Österreich: Kurve flacht weiter ab

Merken
Österreich: Kurve flacht weiter ab

In Österreich wurden insgesamt 15.317 Menschen positiv auf Corona getestet. Davon sind aber nur noch 2.208 aktuell krank. 12.580 Personen gelten als genesen. (Stand: 19:00 Uhr).

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Ohne Corona hätte die heimische Kultband Wanda am kommenden Samstag (9. Mai) den Auftakt ihrer neuen “Ciao!”-Tournee in der Innsbrucker Olympiahalle gefeiert, bevor man nach Wien, Linz, Graz und Klagenfurt weitergezogen wäre. Dass dieser Plan wegen des Veranstaltungsverbots nicht haltbar ist, steht schon länger fest. Nun sind jedoch die ersten Ausweichtermine für 2021 fixiert. Auch dann wird der Tourauftakt in der Tiroler Landeshauptstadt gefeiert, und zwar am 4. Juni 2021. Am 18. und 19. Juni folgt die Wiener Stadthalle, während das Freigelände des Wörthersee Stadions von Klagenfurt am 27. August 2021 beschallt werden soll. Bereits erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit für den Ersatztermin. Die Nachholtermine für Linz und Graz stehen indes noch nicht fest.

Kultur-Stillstand - Wanda-Tour auf 2021 verlegt

Kinder erkranken in aller Regel weniger heftig an Corona – aber sie haben in etwa die gleiche Viruslast wie Erwachsene und sind damit wahrscheinlich gleichermaßen ansteckend. So fassen Wissenschafter die bisherigen Erkenntnisse zusammen. Eine These zu den weniger schweren Krankheitsverläufen bei Kindern weise auf deren anders ausgerichtetes Immunsystem hin.

Kinder wahrscheinlich gleich ansteckend wie Erwachsene

Stand: 19.3.2020, 8.00 Uhr Bisher durchgeführte Testungen: 13.724 Bestätigte Fälle: 1.843 Genesene Personen: 9 Todesfälle: 5

Aktuelle Zahlen

Die europäischen Börsen haben am Mittwoch einheitlich im Plus geschlossen. Erneut war der Handelstag von deutlichen Kursschwankungen geprägt. Zunächst hatte die Einigung der Parteien in den USA auf ein umfassendes Konjunkturpaket im Kampf gegen die Coronakrise die Kurse im Frühhandel angetrieben. Gegen Mittag rutschten einige Börsen dann teils deutlich ins Minus. Erst am Nachmittag lieferte eine starke Wall Street wieder Unterstützung.

Europas Börsen schließen im Plus

Der europäische Fußballverband Uefa hat bekannt gegeben, dass die Finale von Champions League und Europa Leagzue nicht wie geplant Ende Mai stattfinden werden. Einen Ersatztermin gibt es noch nicht. Das Frauen-Champions-League-Finale hätte im Viola Park in Wien stattfinden sollen.

Champions League und Europa League offiziell verschoben

Die Arbeitslosigkeit ist in Österreich mit der Coronakrise und den damit verbundenen Geschäftsschließungen und Ausgangsbeschränkungen von Mitte März bis Ende März drastisch gestiegen. In den drei Wochen seither hat sich die Kurve aber abgeflacht, die Arbeitslosigkeit sei “in der Tendenz leicht zurückgegangen” sagte Arbeitsmarktexperte Johannes Schweighofer bei einem OECD-Webinar am Donnerstag. Es sei “bemerkenswert”, dass es nach dem ersten extremen Anstieg eine flache Entwicklung gegeben habe, so Schweighofer. Per Ende März war die Zahl der Arbeitslosen im Vergleich zum Vormonat um die Hälfte auf 560.000 Menschen und damit den Höchststand seit 1946 hinaufgeschnellt. Im Gegenzug “geht die Kurzarbeit immer noch wie eine Rakete nach oben”, so Schweighofer. Die gestellten Anträge entsprächen inzwischen Kosten von 8 Mrd. Euro oder mehr als zwei Prozent der österreichischen Wirtschaftsleistung. Angesichts der “unvorstellbar hohen Summe”, um die es bei der Kurzarbeit gehe, sei Missbrauch tendenziell ein großes Problem. Denn Arbeitszeitaufzeichnungen seien “manipulationsanfällig” und schwer zu kontrollieren. Selbst wenn nur ein Prozent des Geldes missbräuchlich verwendet würde, würde es sich um eine hohe Summe handeln, gab Schweighofer zu bedenken.

Anstieg der Arbeitslosigkeit nach erstem Ansturm abgeflacht