ÖLV fixierte Wettkampfkalender mit drei Phasen

Merken
ÖLV fixierte Wettkampfkalender mit drei Phasen

Der Österreichische Leichtathletikverband (ÖLV) hat nach einer Videokonferenz mit Vertretern der Landesverbände den aufgrund der Corona-Pandemie neuen Fahrplan für die Freiluft-Wettkampfsaison 2020 festgelegt. Kleinere Meetings sind bereits wieder möglich, fixiert wurden auch die Austrian Top Meetings und Staatsmeisterschaften.

In den kommenden Wochen sollen in Phase eins zahlreiche kleinere Aufbaumeetings stattfinden. In der Phase zwei von Ende Juni bis Anfang August sind u.a. bereits vier Austrian-Top-Meetings in St. Pölten (27. Juni), Eisenstadt (2. Juli), Wien (11. Juli) und Andorf (1. August) fixiert. Mit Graz-Eggenberg am 18. Juli ist ein fünftes Top-Meeting in Planung. Nach Aufhebung der Reisebeschränkungen werden auch internationale Starterfelder wieder möglich sein, Verhandlungen mit diversen Athleten laufen bereits, teilte der ÖLV mit. In Phase drei sollen von Mitte August bis Anfang Oktober fast im Wochenrhythmus österreichische Meisterschaften in allen Disziplinen und Altersklassen abgehalten werden.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Bei den beiden Heimspielerfolgen der SPG Walter Wels gegen Guntramsdorf und Gumpoldskirchen legte der erst 12 jährige Julian Rzihauschek eine weitere Talentprobe ab. Rzihauschek gewann sowohl beim 6:2 gg. Guntramsdorf wie auch beim 6:3 gg Gumpoldskirchen zwei Einzelpartien und hatte er massgeblich Anteil am Gesamterfolg

12 Jähriger zeigt auch in der Bundesliga auf

Ja am Wochenende wurden in Wels wieder die Fäuste geschwungen – Schläge und Tritte ausgeteilt. Aber – das ganze ganz legal und offiziell. Das größte Kampfsportturnier Österreichs ist in Wels über die Bühne gegangen. Die Staatsmeisterschaft 2022.

Gestern wurde beim CRO Race 2019 (UCI 2.1) die 2. Etappe von Slunj nach Zadar über 183 Kilometer absolviert. Das Team Felbermayr Simplon Wels präsentierte sich in blendender Form. Schon zu Beginn des Rennens brachte die Welser Equipe Daniel Lehner in die 5 Mann starke Spitzengruppe, die einen Vorsprung von über 5 Minuten herausfahren konnte. Bei stark strömenden Regen machten dann die World Tour Teams im Peloton Dampf und verkürzten den Vorsprung sukzessive, ehe es 30 Kilometer vor dem Ziel zum Zusammenschluss kam. Sofort attackierten die nächsten Fahrer und Stephan Rabitsch machte an der Spitze des Feldes Tempo. Aber auch diese Gruppe wurde eingeholt und letztendlich siegte der Rumäne Eduard-Michael Grosu (Team Delko Marseille) nach 4:24:39 Stunden.

Welser Team zeigt sich stark in Kroatien

Derbytime in der Regionalliga. WSC Hertha Wels gegen ATSV Stadl-Paura. Ein richtungsweisendes Spiel vor allem für die Welser – denn nach dem Patzer in Gleisdorf brauchen die Messestädter drei Punkte um im Aufstiegskampf dabei zu bleiben.

Liebe Wintersport- Freunde ⛷ Im Anhang laden wir euch herzlich zur diesjährigen Ausfahrt der Sektion Wintersport ein! Wir würden uns freuen, wenn einige von euch Teilnehmen und mit uns eine gemütliche Rodelpartie starten können! Über zahlreiche Teilnahmen freut sich das Team des SVK Sektion Wintersports 🎿

Der SV Krenglbach lädt ein

Andreas Gruber erzielte in der bisherigen Saison zehn Tore und steuerte acht Vorlagen bei. Auch den gestrigen Auswärtssieg der Linzer leitete er ein, er erzielte den Treffer zum 1:0. „Die Diagnose Kreuzbandriss ist natürlich bitter. Aber ich bin ein von Grund auf positiv denkender Mensch: Ich nehme die Situation jetzt an, wie sie ist und richte meinen Blick nach vorne. Die nächsten Wochen und Monate werden herausfordernd, aber ich kann mich auf die volle Unterstützung unserer Mannschaft verlassen”, so der Steirer. Cheftrainer und Sportdirektor Dominik Thalhammer war bedient: „Diese Verletzung trifft uns hart, Andreas wird uns schmerzlich fehlen. Wichtig ist jetzt, dass er sich voll und ganz auf seine Genesung konzentrieren kann. Wir werden ihn dabei als Team nach Kräften unterstützen und wünschen ihm gute Besserung!“

Kreuzbandriss! Andreas Gruber fällt ein halbes Jahr aus