Raiffeisenbank Wels - Die Wirtschaft macht uns Sorgen

Merken

Günter Stadlberger (Direktor Raiffeisenbank Wels) im Talk.

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Manfred Mair sagt:

    Danke Herr Stadlberger!

  2. Elke Mascherbauer sagt:

    👍😊

  3. Gunter Köberl sagt:

    Günter ist eben ein Name der bürgt für Stabilität und Danke lieber Direktor Günter Stadlberger für die klaren Worte! Gesundheit für ALLE und ein schönes Wochenende!

  4. Barbara Schatzl sagt:

    klare Worte

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Es gab Schlagzeilen und viele Hinweise – aber auch drei Tage nach der Bekanntgabe der Mordermittlungen gegen einen Deutschen im Fall des seit 13 Jahren verschwundenen Mädchens Maddie sind weitere Details nicht bekannt. Die Verteidiger des Verdächtigen wollten sich zunächst nicht äußern. Bekannt wurde aber, dass Zusammenhänge zu einem Fall in Sachsen-Anhalt geprüft werden. Der aufsehenerregende Zeugenaufruf zur verschwundenen Maddie am Mittwochabend in der ZDF-Sendung “Aktenzeichen XY… ungelöst” nährt die Hoffnung, den Fall doch noch lösen zu können. Das damals dreijährige britische Mädchen Madeleine McCann war am 3. Mai 2007 aus einer Appartementanlage im portugiesischen Ferienort Praia da Luz verschwunden. Die Ermittler vermuten, dass ein 43-jähriger Deutscher das Mädchen entführte und umbrachte. Es gibt viele Hinweise, aber die Beweiskette ist nicht geschlossen. “Für einen Haftbefehl oder eine Anklage reicht es noch nicht aus”, sagte Hans Christian Wolters von der Staatsanwaltschaft Braunschweig am Freitag. Das Bundeskriminalamt (BKA) und die Staatsanwaltschaft Braunschweig hatten am Mittwoch überraschend bekanntgegeben, dass der 43-Jährige in dem Fall unter Mordverdacht steht. Er ist mehrfach wegen Sexualstraftaten auch an Kindern vorbestraft und sitzt derzeit in Kiel eine Haftstrafe ab, die das Amtsgericht Niebüll 2011 gegen ihn verhängt hatte. Dabei ging es um den Handel mit Betäubungsmitteln. Parallel ist wegen Vergewaltigungsvorwürfen gegen ihn Untersuchungshaft angeordnet. Zuletzt verurteilte ihn das Landgericht Braunschweig am 16. Dezember 2019 wegen schwerer Vergewaltigung unter Einbeziehung früherer Strafen zu sieben Jahren Haft. Er hatte 2005, rund eineinhalb Jahre vor dem Verschwinden Maddies, in Praia da Luz eine damals 72-jährige Amerikanerin vergewaltigt. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig, die Revision liegt beim Bundesgerichtshof. Als Maddie in Praia da Luz an der Algarve verschwand, war der Mann 30. Er hielt sich zwischen 1995 und 2007 regelmäßig in der Region auf, einige Jahre davon in einem Haus zwischen Lagos und Praia da Luz. Sowohl in Deutschland als auch Portugal wurde er mehrmals straffällig. Laut “Spiegel” weist das Strafregister des Mannes insgesamt 17 Einträge auf. Die Ermittler schließen weitere bisher unbekannte Straftaten des Mannes nicht aus. Die Staatsanwaltschaft Stendal prüft mögliche Parallelen zwischen dem Fall Maddie und einem Fall in Sachsen-Anhalt. Dort verschwand am 2. Mai 2015 das fünfjährige Mädchen Inga aus Schönebeck. Es werde nach Anhaltspunkten für Zusammenhänge zum Fall Inga gesucht, teilte die Staatsanwaltschaft mit.

Nach Zeugenaufruf kein Durchbruch im Fall Maddie absehbar

Papst Franziskus hat zu einer “gerechteren und gleichberechtigteren Gesellschaft” nach dem Ende der Corona-Pandemie aufgerufen. Wenn das Virus überwunden sein wird, werde die Menschheit “nicht so weitermachen können wie zuvor. Nein, alles wird anders sein”, sagte der Papst am Samstag in seiner Videobotschaft zum Pfingstfest. Nach dem Virus müsse die “Pandemie der Armut in der Welt” beendet werden. “Wir sind eine Menschheit” – da sei die zentrale Lehre der Krise, sagte der Papst. Nun sei es an der Zeit, Ungleichheit zu beseitigen. “All das Leiden wird nutzlos sein, wenn wir nicht gemeinsam eine gerechtere, gleichberechtigtere, christlichere Gesellschaft aufbauen.”

Papst fordert Ende der "Pandemie der Armut" nach dem Virus

Nach zwei Jahren als Präsidentin übergibt Doris Schulz die Leitung der Soroptimistinnen Wels an Andrea Hofer.

Soroptimistinnen

Am 21. Jänner eröffnet in der Pollheimerstraße 7 das kleine vegane Cafe/Bistro Vrisssch! Aus frischen, regionalen, saisonalen, vorwiegend biologischen Zutaten werden täglich Sandwiches, Salate, Bowls, Suppen, Tagesgerichte und Kuchen gezaubert – ohne Geschmacksverstärker und künstlichen Zusatzstoffen.

Neueröffnung

Im Frühjahr 2020 eröffnet die WAXBAR Wels am Stadtplatz 8! 👍 Neben Waxing, Brows, dauerhafte Haarentfernung und Airbrush Tanning bildet die WAXBAR auch andere Salons aus. Wir freuen uns schon 🙂

Neueröffnung

🎉🎉 Das Thema für den Tortenwettbewerb 2020 steht fest: “Be creative – Lass deiner Fantasie freien Lauf!” 💟💟 Anmeldungen sind ab sofort möglich! 🎂 Nähere Infos zum Tortenwettbewerb sowie den Link zur Anmeldung findest du hier: https://bit.ly/344PT2S 💗

Kuchenmesse 2020