Ötztaler Radmarathon abgesagt

Merken
Ötztaler Radmarathon abgesagt

Der Termin für das Folgejahr stand aber bereits fest: Die 40. Ausgabe des Radmarathons soll am 30. August 2021 stattfinden.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Die Feuerwehr wurde Sonntagvormittag zu einem größeren Wasserschaden eigenen Feuerwehrhaus in Neukirchen bei Lambach (Bezirk Wels-Land) alarmiert.

Einsatz nach größerem Wasserschaden im Feuerwehrhaus in Neukirchen bei Lambach

Othmar Kraml (Leiter AMS Wels) im Talk.

Die griechische Regierung hat nach gestiegenen Corona-Infektionszahlen umfangreiche Einschränkungen für zahlreiche Urlaubsregionen und Städte angeordnet. Zudem wurde die traditionelle Messe von Thessaloniki (5. bis 13. September) abgesagt. Deutschland wäre in diesem Jahr das Partnerland dieser Messe gewesen. Nachdem am Vortag mehr als 200 nachgewiesene Corona-Fälle gemeldet wurden, müssen alle Tavernen, Bars und Discos in zahlreichen Regionen des Landes, darunter auf Kreta, Santorin, Mykonos und anderen bekannten Urlaubsregionen um 24.00 Uhr schließen. Diese Maßnahme gilt vorerst bis 23. August, teilte eine Regierungssprecherin in Athen mit. Zudem müssen alle über die Landesgrenzen einreisende Menschen ab 17. August einen negativen Coronatest vorlegen, egal aus welchem Land sie stammen. Der Test darf nicht älter als 72 Stunden sein. Das Auswärtige Amt in Berlin hat seine Reisehinweise für Griechenland am Montag entsprechend aktualisiert. Griechenland weist – gemessen an seiner Bevölkerung von gut 10,5 Millionen Einwohnern – eine geringe Zahl von Infektionen mit dem Coronavirus auf. In den vergangenen Tagen ist die Zahl von Infizierten jedoch schlagartig angestiegen.

Griechenland verschärft Beschränkungen wieder

Die Einsatzkräfte standen Donnerstagfrüh in einem Mehrparteienwohnhaus in Wels-Vogelweide im Einsatz, nachdem in einer Wohnung Kochgut angebrannt ist.

Wohnung in Wels-Vogelweide durch angebranntes Kochgut stark verraucht

Die Umsiedlung Minderjähriger aus den Flüchtlingslagern auf den griechischen Inseln könnte nach Angaben der EU-Innenkommissarin Ylva Johansson trotz der Coronavirus-Krise bald beginnen. “Ich hoffe jetzt, dass die ersten Kinder nächste Woche in Aufnahmeländer gebracht werden können”, sagte die Schwedin. Deutschland und Luxemburg seien mit ihren Vorbereitungen am weitesten. “Wir werden nicht alle 1.600 Plätze auf einen Schlag füllen können, aber angesichts der Pandemie müssen wir uns sputen.” Alle Länder, die die Aufnahme von Kindern und Jugendlichen zugesagt hätten, hielten sich daran.

EU-Kommissarin hofft auf baldige Umsiedlung von Flüchtlingskindern

Erst am Freitag ist bekannt geworden, dass es am vergangenen Wochenende in Oberösterreich einen ersten Coronavirus-Verdacht gegeben hat.

Entwarnung nach Coronavirus-Verdacht in Wels