Roms Bürgermeisterin wirbt um Touristen

Merken
Roms Bürgermeisterin wirbt um Touristen

Rom wartet “mit offenen Armen” auf Touristen. Die römische Bürgermeisterin Virginia Raggi buhlt um Ausländer nach der am 3. Juni geplanten Aufhebung der Reisebeschränkungen. “Kommt nach Italien und nach Rom. Rom ist eine sichere Stadt, wie aus den epidemiologischen Daten klar hervorgeht”, sagte Raggi in einem Radiointerview.

Der Tourismus ist wegen der Coronavirus-Pandemie in ganz Italien zusammengebrochen. “In Rom öffnen wieder Lokale, Restaurants und Bars. Wir arbeiten für den Neustart“, sagte Raggi. Auf einen Neubeginn hofft Rom nach dem 3. Juni. Ab diesem Tag dürfen die Italiener wieder im ganzen Land reisen. Außerdem werden die Reisebeschränkungen für Ausländer aufgehoben. Sie müssen sich nicht mehr einer zweiwöchigen Quarantäne unterziehen, wollen sie Italien erreichen. Damit hofft Italien auf einen Neustart des Tourismus aus dem Ausland.

Während Italien nach der zweimonatigen Ausgangssperre mehr Freiheit genießt, findet die Hauptstadt Rom noch nicht den Weg zurück in die Normalität. Leer und ausgestorben wirkt der Stadtkern mit Sehenswürdigkeiten wie Kolosseum, Spanische Treppe und Trevi-Brunnen, die bis vor wenigen Monaten noch von Touristen aus der ganzen Welt bestürmt wurden. Viele Büros, Banken und Ministerien sind noch teilweise gesperrt, das Personal ist im Homeoffice.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Demi Lovato bestätigte ihre Verlobung mit Schauspieler Max Ehrich auf Instagram. Demi Lovato postete auf Instagram mehrere Bilder ihrer Verlobung: Romantisch am Strand mit ihrem Freund Max und einem großen Verlobungsring. “Ich wusste vom ersten Moment an, dass ich dich liebe. Es war etwas, das ich niemandem beschreiben kann, der es nicht am eigenen Leib erfahren hat, aber zum Glück hast du es auch erlebt. Ich habe mich in meinem Leben noch nie so bedingungslos von jemandem geliebt gefühlt (außer von meinen Eltern) – mit allen Fehlern und Schwächen”, schrieb Lovato auf Instagram. Auch Max Ehrich gab die Verlobung auf seinem Instagram-Account bekannt und beteuerte seine Liebe zur Sängerin. Das Paar wurde das erste Mal im März zusammen gesichtet. Lovato und Ehrich teilen zwar Bilder ihrer Beziehung auf ihren Social-Media-Känelen, halten allerdings ihre Liebe fern von der Öffentlichkeit.

Demi Lovato hat sich verlobt

Tausende Menschen haben bei Kundgebungen in ganz Spanien gegen die Anti-Corona-Maßnahmen den Rücktritt des sozialistischen Ministerpräsidenten Pedro Sánchez gefordert. In Madrid und vielen anderen Städten des Landes folgten die Demonstranten am Samstag mehrheitlich in Privatfahrzeugen dem Aufruf der rechtspopulistischen Partei Vox. Nach Schätzung der Behörden demonstrierten allein in der Hauptstadt etwa 15.000 Menschen in rund 6.000 Autos und auf Motorrädern. Der Regierungschef reagierte gelassen: “Ich habe wenig zu sagen dazu. Demonstrieren ist ein verfassungsmäßiges Recht.” Sánchez betonte aber, die Demonstranten müssten immer die zur Eindämmung der Pandemie beschlossenen Auflagen einhalten.

Tausende Spanier fordern bei Demos Rücktritt von Sanchez

Hier der aktuelle Tagestand von 17:00 mit den Infizierten aufgeteilt nach Bezirken.

Zahl der Infizierten in OÖ

Die Austrian Airlines heben wieder ab. Am 15. Juni sollen erstmals seit drei Monaten wieder Linienflüge stattfinden. Der Plan sei vorbehaltlich neuer behördlicher Beschränkungen, erklärte die AUA am Donnerstag. Das Angebot umfasst 37 Destinationen und stellt ein Zwanzigstel der Flüge vor der Coronakrise dar. Langstreckenflüge finden sich noch nicht im Programm. Zum Einsatz kommen kleinere Flieger.

AUA nimmt Flugbetrieb am 15. Juni wieder auf

Das Coronavirus hat nun auch im österreichischen Tischtennissport sein erstes Opfer gefordert. Der langjährige Wiener Staatsligaspieler Josef Eckerverstarb im 68. Lebensjahr an den Folgen der Viruserkrankung.

Ex-Tischtennis-Staatsligaspieler Ecker gestorben

Die neue slowakische Regierung unter dem rechtskonservativen Igor Matovichat die bereits geltenden strikten Notstandsregelungen im Land weiter verschärft und ein Ausgangs- und Versammlungsverbot während der Osterfeiertage verhängt. Die neuen Anordnungen sollen vom 8. bis 13. April gelten, ihre Einhaltung werden tausende Polizisten und Soldaten in den Straßen kontrollieren, gab der Ministerpräsident nach einer Kabinettssitzung am späten Montagabend bekannt. Ziel sei es, die alljährliche “Völkerwanderung” zu Ostern zu verhindern, wie es hieß. Tausende vor allem junge Slowaken, die im reicheren Westen des Landes arbeiten, verbringen die Feiertage üblicherweise bei ihren Familien im Osten des Landes. Ostern gilt in der überwiegend katholischen Slowakei als wichtiges religiöses Fest.

Slowakei verhängt Ausgangsverbot über Ostern