Rudolf Holtenau Die Opernstimme ist im Alter von 88 Jahren in Wien verstummt

Merken
Rudolf Holtenau Die Opernstimme ist im Alter von 88 Jahren in Wien verstummt

Trauer um einen großen Bariton: Sein Gesangsstudium hatte Rudolf Holtenauzunächst in Linz begonnen, bevor er 1952 nach Wien wechselte, wo er das Rüstzeug für seine Profession perfektionierte. Auf die ersten Einsätze als Konzertsänger ab Ende der 1950er-Jahre folgten die Bühnenengagements. Holtenau war zunächst in Klagenfurt zu erleben, bevor Engagements in zahlreichen deutschen Städten wie Regensburg, Bielefeld oder Essen und Ende der 1970er-Jahre auch in Graz folgten. Ein Schwerpunkt lag auf dem deutschen Repertoire und hier vornehmlich auf Richard Wagners Oeuvre.

An der Wiener Staatsoper war Rudolf Holtenau unter anderem im “Fliegenden Holländer” zu erleben, den er erstmals 1974 im Haus am Ring sang. In Folge war Holtenau hier auch für weitere Partien wie den Hans Sachs in den “Meistersingern von Nürnberg”, den Amfortas im “Parsifal” oder den Kurwenal in “Tristan und Isolde”, aber auch den Jochanaan in Strauss’ “Salome” verpflichtet.

Die Karriere führte Holtenau darüber hinaus in beinahe jeden der großen Musiktempel – vom La Monnaie in Brüssel über das Teatro Liceu in Barcelona, vom La Fenice in Venedig bis zur Deutschen Oper Berlin. Nach dem Ende der eigenen aktiven Bühnentätigkeit gab Holtenau, der Vater des ORF-Moderators Arwid Holtenau, sein Wissen schließlich als Gesangslehrer an die junge Generation weiter.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Nach 22 Jahren in der NBA hat Vince Carter seine Karriere beendet. Einer der beliebtesten Spieler der nordamerikanischen Basketball-Liga erklärte am Donnerstag seinen Rücktritt. Er sei “offiziell fertig, professionell Basketball zu spielen”, sagte er in einem Podcast. Sein aktueller Club Atlanta Hawks wünschte dem 43-Jährigen einen “glücklichen Ruhestand”. So lange wie Carter hat kein anderer Profi in der NBA gespielt. Seine Profikarriere begann Carter 1998 bei den Toronto Raptors, 1999 wurde er als “Rookie of the Year” ausgezeichnet. Danach spielte er bei den New Jersey Nets, den Orlando Magic, den Phoenix Suns, den Dallas Mavericks, den Memphis Grizzlies, den Sacramento Kings und die letzten beiden Jahre bei den Atlanta Hawks. Mit der US-Nationalmannschaft gewann Carter 2000 Olympia-Gold in Sydney. Vor allem seine Athletik und sein Spielstil machen ihn zu einem gefragten Akteur. Die Atlanta Hawks gehören zu jenen acht Teams, die beim Neustart der NBA nach der Corona-Pandemie nicht dabei sein werden. Carters Karriereende kommt deshalb abrupt. Er hat damit am 11. März bei der 131:136-Niederlage gegen die New York Knicks das letzte Spiel seiner Karriere bestritten. Mit 25.728 Punkten ist er die Nummer 19 der NBA-Geschichte.

Vince Carter beendete nach 22 Jahren NBA-Karriere

In Belgien ist eine Katze positiv auf das neuartige Coronavirus getestet worden. Es handle sich um einen Einzelfall, der “bei engem Kontakt zwischen dem Tier und einem (infizierten) Menschen” auftreten kann, sagte ein Behördensprecher am Freitag in Brüssel. Demnach hatten Wissenschafter der veterinärmedizinischen Fakultät der Universität Lüttich das Haustier eines Corona-Kranken untersucht. Das Virus könne in seltenen Fällen von Menschen auf Tiere übertragen werden, sagte der für die Corona-Krise zuständige Behördensprecher weiter. Es gebe aber keinen Grund zu der Annahme, dass dies ein wichtiger Faktorin der Ausbreitung der Epidemie sei. “Bisher gibt es keinen Beweis dafür, dass ein Haustier das Virus auf Menschen oder an andere Haustiere übertragen kann”, unterstrich auch die Behörde für Lebensmittelsicherheit (AFSCA). In Hongkong hatten die Behörden in den vergangenen Wochen zwei Fälle gemeldet, in denen Hunde sich bei ihren Halten mit dem Virus infiziert hatten. Dort hätten die Tiere keine Symptome gezeigt, erklärte AFSCA. Die Katze in Belgien hingegen habe “vorübergehend an Atem- und Verdauungsproblemen gelitten”.

Katze positiv auf Covid-19 getestet

Schwere Unwetter haben am Sonntagabend die norditalienische Region Venetienheimgesucht. Hagel, heftige Niederschläge und Winde trafen vor allem die Provinzen Padua, Verona und Vicenza. Mehrere Betriebe und Landwirtschaftsunternehmen wurden überschwemmt. Weinberge wurden im Raum von Verona verwüstet. Die Region meldete Schäden in Millionenhöhe. In der Provinz Verona beschädigten umgestürzte Bäume geparkte Autos. Unterführungen wurden überschwemmt. “Hagel und heftige Niederschläge haben die Stadt Verona in ein Schlachtfeld verwandelt”, so der Bürgermeister von Verona, Federico Sboarina, laut Medienangaben. Bei der Feuerwehr trafen Hunderte Anrufe besorgter Bürger ein. Dutzende Male musste die Feuerwehr ausrücken, um Wohnungen und Keller vom Wasser zu befreien. Der Präsident Venetiens, Luca Zaia, rief den Notstand aus. In der Bergortschaft Cortina d Ampezzo kam es zu einem Erdrutsch. Mehrere Straßen wurden gesperrt. Die Küstenwache in Venedig musste vier Segler retten, die wegen des starken Windes nicht den Lido erreichen konnten.

Ganze Weinberge in Venetien durch Unwetter zerstört

Österreichs Tennis-Star Dominic Thiem wird im Juli an einem speziellen Einladungsturnier in Berlin teilnehmen. Der Weltranglisten-Dritte schlägt wie auch Alexander Zverev, Nick Kyrgios oder Julia Görges bei zwei Kurz-Turnieren auf, die vom 13. bis 19. Juli auf Rasen im Steffi-Graf-Stadion bzw. auf Hartplatz in einem Hangar am Flughafen Tempelhof stattfinden. Je sechs Damen und Herren nehmen teil. Gespielt wird bei den “bett1Aces” um jeweils 100.000 Euro Preisgeld und wegen Corona nach derzeitigem Stand ohne Zuschauer. Neben Thiem, Zverev und Kyrgios ist bei den Herren auch Jungstar Jannick Sinner (ITA) am Start. Bei den Damen haben neben Görges auch Andrea Petkovic, Kiki Bertens und die Weltranglisten-Fünfte Jelina Switolina zugesagt. Je zwei Plätze werden noch vergeben. “Es ist ein kleiner Start in die Tennis-Normalität”, sagte der österreichische Veranstalter Edwin Weindorfer am Freitag bei der Präsentation.

Thiem spielt im Juli bei Einladungs-Turnier in Berlin

Eine provisorische Verkehrsinsel hat am späten Mittwochabend auf der Pyhrnpass Straße bei Sattledt (Bezirk Wels-Land) einen Alkolenker aus dem Verkehr gezogen.

Alkofahrt auf Pyhrnpass Straße bei Sattledt endet in einer Verkehrsinsel