Samstags in Wels

Merken
Samstags in Wels

🌟 Jeder Tag im Leben kann alles verändern und dieser beginnt jeden Morgen neu 🤩

In diesem Sinne wünschen wir euch ein wunderschönes Wochenende und einen guten Start in diesen Samstag 😉🇦🇹

#stadtwels #wels #welswirgemeinsam #welsverbindet #welsistschoen #welsinnenstadt

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Die Aktion „Wunschstern des Welser Handels“ macht es möglich, dass für eine 88-jährige Welserin Weihnachten heuer besonders schön wird, denn ihr Herzenswusch, einen geschmückten Christbaum am Weihnachtsabend stehen zu haben, geht in Erfüllung. Ihre Freundin Poldi Hofer füllte bei Thalbauer Trachten den Wunsch für ihre Freundin aus, die es leider selbst nicht mehr schafft, einen Christbaum zu Hause aufzustellen. Geschäftsführer Thomas Dopetsberger hilft dem Christkind und stellt zu Weihnachten gerne einen eigenen geschmückten Christbaum zur Verfügung.

Wunschstern

“Vor langer, langer Zeit…war es gestern, oder war es heut…” So beginnt Märchenerzähler Helmut Wittmann gerne seine Geschichten. 📖 Im vergangenen Jahr war er Stammgast im Tiergarten Wels und Jung und Alt hingen gespannt an seinen Lippen 🤗🗣👀 Heuer musste der Tiergarten in seinem 90. Jubiläumsjahr leider schon zum zweiten Mal seine Tore schließen 😔 Unsere Kollegen haben sich aber etwas Besonderes für die Kinder einfallen lassen 🤩 In insgesamt 5️⃣ Videobotschaften erzählt Helmut Wittmann aus seinem reichen Fundus an Sagen, Geschichten und Märchen aus der Tierwelt. Jeden Samstag werden wir euch eines der Märchen zeigen 😉 Schon diesen Samstag beginnen wir mit dem ersten tierischen Märchen 🐰🐻🐿🔎 #stadtwels #welswirgemeinsam #wels

Tiergarten Wels

Komödie von Johann N. Nestroy, Regie: Robert Pienz, Mit: Theo Helm, Susanne Wende, Kristina Kahlert, Ute Hamm, u.a., Auffüh- rung: Schauspielhaus Salzburg am 28.Jänner um 19:30 in der Stadthalle Wels. Salome Pockerl und Titus Feuerfuchs teilen dasselbe Schicksal: Wegen ihrer roten Haare werden sie von den Leuten gemieden. Titus aber hat Glück, denn als er das scheuende Pferd des Friseurs Marquis bändigt, schenkt dieser ihm einen Talisman: eine schwarzhaarige Perücke. Dank der neuen Haarpracht wird Titus von der Gärtnerin Flora als Gehilfe engagiert und Kammerfrau Constantia will ihn sogleich auf das Schloss von Frau von Cypressenburg mitnehmen, denn die Damen finden allesamt Gefallen an dem Mann mit dem sinnlich-schwarzen Haar. Doch nicht lange währt das Glück. Als der Friseur Marquis auf dem Schloss eintrifft, findet er seine Liebe zu Constantia in Gefahr. Eifersüchtig reißt er Titus die Perücke vom Kopf. In Windeseile schnappt dieser sich eine braungelockte Perücke aus dem Friseurkoffer und hat schon die nächste Verehrerin an seiner Seite. Frau von Cypressenburg ist entzückt von seinen Locken und macht ihn sogleich zu ihrem Leibsekretär. Genug ist genug: Marquis deckt den Schwindel auf und Titus wird in hohem Bogen vom Schloss geworfen. Schon fällt ihm die nächste Perücke in den Schoß. Inzwischen aber hat Titus erkannt, dass wahres Glück nicht an Oberflächlichkeiten hängt.

Der Talisman

Liebe Leute, es gibt was zu feiern! Diese Woche war es soweit: unsere PEPPER wurde fix vom Tierschutzverein Angsthund übernommen und darf nun bei Nina und ihrem Rudel am Angsthundehof bleiben 🤩🥳😍 Wenn ihr Peppers Geschichte etwas mitverfolgt habt, dann wisst ihr sicherlich was uns das bedeutet…. von einem Vermehrer unverantwortungsvoll auf die Welt gebracht und kaum sozialisiert, landete Pepper ganz früh im Tierheim. Was ihr bis zu diesem Zeitpunkt alles schlimmes schon passiert ist, war nur zu erahnen. Ihre Angst und Unsicherheit gegenüber der Welt und die stereotypen Verhaltensweisen in die sie sich flüchtete, machten es deutlich sichtbar… wir hatten bis zu diesem Zeitpunkt noch nie einen derart gebrochenen Hund erlebt. Pepper hatte sich aufgegeben. Mit viel Zeit und vor allem durch die Unterstützung anderer Hunde im Tierheim haben wir es geschafft, dass Pepper erste Fortschritte machte. Ihre körperliche Anspannung ließ etwas nach und sie begann, menschliche Nähe zuzulassen. Aber dennoch war sie weit davon entfernt sich wie ein normaler Hund zu verhalten. Auch wenn das Tierheim vorübergehender Zufluchtsort und liebevolles Zuhause für viele Hunde ist – für Pepper war es einfach nicht der richtige Ort. Umso glücklicher waren wir, als Nina vom Angsthundehof sich bereit erklärte, Pepper zum Training zu sich zu nehmen. Und ihre Entwicklungen seit dem Einzug bei Nina lassen unsere Herzen höher schlagen. Nina schaffte es – nicht mit Mitleid, dafür aber mit sehr viel MitGEFÜHL – Pepper Halt zu geben und sie bei ihrer weiteren Entwicklung zu unterstützen. Die Veränderungen sind deutlich zu sehen: aus Pepper wird von Tag zu Tag ein glücklicherer Hund, der beginnt das Leben zu genießen und einfach nur Hund zu sein! Liebe Nina! Wir danken dir dafür von ganzem Herzen 💕 Ereignisse wie diese sind der Grund warum wir unseren Job lieben! Es hat uns wieder einmal gezeigt, dass es immer eine Chance gibt – man darf nur nie aufhören danach zu suchen und zu glauben 🥰

Tierheim Arche Wels

“Je frostiger der Januar, desto freundlicher das ganze Jahr” Na wenn das mal keine guten Aussichten sind Diese Bauernweisheit passt heute ganz genau wels ist wieder ganz in weiß angezuckert

Weißes Wels