Sané lehnte Vertragsverlängerung bei Manchester City ab

Merken
Sané lehnte Vertragsverlängerung bei Manchester City ab

Leroy Sané hat eine Vertragsverlängerung beim englischen Fußball-Meister Manchester City abgelehnt. Das gab Trainer Pep Guardiola am Freitag bekannt. Der Kontrakt des deutschen Teamspielers läuft noch bis 2021. “Wenn ein Agreement mit einem anderen Club erzielt wird, kann er nach dieser Saison gehen, wenn nicht, nach Vertragsende”, sagte Guardiola.

Großes Interesse an einer Verpflichtung von Sané wird dem FC Bayern nachgesagt. Bereits im vergangenen Sommer sollen beide Clubs kurz vor der Einigung über eine Ablöse von über 100 Millionen Euro gestanden sein, dann aber zog sich der 24-Jährige im ersten Saisonmatch, dem Community Shield gegen Liverpool, eine schwere Knieverletzung zu.

Mittlerweile ist der Flügelspieler wieder fit, saß jedoch zum Re-Start der Premier League am Mittwoch beim 3:0 gegen Arsenal nur auf der Bank. In diesem Sommer wäre für die Bayern wohl eine Ablöse deutlich unter 100 Millionen Euro fällig.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Gestern am Abend stand für die SPG Felbermayr Wels das letzte Heimspiel in der Hinrunde der Bundesliga am Programm. Gegen Nachzügler Kennelbach gaben sich die Herren Levenko und Kollegen keine Blöße. Die Hausherren schickten die Vorarlberger mit der Höchsstrafe von 4:0 und 12:0 in Sätzen auf die Heimreise. Am Sonntag geht es für die Welser noch auswärts in Salzburg an die Platte.

Felbermayr Wels feiert Kantersieg

Durch die Corona-bedingten Verschiebungen im Darts-Kalender musste das European Tour Event von Graz weichen. Doch dafür kommt nun ein Major Turnier in die Steiermark. Eigentlich wären für 1. bis 3. Mai die Austrian Darts Open in Premstätten anberaumt gewesen. Doch aufgrund der Pandemie kam es zu einer Verschiebung auf unbestimmte Zeit. Die PDC (Professional Darts Corporation) suchte nach einem Ausweichtermin, den man mit dem Wochenende 6. bis 8. November auch gefunden hatte. Anstatt dort allerdings die Austrian Darts Open zu terminisieren, hat sich der Verband nun entschieden an jenen Tagen und in Premstätten in der Premstättner Halle ein Major Turnier steigen zu lassen. Nämlich den prestigeträchtigen World Cup of Darts! Nicht zu verwechseln mit der jährlich stattfindenden WM im Ally Pally in London. Beim World Cup of Darts treten die Stars der Szene in ihren jeweiligen Nationalteams gegeneinander an. In der ersten Runde wird das Turnier sogar im Doppel-Modus gespielt. Für Österreich werden voraussichtlich Mensur Suljovic und Rowby-John Rodriguez am Start sein. Amtierender World Cup of Darts-Champion ist übrigens Schottland mit dem Duo Peter Wright und Gary Anderson. Selbstverständlich ist auch mit einer Teilnahme von Michael van Gerwen für die Niederlande zu rechnen. Gespannt sein darf man auch wie jedes Jahr auf das Nationalteam von Singapur, wo mit Paul Lim wohl auch eine absolute Legende des Darts-Sports nach Österreich kommen könnte. Weitere potentielle Teilnehmer für das Major Turnier sind etwa Rob Cross, Michael Smith, Daryl Gurney, Gerwyn Price, Simon Whitlock, Dimitri van den Bergh, Kim Huybrechts oder auch Max Hopp. Pro Nation können maximal zwei Spieler antreten. Ticketkäufer für das European Tour Event von Graz/Premstätten haben demnach doppelt Glück, denn das Ticket behält für den World Cup seine Gültigkeit. Die European Tour findet dieses Jahr nicht statt.

Darts-Sensation World Cup of Darts wird 2020 in Premstätten ausgetragen

Das Team Felbermayr Simplon Wels hat jetzt den Vertrag von Radprofi Ziga Groselj verlängert. Aufgrund der stark verkürzten Rennsaison konnte der vom Team Adria Mobil gekommene Radprofi seine Qualitäten am Berg im Jahr 2020 nur selten zeigen. Der Slowene freut sich daher besonders auf die nächste Radsportsaison und viele echte Straßenrennen. In der Lockdown-Phase hat der 27jährige Radprofi an der eCycling League Austria teilgenommen, um zumindest virtuell Wettkämpfe bestreiten zu können.   Ziga Groselj konnte in seiner bisherigen Karriere schon zahlreiche starke Resultate einfahren: 2019 wurde er 3. der Bergwertung bei der Czech Cycling Tour, die von der Wertigkeit mit der Österreich-Radrundfahrt vergleichbar ist. Außerdem schaffte er bei UCI-Rundfahrten in Polen Podiumsplätze und beendete den Klassiker Croatia-Slovenia auf dem 3. Platz. „Ich möchte mit dem Team zahlreiche Erfolge feiern und meine Mannschaftskollegen bestmöglich unterstützen. Ein weiteres großes Saisonziel 2021 ist der Tagessieg bei einem UCI-Rennen“, betont Ziga Groselj.  

Ziga Groselj verlängert beim Team Felbermayr

Morgen startet die erste Rundfahrt der Post-Corona Rennserie für das Team Felbermayr Simplon Wels. Die sechs Fahrer sind bereits heute in Polen angekommen und haben schon eine Runde gedreht. Mit dabei ist auch Andi Bajic, dem wir herzlichst zu seinem dritten Kind gratulieren dürfen, das letzte Woche das Licht der Welt erblickte!

Bereits für die Polen-Rundfahrt