Raiffeisen Flyers Wels

Merken
Raiffeisen Flyers Wels

Die Raiffeisen FLYERS Wels gehen mit einer 78:96-Niederlage gegen St.Pölten in die FIBA-Break.

Beste Scorer Wels:
Ray 13, Lamesic und DeLaney je 12, Jackson 10

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Baskim Emini sagt:

    👍

  2. Harald Gillinger sagt:

    😢

  3. Christian Kaiblinger sagt:

    👍

  4. Sabine Gattringer sagt:

    👍

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Am vergangenen Sonntag genügte der SPG Walter Wels auswärts in Oberwart ein 3:3 um dennoch zwei Runden vor Schluss des Grunddurchganges den Einzug ins Final Four zu fixieren. Damit können die Welser auch befreit ins Max Center TT am kommenden Samstag den 14 März gegen Wiener Neustadt gehen.

Walter Wels steht im Final Four

Die Radprofis und die zahlreichen heimischen Radsportfans müssen aufgrund der Corona-Krise weiter auf echte Radrennen auf der Straße warten. Damit sich einige Radprofis trotzdem messen können, veranstaltet der ÖRV die “e-Cycling League Austria”.Heute wurde im Rahmen der e-Cycling Liga das 4. Rennen ausgetragen. Insgesamt standen auf einem flachen Stadt-Rundkurs 16 Runden – insgesamt 31 Kilometer und 248 Höhenmeter – auf dem Programm. Das Team Felbermayr Simplon Wels nahm mit den 4 Radprofis Matthias Krizek, Moran Vermeulen, Filippo Fortin und Ziga Groselj am Bewerb teil, die mit über 50 km/h unterwegs waren. Moran Vermeulen sprintete heute auf Platz 5 und liegt auch in der Gesamtwertung im Spitzenfeld, Matthias Krizek sicherte sich einen Platz unter den Top 20. Die Felbermayr-Profis absolvierten das Rennen wieder zuhause auf der Walze vor dem Laptop radelnd. „Dieses Rennen ist eine gute Alternative, als Radprofi kann ich damit zumindest virtuell Wettkämpfe bestreiten“, so Moran Vermeulen. Das nächste und letzte Rennen findet am 2. Mai 2020 statt. Alle Informationen zu dieser Rennserie auf www.radsportverband.at

5.Platz für Moran Vermeulen

1 Sieg aus 22 Spielen. Das kommt raus, wenn man den bisherigen Saisonverlauf vom FC Wels und dem ATSV Stadl-Paura zusammenrechnet. Nicht umsonst stehen beide Teams mit dem Rücken zur Wand. Am Wochenende kam es jetzt zum Krisenduell in der Regionalliga Mitte.

Kellerduell - ATSV Stadl-Paura vs. FC Wels

Jugend forscht – auf dieses Motto setzt man beim FC Wels. Knapp über 21 Jahre der Altersschnitt der ersten Elf am ersten Spieltag. Zu holen gab es dabei leider nichts. In Runde zwei gastierte jetzt Gleisdorf in der Messestadt. Und auch die Steirer wollen die ersten Punkte in der noch jungen Saison einfahren.

Nach einer kurzen Winterpause geht es für Herbstmeister Walter Wels in der TT Bundesliga schon am Wochenende vom 10 bis 12 Jänner in die Rückrunde der Bundesliga. Am Freitag den 10 Jänner treffen die Welser dabei auswärts auf  Aufsteiger Salzburg. Hier gilt es die Scharte vom schwachen 3:3 zu Hause auszumerzen und am Sonntag den 12 Jänner steht ab 15 Uhr der Auftakt gegen Kapfenberg vor heimischen Publikum in der SH Vogelweide am Programm. Mal schaun ob die Messestädter stark ins neue Jahr starten.

Rückrundenstart für Walter Wels

Turn EM Wir gratulieren ganz herzlich Severin Kranzlmüller zum 6. Platz am Barren im Finale der Turn EM in der Türkei 💪

SV Flic Flac