Paris Jackson mit Debütalbum voller Schmerz und Trauer

Merken
Paris Jackson mit Debütalbum voller Schmerz und Trauer

Elf Jahre nach dem Tod von Michael Jackson ist Tochter Paris nun mit ihrem ersten Album am Start. Die elf Songs auf “Wilted” (auf deutsch: “Verwelkt”) sind nachdenklich und melancholisch. Die 22-Jährige begleitet sich oftmals mit der Akustikgitarre.

“Erst in den vergangenen Jahren habe ich angefangen, mich als Musikerin zu bezeichnen”, sagte Jackson vor einigen Monaten in einem TV-Interview. Sie habe das Gefühl, dafür geboren zu sein. Und in der Tat gibt es Aufnahmen, auf denen sie als Kind ihrem Vater sagt: “Ich will später das machen, was du machst. Tanzen und singen.”

Die Kalifornierin, die als Schauspielerin und Model arbeitet, ist die einzige Tochter des 2009 gestorbenen “King of Pop”. Nach der Trennung von seiner zweiten Ehefrau Debbie Rowe wuchs sie auf der Neverland Ranch auf. Bei der Beerdigung ihres Vaters berührte die damals Elfjährige mit ihrer Rede: “Daddy war der beste Vater, den man sich vorstellen konnte. Ich will nur sagen, dass ich ihn so sehr liebe.”

In ihrer Teenager-Zeit litt Paris Jackson unter Depressionen, die sie damals in der Ballade “Geronimo” verarbeitete. Immer wieder stimmte die Umweltaktivistin auf ihren sozialen Plattformen Lieder an, im Sommer veröffentlichte sie mit ihrem damaligen Freund Gabriel Glenn einige Songs. Mit ihrem Soloalbum und der ersten Single “Let Down” will die 22-Jährige ihre Musikkarriere nun endgültig starten. Auch ihr großer Bruder, Prince Michael Jackson Jr., habe sie darin bestärkt.

Songs wie “Eyelids, “Repair” und “Cosmic” sind eine Mischung aus Indie, Pop und Folk und drehen sich vor allem um persönliche Trennungen, Schmerzen oder Trauer. Dabei erinnern sie an die Melancholie einer Lana Del Rey.

Sie habe viel Persönliches auf dem Album verarbeitet, sagte Jackson in einem auf “ET Canada” ausgestrahlten Interview. Sie hoffe, dass ihr Vater glücklich damit sei. “Und ich glaube, er wäre begeistert, dass ich glücklich bin.”

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

CHARITYAUKTION 2020 von 24.11. bis 08.12. haben Sie die Möglichkeit das eine oder andere tolle Weihnachtsgeschenk zu ersteigern. Sie leisten damit einen Beitrag zum Wohle kranker und sozial benachteiligter Kinder, denen jeder eingenommene Cent zugute kommt. Gerade in Zeiten wie diesen! Schmökern Sie ab Montag schon vorab durch die Auswahl der Preise, die uns unsere großzügigen Sponsoren zur Verfügung gestellt haben, bei denen wir uns hiermit auch noch einmal bedanken wollen. Der Link zur Auktion folgt am 26.10. In diesem Sinne wünschen wir schon jetzt eine schöne Vorweihnachtszeit! Bleiben Sie gesund!

Lions Club Wels Leonessa

Eigentlich stand der Name Gernot Roll für anspruchsvolle Literaturverfilmungen wie Golo Manns “Wallenstein” oder Joseph Roths “Radetzkymarsch”, er drehte Helmut Dietls “Rossini” und Heinrich Breloers “Die Manns”. Der größte Erfolg Rolls war allerdings “Ballermann 6”, eine seichte Komödie über aus Eimern saufende Prolls am Strand von Malle. Nun ist Roll im Alter von 81 Jahren gestorben. 5,5 Millionen Zuschauer sahen sich den trashigen Streifen an, der 1997 in die Kinos kam. “Viel für deutsche Verhältnisse”, meinte Roll einst. Bernd Eichinger, der große Münchner Filmproduzent, habe die Idee für “Ballermann 6” ausgebrütet und keinen Regisseur gefunden. “Als er mich fragte, ob ich das zusätzlich zur Kamera machen wollte, habe ich zugesagt. Und dazu stehe ich bis heute.” Die Feuilletonisten jedenfalls waren entsetzt. Wie konnte Roll sich für so etwas hergeben? Doch Roll selbst sah darin keinen Widerspruch. “Auch eine Komödie wie Ballermann, die nur auf aneinandergereihten Gags beruht, ist filmhandwerklich äußerst schwierig umzusetzen. Da muss man sehr genau darauf hinarbeiten, das muss sitzen.” Außerdem kannte der überaus erfahrene Kameraprofi, der in seinem Leben “nie etwas anderes gelernt und gemacht hat als Film”, keine Berührungsängste. So gehören auch “Tach, Herr Doktor”, der erste Kinofilm des Kabarettisten Gerd Dudenhöfer alias Heinz Becker, und die fünfte Episode der “Werner”-Reihe “Werner eiskalt” zu seiner mehr als 200 Werke umfassenden Filmografie. Mit 14 wurde er zum Kameramann Roll stammte aus Sachsen. Nach der Volksschule begann er schon mit 14 Jahren eine dreijährige Ausbildung als Kameramann und verdingte sich danach bei den DEFA-Studios in Berlin-Babelsberg. Weil er in Babelsberg keine Entwicklungsmöglichkeiten sah, wechselte er 1960 nach Westdeutschland und heuerte bei der Münchner Bavaria an, damals eines der größten Studios für TV-Produktionen. 1961 stand er erstmals selbst hinter der Kamera. Er drehte Serien wie “Graf Yoster gibt sich die Ehre” und mehrere Folgen der Krimireihe “Tatort” mit Hansjörg Felmy, bei denen auch sein Idol Wolfgang Staudte Regie führte. Nachdem Roll zusammen mit Edgar Reitz das Nachkriegsdrama “Stunde Null” in Szene gesetzt hatte, gelang ihm mit der gefeierten TV-Serie “Heimat – Eine deutsche Chronik“, die Reitz 1984 herausbrachte, der Durchbruch. Seither reihte sich in seinem filmischen Schaffen ein prestigeträchtiger Streifen an den anderen: Fritz Lehners Schubert-Trilogie “Mit meinen heißen Tränen”, für die Roll einen von mehreren Grimme-Preisen erhielt, Caroline Links Familiendrama “Jenseits der Stille”, das sogar für den Oscar nominiert wurde. Schließlich Helmut Dietls legendäre Gesellschaftssatire “Rossini”. Zu erwähnen wären auch Sönke Worthmanns Schwulen-Komödie “Der bewegte Mann” und später noch der Kinderfilm “Räuber Hotzenplotz” nach Otfried Preußler, in dem er selbst Regie führte. Zu den großen Regisseuren, mit denen Roll zusammenarbeitete, gehörte nicht zuletzt der Österreicher Axel Corti. Während der Dreharbeiten zu Roths “Radetzkymarsch”, einem bewegenden Abgesang auf das alte Europa, starb Corti an einer Krebserkrankung. Roll übernahm für seinen Freund auch die Regie und vollendete den Streifen kongenial. Das führte dann auch zu Engagements wie “Ballermann 6”.

Gernot Roll gestorben

In den USA wird am 05. März 2020 der Nationaltag des Absinths begangen. Dieser Tag richtet sich vor allem an alle Volljährigen, da der Alkohlgehalt des Absinths bei bis zu 90 Prozent liegen kann. Üblicher sind jedoch Werte zwischen 45 und 78 Volumenprozent. Meist wird Absinth mit Wasser verdünnt getrunken, was auch am Tag des Absinths zu empfehlen ist. Da Absinth fast immer eine grüne Farbe aufweist, wird er umgangssprachlich auch als “grüne Fee” bezeichnet. Beim Absinth handelt es sich um eine Spirituose, die aus Wermut, Fenchel und Anis sowie weiteren Kräutern besteht. Wer den Nationaltag des Absinths ins Leben gerufen hat, ist leider unklar.

Guten Morgen!

US-Sängerin Taylor Swift (30) hat auch heuer wieder bei den American Music Awardsabgeräumt. Swift wurde bei der Gala in der Nacht zum Montag in Los Angeles in der Top-Sparte als “Künstler des Jahres” ausgezeichnet. Zudem gewann sie den Preis als beliebteste Pop/Rock-Sängerin und für das beste Musik-Video (“cardigan”). Der kanadische Sänger Justin Bieber sowie sein rappender Landsmann The Weeknd heimsten ebenfalls jeweils drei Trophäen ein. Er konnte die Preise als beliebtester Pop/Rock-Sänger und zusammen mit dem Country-Pop-Duo Dan + Shay für den Song “10 000 Hours” den Preis für die beste Zusammenarbeit mit nach Hause nehmen. Der kanadische Musiker The Weeknd holte in dem Genre Soul/R&B die Auszeichnungen als bester Sänger, für das beste Album (“After Hours”) und den besten Song(“Heartless”). US-Sängerin Doja Cat (25) wurde als “Neuer Künstler” und als beste Soul/R&B-Sängerin ausgezeichnet. Moderiert wurde die Gala von der Schauspielerin Taraji P. Henson, coronabedingt in einer weitgehend leeren Konzerthalle. Auf der Bühne – teilweise von anderen Orten zugeschaltet – gab es aber ein großes Staraufgebot, mit Auftritten von Justin Bieber, Shawn Mendes, The Weeknd, Katy Perry, Billie Eilish, Dua Lipa, Jennifer Lopez, Maluma und Megan Thee Stallion. Die American Music Awards werden seit 1973 verliehen. Die Nominierungen basieren auf Albumverkaufszahlen der Musiker, über die Gewinner können Fans im Internet abstimmen.

Taylor Swift räumt erneut bei den American Music Awards ab

HoHoHo! Der Nikolaus kommt in den Tiergarten und hat für jedes Kind ein Sackerl mit. Solange der Vorrat reicht. Wir freuen uns auf euren Besuch!

Nikolausfeier im Tiergarten