Reproduktionszahl in Österreich knapp über 1

Merken
Reproduktionszahl in Österreich knapp über 1

Als Zeichen einer Stabilisierung wird die aktuelle Entwicklung der sogenannten effektiven Reproduktionszahl (R-Zahl gewertet): Nach dem Freitags-Update der wöchentlichen Analyse von AGES (Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit) und TU Graz lag diese im Zeitraum 6. bis 18. November bei 1,02 – gegenüber 1,21 eine Woche zuvor. Die tägliche geschätzte Steigerungsrate der Neuinfektionen lag bei minus 0,8 Prozent. In der Vorwoche war sie mit 3,4 Prozent deutlich im Plus.

Die R-Zahl von 1,02 bedeutet, dass in diesem Zeitraum ein mit SARS-CoV-2 Infizierter statistisch gesehen 1,02 weitere Menschen angesteckt hat. Daniela Schmid, Sprecherin der Corona-Kommission, sagte zur APA, diese Werte deuten darauf hin, “dass dies das Plateau ist. Das Beste ist, dass sich aus dem Plateau ein sinkender Wert ergibt”. Die Expertin erläuterte, dass die R-Zahl auf deutlich unter 1 gedrückt werden müsse.“Wenn man das Plateau nur hält, wird auch das Gesundheitssystem zu stark belastet.”

Werte in den Bundesländern

Im Burgenland, Niederösterreich, Oberösterreich, Steiermark, Tirol, Vorarlberg und Wien lag die effektive Reproduktionszahl um 1. In Kärnten und Salzburg war sie weiterhin über 1. Es ließ sich in beiden Bundesländern ein rückläufiger Trend in Richtung 1 beobachten, hieß es bei der AGES.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Ein Auto ist Donnerstagfrüh in Lambach (Bezirk Wels-Land) in Flammen aufgegangen. Die Feuerwehr konnte den in Vollbrand stehenden PKW rasch löschen.

Auto auf Parkplatz in Lambach in Vollbrand

Der Ibiza-U-Ausschuss tagt Mittwoch und Donnerstag zum letzten Mal vor der Sommerpause. An beiden Tagen sind Vertreter der Justiz geladen. Den Anfang macht Strafrechtssektionschef Christian Pilnacek, der u.a. zu den nicht immer friktionsfreien Ermittlungen und zu einem Treffen mit Walter Rothensteiner, Novomatic-Aufsichtsratschef und Beschuldigter in der Casinos-Causa, befragt werden wird. Neben Pilnacek sind am Mittwoch Johann Fuchs von der Oberstaatsanwaltschaft Wien und WKStA-Staatsanwältin Christina Jilek geladen. Am Donnerstag stehen dann die Leiterin der Staatsanwaltschaft Wien, Maria-Luisa Nittel, und Gregor Adamovic von der WKStA den Abgeordneten Rede und Antwort. Für Gesprächsstoff zwischen den Fraktionen dürfte auch die Ladungsliste für den Herbst sorgen. Schließlich wurden zwei eingebracht, eine von SPÖ und NEOS sowie eine von der ÖVP. Letztlich muss Ausschuss-Vorsitzender Wolfgang Sobotka (ÖVP) über die Reihenfolge der Ladungen entscheiden.

Ibiza-U-Ausschuss befragt Justizvertreter

Markus Hufnagl (NEOS Wels) im Talk.

Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) hat die kommende Entwicklung in der Coronasituation in Österreich als “Tage der Weichenstellung” bezeichnet. In Wien und Niederösterreich seien die Zahlen zwar zu hoch, “aber seit einigen Tagen ist eine Stabilisierung der Neuinfektionen in einem Großteil Österreichs zu sehen”, meinte Anschober am Donnerstag in einer Aussendung. “Es ist wichtig, dass sich die überdurchschnittlich starken Steigerungen der Neuinfektionen zwischen 7. und 18. September derzeit nicht fortsetzen. Diese erste Stabilisierung müssen wir nun bundesweit erreichen und dann schrittweise in der ersten Oktoberhälfte ein Absenken der Zahlen erwirken, denn dann sollten sich die beiden großen Maßnahmenpakete von Montag vergangener und dieser Woche auch bei den Infektionszahlen positiv auswirken”, so Anschober. Testungen steigen weiter “Erfreulich” sei, dass die Zahl der Testungen in Österreich weiter steigt und insgesamt bereits die Marke von 1,5 Millionen überschritten hat.Ebenfalls erfreut zeigte sich Anschober über die Reproduktionszahl und die Sieben-Tages-Inzidenz, die “leicht zu sinken beginnen”. Und erfreulich ist auch, dass das Risikobewusstsein der Bevölkerung steigt”, sagte der Gesundheitsminister. Österreich sei aber “noch deutlich entfernt vom Grundkonsens im Frühling, der uns so stark und erfolgreich gemacht hat”.

Anschober: "Tage der Weichenstellung"

Einen besonderen Tierrettungseinsatz hatten die Einsatzkräfte der Feuerwehr Freitagabend in Wels-Neustadt zu bewältigen.

Verirrte Fledermaus durch Feuerwehr aus Wohnung in Wels-Neustadt geholt