Russland von Olympischen Spielen 2021 und 2022 ausgeschlossen

Merken
Russland von Olympischen Spielen 2021 und 2022 ausgeschlossen

Russland wird nicht an den Olympischen Sommerspielen 2021 in Tokio und an den Winterspielen 2022 in Peking teilnehmen. Der Internationale Sportgerichtshof sperrte den Verband infolge eines Dopingskandals. Russland soll eingeforderte Dopingdaten aus dem Moskauer Labor aus den Jahren 2012 bis 2015 vor der Übergabe manipuliert und gefälscht haben. Sie enthalten Beweise für den Sportbetrug zahlreicher russischer Athleten, der mit Hilfe des Staates systematisch gelenkt, gedeckt und vertuscht wurde. Das Urteil wurde am Donnerstagnachmittag verkündet. Die von der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) verhängte Vierjahressperre wurde halbiert.

Unbelastete russische Athleten dürfen dennoch an den Spielen teilnehmen und müssen dafür gewisse Anti-Doping-Bedingungen erfüllen. Die russische Hymne darf nicht gespielt oder gesungen werden, die russische Fahne nicht auf Teamkleidung getragen oder gehisst werden. Russlands beste Fußballer werden wohl auch bei der Fußball-WM 2022 in Katar nicht unter russischer Flagge antreten dürfen.Um wieder legitimiert zu werden, muss die Anti-Doping-Agentur Russlands (RUSADA) eine Reihe an Auflagen erfüllen, unter anderem finanzielle. So muss die RUSADA 1.270.000 US-Dollar (ca. 1.036.184 Euro) an die WADA für die Untersuchung zurückzahlen und zusätzlich 100.000 Dollar Strafe dazuzahlen. Hinzu kommen 80 % der Gerichtskosten des Verfahrens und noch einmal 400.000 CHF (ca. 369. 284 Euro) als Ersatz für die von der WADA in Anspruch genommene rechtliche Beratung.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Die Corona Krise hat auch den Radsport getroffen. Nur zu Beginn der Saison wurden einige Rennen gefahren, danach war Schluss. Im Juli wird die Rennsaison jetzt endlich fortgesetzt. Mit dabei – das Team Felbermayr Simplon Wels.

In der Tanzschule Hippmann lässt man sich vom CoronaVirus nicht die Abschluss-Show verderben. So wird heuer statt wie gewohnt in der Rotax Halle outdoor am Minoritenplatz getanzt. Voila: Herzlich Willkommen zum Showdown in Town – den Tanzwerker Festspielen.

Das Team Felbermayr Simplon Wels freut sich über diesen Neuzugang für die Rennsaison 2021 ganz besonders: Daniel Lehner aus Thalheim bei Wels, der im Jahr 2019 mit nur 25 Jahren seine Radprofi-Karriere beendete, feiert ein Comeback und kehrt auf die internationalen Radrennstrecken zurück. Den Leistungsträger, der beim Welser Club mit 13 Jahren das Rennradfahren begann und den Topstars wie Riccardo Zoidl bei den großen Rundfahrten ganz wichtige Unterstützung leistete, hat das Rennfieber wieder gepackt.   Daniel Lehner hatte aber 2020 das Radrennfahren nicht ganz beendet, bei einem Amateurteam bestritt er einige schwere Rennen ließ dabei auch einige Profis hinter sich. Als bisher größter sportlicher Erfolg konnte er sich 2018 bei der schweren Tour of Antalya in der Türkei im Gesamtklassement das Trikot des besten Bergfahrers sichern. Der 26jährige Lokalmatador wird heuer eine wichtige Stütze des Teams sein und hat sich einen Erfolg bei einem großen österreichischen Straßenrennen zum Ziel gesetzt.

Comeback von Daniel Lehner

Soeben wurde die Teilnahme des Team Felbermayr Simplon Wels bei der Rundfahrt Tour of the Alps bestätigt. Diese findet von 20.-24.April statt und führt durch Italien und Österreich.

Tour of the Alps

ARE YOU READY FOR SOMETHING BIG! Komm ab 22. Oktober 2019 zum Einsteigertraining und überzeuge dich selbst vom geilsten Sport der Welt! Die Huskies Wels bieten allen Interessenten die Möglichkeit zu einem 8-wöchigen Einsteigerkurs für American Football. 🐺JOIN THE PACK!🐺

**EINSTEIGERTRAINING FÜR AMERICAN FOOTBALL**