Rückschau-der 2019

Merken
Rückschau-der 2019

Auch kommenden Winter lässt der ehemalige Hausautor und Gründer des Kabaretts „Brennesseln“, Alfred Aigelsreiter, die Macheloikes, Ausrutscher und Unzulänglichkeiten des politischen Personals Revue passieren. „Rückschau-dern 2019“ heißt die satirische Abrechnung, in der zwei Stunden lang die Pointen im Sekundentakt purzeln am 10.Dezemeber um 19:30 im Kornspeicher Wels.

Ehrlich, aufrüttelnd, treffend, wortgewandt und sehr direkt. Pardon wird nicht gegeben, bei den Dauerthemen des Jahres wie Brexit, Orbanisierungsfanatikern wie den Vilimsky, blauen Einzelfällen, türkiser Inszenierungspolitik oder roter Schlafmützigkeit auf der Suche nach Identität.

Aigelsreiter steht keiner Partei nahe, aber jeder unter- schiedlich fern, und das merkt man. Der Kurier meinte: „Aigelsreiter schreibt Texte, die auch aus dem Munde eines Werner Schneyder oder Dieter Hildebrandt gut klingen würden“.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Welcher Österreicher kennt es nicht – das Eierpecken? Kaum ein anderer Brauch ist zu Ostern so beliebt. Egal ob Alt oder Jung – jeder kann bei diesem Spiel mitmachen. In diesem Sinne: Spitze gegen Spitze, Boden gegen Boden und los!

Edi Hauser mit Mascara – das sieht man auch nicht alle Tage. Doch ein guter Schauspieler, muss eben alles in Kauf nehmen. Vom Hotelier zum Erzähler – nun feiert das Stück “Der Fäustl von Wels” Welturaufführung.

Am 19. Oktober findet bereits der 4. Tag der Welser Kultur 2019 statt. Um 15.00 und 16.30 Uhr kannst Du in der VHS Noitzmühle Ausschnitte aus dem Musical DER KLEINE HORRORLADEN anschauen. Außerdem gibt es die Möglichkeit mit dem Verein Musicalwaves in Kontakt zu kommen – MITSINGEN UND MITTANZEN – KEINE VORKENNTNISSE NÖTIG! 🤩 Der Eintritt ist frei und an diesem Tag von 12:00 bis 20:00 Uhr fahren alle Linienbusse in Wels gratis!

4.Tag der Welser Kultur

Wels ist um einen großen Künstler ärmer. Am 16. Oktober ist Ady F. Flasch verstorben. Ady war weit weit über die Stadtgrenzen hinweg bekannt und seit 1983 Schauspieler bei der Kleinen Welser Bühne. 1997 übernahm er als Obmann und Regisseur die künstlerische und kaufmännische Leitung des Theatervereines. 2007 wurde er dafür mit der Kulturmedaille der Stadt Wels in Gold ausgezeichnet. Bis zuletzt bracht er mit seinen Stücken Wels zum Lachen, Weinen und Wundern. Ady hinterlässt eine große Lücke in der oberösterreichischen Kulturlandschaft.

Wels trauert um Ady Flasch

Sagt mal, von wo kommt ihr denn her? Aus Schlumpfhausen bitte sehr. Ja wer kennt sie nicht, die blauen Wesen, die gemeinsam so einge Abenteuer erleben und immer wieder gegen den bösen Gargamel bestehen müssen. 1958 in Belgien entstanden, haben sie die Welt erobert. Und seit 2019 zieren sie das neu gestaltete Spielzimmer am Kumplgut. Denn das erstrahlt im neuen Glanz.

Knapp 300 Anzeigen – dafür sorgten die aufgemotzten Autos bei der Night of Wheels. Doch davon liesen sich die Autoliebhaber nicht abhalten. Die aktuellsten Tuningtrends, die schönsten und lautesten Autos gab es für einen Tag in Wels zu begutachten. Inklusive Staraufgebot.