 2021

Der Vertrag von Österreichs Fußball-Teamchef Franco Foda ist bis zum Ende der WM-Qualifikation im November 2021 verlängert worden. Sollte die Qualifikation für die Endrunde in Katar erfolgreich verlaufen, würde der Kontrakt automatisch bis zum Turnier im November und Dezember 2022 laufen. Das gab der ÖFB am Freitag nach einer Präsidiumssitzung bekannt. Die Bilanz des seit November 2017 amtierenden Foda steht bei 14 Siegen, 2 Unentschieden und 6 Niederlagen. Im vergangenen November löste der Deutsche mit David Alaba und Co. das Ticket für die Europameisterschaft, die wegen der Coronavirus-Pandemie von 2020 auf 2021 verschoben wurde.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Der 58-Jährige, dem “Iron Mike” 1997 einen Teil des Ohrs abgebissen hatte, zeigte sich offen für einen Kampf. “Wenn Tyson mich fragen würde, ob wir kämpfen wollen, würde ich ‘ja’ sagen. Wir müssen schauen, ob die Rahmenbedingungen wie Regeln und Börsen passen. Ich suche den richtigen Gegner. Tyson wäre natürlich das Duell, das alle sehen wollen”, sagte Evander Holyfieldder “Sport Bild”. Schon 1996 und 1997 hatte Mike Tyson, der am Sonntag im Alter von 54 Jahren zu einem Showkampf gegen Roy Jones junior angetreten war, gegen Holyfield verloren. Holyfield möchte für ein weiteres Duell aber gern gefragt werden. “Da ich ihn zweimal besiegt habe, würde ich ihn nicht von mir aus fragen, denn sonst wirke ich wie einer, der nur Schwächere verprügelt”, sagte der Ex-Weltmeister.Tysons Auftritt gegen Jones fand Holyfield “ganz in Ordnung. Doch die Grundlagen des Boxens zeigten beide nicht. Ich habe nicht eine saubere Führhand gesehen. Es waren Einzelschläge, und dann hielt der andere sofort. Keine Kombinationen! Im Alter denkt man halt an seine eigene Sicherheit.” Tyson hatte nach dem Kampf betont, wieder in den Ring steigen zu wollen.

Evander Holyfield hat ein offenes Ohr für ein Duell mit Mike Tyson

Der Vorstand des Ski-Weltverbandes (FIS) entscheidet am Samstag in einer Videokonferenz über den Austragungsort der alpinen Ski-WM 2025. Saalbach-Hinterglemm geht als Favorit ins Rennen, misst sich bei der Vergabe mit Crans Montana (Schweiz) und Garmisch-Partenkirchen (Deutschland). Die Entscheidung wird um 17.30 erwartet. Österreich hat zuletzt 2013 in Schladming Ski-Weltmeisterschaften ausgetragen. Alle drei Bewerber haben bereits WM-Erfahrung, Saalbach war 1991 an der Reihe, Garmisch-Partenkirchen 1978 und 2011, der Walliser Ort Crans Montana 1987. Die nächsten Weltmeisterschaften gehen 2021 in Cortina d’Ampezzo und 2023 in Courchevel-Meribel in Szene. “Ich bin von Haus aus immer Optimist. Wir haben nichts unversucht gelassen und ausgeschöpft, was geht. Ich glaube, wir haben eine Chance, das zu gewinnen“, sagte Bartholomäus “Bartl” Gensbichler, Delegationsleiter der österreichischen WM-Bewerbung und Präsident des Salzburger Landesskiverbandes. Die Salzburger, die mit ihrer Kandidatur für 2023 nicht zum Zug gekommen waren, gehen mit dem Konzept “Ein Berg, alle Bewerbe” ins Rennen und wollen mit kurzen Wegen ans Ziel kommen.

Saalbach hofft bei Ski-WM-Vergabe 2025 auf Zuschlag

Mit Tilo Klette.

Am kommenden Samstag, 16.10 – 16 Uhr findet in der HOGO-Arena das große Welser-Derby gegen den FC Wels statt. Der Kartenvorverkauf ist gestartet – Online im Ticketshop auf unserer Homepage, sowie bei den Vorverkaufsstellen: Madza Rainer Wels, BoniWirt WSC HOGO Hertha – FC Wels

Welser-Derby WSC HOGO Hertha - FC Wels

Der für 12.4. geplante RE-Start mit outdoor Training viel nicht nur ins Wasser sondern es war einfach die letzten Tage zu saumäßig kalt und zu nass.🌧🥶 Aber heute meinte es der Wettergott endlich gut mit uns und wir konnten unsere ersten Einheiten abhalten. 🤸‍♀️👍🌞 Die Kids sowie die Vorturner waren mega happy endlich wieder – nach so langer Zwangspause (seit dem 3.11.2020) – sich wieder zu sehen und turnen zu dürfen. Klar ist es nicht ganz so easy-cheesy auf dem Sportplatz Geräte aufzustellen, aber das ist egal. Es geht wieder los – wenn auch eingeschränkt, mit Abstand und Maske – und das macht uns mega happy. #comebackstronger #turnenistleidenschaft #megahappy #sv_flic_flac

Trainings Start SV Flic Flac