Real Madrid beendet "Geistersaison" in Ersatzstadion

Merken
Real Madrid beendet "Geistersaison" in Ersatzstadion
Der spanische Fußball-Rekordmeister Real Madrid wird nach dem Ende der Corona-Zwangspause die verbliebenen Spiele der Saison nicht in seinem Bernabeu-Stadion bestreiten. Das habe Vereinspräsident Florentino Perez in einem Schreiben an die Vereinsmitglieder mitgeteilt, berichteten spanische Medien.
Stattdessen sollen die verbleibenden Partien der Meisterschaft im vereinseigenen Trainingsstadion Estadio Alfredo di Stefano in Valdebebas außerhalb von Madrid gespielt werden. Grund sind einerseits laufende Umbauarbeiten im 80.000 Zuschauer fassenden Bernabeu und andererseits die Tatsache, dass die Spiele wegen Corona ohnehin in Geisterstadien ohne Zuschauer stattfinden werden.
Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Nach einem recht sicheren 3:0 im Ligacupviertelfinale gg Salzburg geht es morgen am Vormittag im Halbfinale gg. die SPG Linz weiter. Punkte für Wels heute Kojic Szudi und Levenko.

Walter Wels im Cuphalbfinale

Max Babler ist neuer Trainer beim FC Wels! Bereits gestern leitete der 29-jährige die erste Trainingseinheit des Regionalliga Kaders in der HUBER Arena!

Herzlich Willkommen Max Babler

Am Freitag (8.11) treffen die Eishockey-Cracks von EC WINWIN Wels auf die Linzer Oldies. Das erste Saison-Spiel in der Landesliga. Warm-Up ist um 19:15, los geht es um 19:45. Gespielt wird in der Eishalle Wels. Der Eintritt ist frei!

Eishockey Saisonauftakt

Exclusive mit Dartprofi Aileen De Graaf aus Holland Bewerbe Herren Einzel und Doppel , Damen Einzel,Mix und Kinderbewerb DSV Snipers

Electronic Darts Open Marchtrenk