Poetry Slam im MKH

Merken
Poetry Slam im MKH

Ein Poetry Slam ist ein performativer DichterInnen-Wettstreit um die Gunst des Publikums. Es geht darum in möglichst lebendiger und fesselnder Weise seine eigenen Texte so zu interpretieren, dass das Publikum in völlige Ekstase ausbricht oder vor lauter Staunen mit offenen Mündern mucksmäuschenstill den Vorträgen lauscht.

Egal ob gereimt, gerappt, erzählerisch, nachdenklich oder lustig, jegliche Textgattungen sind erlaubt und dürfen geflüstert, geschrien, rhythmisch gesprochen, gelesen oder frei vorgetragen werden.
Die einzigen Bedingungen sind das Zeitlimit von 6 Minuten, dass ein selbst geschriebener Text vorgetragen werden muss und dass man keine Requisiten oder Verkleidung verwenden darf bzw. kein Gesang erlaubt ist.
——————————————————————-
Dieses mal haben wir für euch eingeladen:

LINE UP:

Anna Teufel (Karlsruhe)
Katharina Wenty (Wien)
Trisha Radda (Graz)
Max Osswald (München)
Stef (Bochum)

Moderation: hosted by PostSkriptum Poetry Slam
——————————————————————

Würdest du auch gerne einmal auf der Bühne deine selbst verfassten Texte performen? Bist du eine Rampensau und willst deine Gefühle, Geschichten und Ansichten mit der Welt teilen? Möchtest du dein kreatives Talent auf einem Poetry Slam ausleben?
Dann melde dich bei uns per Nachricht oder unter verein@postskriptum.at oder klicke dich auf unserer Homepage http://www.postskriptum.at/
durch die Termine und finde den Besten für dich. So steht dir nichts mehr im Wege und du kannst in Wels im Medien Kultur Haus Wels auf der Bühne stehen!
—————————————————————-

Seid also wieder dabei, wenn im Medien Kultur Haus Wels die Pforten aufgehen und lasst uns zusammen einen unvergesslichen Abend verbringen!

Davor, in der Pause und danach kann, darf und soll man sich mit Speisen und Getränken, bereitgestellt von sonis extrazimmer, stärken.
—————————————————————–

Ort: MKH Wels, Pollheimerstraße 17
Einlass: ab 19.30 Uhr

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Christine Novak sagt:

    👍

  2. Christian Stadlhuber sagt:

    👍

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Edi Hauser mit Mascara – das sieht man auch nicht alle Tage. Doch ein guter Schauspieler, muss eben alles in Kauf nehmen. Vom Hotelier zum Erzähler – nun feiert das Stück “Der Fäustl von Wels” Welturaufführung.

Tralli, tralla, trahoppsassa! Der Kasperl kommt mit seinem Kasperlhaus wieder in den KORNSPEICHER und freut sich schon auf jedes Kind, das ihn besuchen will. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie viel Spaß der Kasperl jeden Nachmittag mit seinem Freund Sepperl unter dem Apfelbaum beim Kasperlhaus hat. Vor lauter Lachen, Spielen und herum toben vergessen die beiden Freunde oftmals die Zeit. 
Eines Tages kommt der Kasperl etwas später zum täglichen Treffpunkt, doch nicht Sepperl oder ein anderer Freund wartet auf ihn, sondern ein stinkiger Wanderschuh und der kichert laut. Besonders wenn er berührt wird. Der Kasperl lädt dich und deine Freunde ins Kasperlhaus ein und freut sich gemeinsam mit dir diesen geheimnisvollen Schuh näher kennenzulernen. Eintritt € 7,-

Wenn sich eine Kabarettistin mit den Irrsinnigkeiten des Alltages auseinandersetzt, ja dann bleibt kaum ein Auge trocken. Pathos heißt es – das vierte Soloprogramm von Angelika Niedetzky – und mit dem gastierte sie jetzt im Kornspeicher.

Kerstin Meixner wird von Mittwoch, 1. Juli bis Mittwoch, 30. September als sechste Welser Stadtschreiberin tätig sein. Nach dem Thüringer Stefan Petermann (2015) ist die Nordrhein-Westfalin die zweite Deutsche in diesem Amt.

Neue Welser Stadtschreiberin

Dirigentin Marta Gardolinska Solist Erwin Klambauer, Flöte   Programm: Hugo Wolf (1860-1903) Italienische  Serenade Helmut Schmidinger (*1969) „Das ist alles Windhauch und Luftgespinst.“ Fantasien für Flöte und Streichorchester Antonín Dvorák (1841-1904) Serenade für Streichorchester in E-Dur op. 22 am 18.10.2019 um 19:30 in der Stadthalle Wels.

Wiener Concert-Verein

Das österreichische Musik Quintett Jazzodrom – rund um Saxophonist Andreas See – spielt am 9. November im Rossstall Lambach. Nach Engagements bei Parov Stelar oder Hubert von Goisern kehren die Fünf wieder auf das Jazz Parkett zurück. Ein echter Geheimtipp!

Jazzodrom
EVENT-TIPP
Merken

Jazzodrom

zum Beitrag