Ortsmeisterschaft im Eisstockschießen

Merken
Ortsmeisterschaft im Eisstockschießen

Ort: Schlossteich in Irnharting / Beginn: 09:00 Uhr
Nennung: bis spätestens Donnerstag, 16. Jänner 2020, 16:00 Uhr

Die Anmeldung erfolgt unter
:
Handy Nr. 0664/88744212 (GV Maximilian Feischl)
Handy Nr. 0676/821256103 (Christian Sturmair)

Einzahlung des Nenngeldes von € 25,– pro Moarschaft bei der Auslosung.

Teilnahme: Gunskirchner Gemeindebürger – pro Moarschaft ein Auswärtiger möglich (Voraussetzung: Mitgliedschaft bei einem Gunskirchner Verein), ebenso gibt es auch heuer wieder eine Damenwertung.

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Walter Werner sagt:

    👍

  2. Gerald Rosenberg, MBA sagt:

    Echt super

  3. Florian Aichhorn sagt:

    (y)

  4. Nail Yalcin sagt:

    super

  5. GIUSEPPE PALERMO sagt:

    superrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr

  6. Johann Holzmüller sagt:

    Tolle sache. Und auch das Apre

  7. Christine Novak sagt:

    👍

  8. Christian Sittenthaler sagt:

    👍🏻

  9. christian strassl sagt:

    Sonntag, 19. Jänner 2020

  10. Christl Karlsberger sagt:

    😀

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Eine 15-Jährige schreibt Tennis Geschichte. Die US-Amerikanerin Cori Gauff schaffte es in Wimbledon bis ins Achtelfinale. Ein Vorbild. Auch für den Tennisnachwuchs der gerade in Wels zu Gast ist. 200 Sportler unter 18 Jahren, kämpfen in der Messestadt um Weltranglistenpunkte. Und das unter Beobachtung eines echten Startrainers – der bereits Novak Djokovic gecoacht hat.

Die Feuerwehr stand Dienstagvormittag in Wels-Innenstadt bei einer Rettung eines Rehbocks aus dem Mühlbach im Einsatz.

Feuerwehr rettet Reh in Wels-Innenstadt aus dem Bereich des Mühlbachs

Um 17.00 Uhr besucht der Nikolaus im Rahmen der Welser Weihnachtswelt 2019 die Almdorfbühne am Stadtplatz. Um 17.30 Uhr stattet er dem Pollheimerpark einen Besuch ab. Alle Kinder dürfen sich auf ein kleines Nikolausgeschenk freuen! 😁🎁 /

Am 6. Dezember kommt der Nikolaus nach Wels!

Seit dem zweiten Lockdown sitzt der „Circus Aramannt“ der Familie Spindler mit ihren fünf Kindern, MitarbeiterInnen und ihren zahlreichen Manege-Tieren in der Stadtgemeinde Marchtrenk fest. Aufgrund der aktuellen Situation und den nach wie vor fehlenden Einnahmen sind die beliebte Zirkusfamilie und ihre KünstlerInnen in ihrer Existenz bedroht.

Weihnachtsunterstützung der Marchtrenker Jugend für gestrandeten Zirkus

Ich mach mir die Welt – wie sie mir gefällt, sagte einst Pippi Langstrumpf schon. Die sozialen Medien sind Fluch und Segen zugleich. Problematisch wird es dann, wenn speziell Jugendliche einem Schönheitsideal nacheifern. Tetyana Alkes macht mit ihrem Projekt “New Religion” darauf aufmerksam im Pollheimerpark darauf aufmerksam.