Schauspieler Hugh Grant ist 60: Alt werden ist nicht sexy

Merken
Schauspieler Hugh Grant ist 60: Alt werden ist nicht sexy

Filmstar Hugh Grant (60) spürt nach eigenem Bekunden die Folgen des Alters. Nach dem Tennisspielen mit seiner Frau sei jetzt schon sein ganzer Körper steif und es werde nicht besser. “Ich werde wohl auch neue Hüftgelenke brauchen. Sexy ist das alles nicht gerade”, sagte der britische Schauspieler (“Notting Hill”) der “Berliner Zeitung”.

Dass er nicht mehr wie zu Beginn seiner Karriere in romantischen Komödien mitspiele, sei ebenfalls eine Folge des Alters, sagte Grant. “Ich bin einfach zu alt und zu hässlich geworden für einen Hauptdarsteller in romantischen Komödien. Gott sei Dank!” Er sei zwar stolz auf seine Filme, weil sie Leute unterhalten hätten und “die große Mehrzahl nicht idiotisch war”. Aber er sei froh, dass er sie jetzt nicht mehr drehen müsse und sich schauspielerischen Herausforderungen stellen könne, sagte Grant.

Der fünffache Vater ist derzeit bei Sky in der Thriller-Miniserie “The Undoing” an der Seite von Nicole Kidman zu sehen.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Der 30. Oktober steht bei uns in Deutschland ganz im Zeichen des Kinnkraulens. Zumindest wenn es nach dem Journalisten und Schriftsteller Dmitrij Kapitelman geht, der dieses Datum 2017 zum Tag des Kinnkraulens erklärt hat.

Guten Morgen!

Millionen Fans freuen sich auf einen Musik-Hammer: Rapperin Nicki Minaj (36) und Schmuse-Star Adele (31) machen einen gemeinsamen Song! In heller Aufregung, verplapperte sich Nicki im Gespräch mit einer Reporterin von „Entertainment Tonight“. Obwohl sie Adele versprach, dass sie nichts verraten werde, plapperte Nicki Minaj ganz begeistert drauflos: „Wir haben schon ein Video gedreht. Und es ist ein epischer Song! Ahh!“ Möglicherweise könnte dieses Lied ein toller Abschluss ihrer bisherigen Karriere werden bevor sie in Musik-Rente geht.

Ein epischer Song!

Frau in der Wirtschaft Wels startet mit einem Betriebsbesuch im Wohlfühlambiente der Ofengalerie Thalherkamin. Fotos: Sabine Starmayr

Frau in der Wirtschaft

Sänger Howard Carpendale (74) hat mit „Symphonie meines Lebens 2“ ein neues Album herausgebracht, das er mit dem Roayl Philharmonic Orchestra in den Londoner Abbey Road-Studios eingespielt hat. Der in Südafrika geborne Carpendale ist in Corona-Zeiten froh, in Deutschland zu leben: „Es gibt kaum ein Land, das besser mit dem Umstand umgegangen ist.“ Jedoch würde er sich wünschen, wenn die Regierung die Unterhaltungsbranche mehr im Visier hätte: “Viele Menschen leider sehr darunter, nicht mehr arbeiten zu können.”

Howard Carpendale bringt Symphonie seines Lebens heraus

Ja wenn sich Erdbeeren, Einhörner, Prinzessinnen, Minions und Cowboys in Wels herumtreiben, kann das nur eines bedeuten. Es ist wieder Fasching. Gefeiert wurde mit Tanz, Krapfen und sogar einem Zauberer beim Kinderfasching in der Stadthalle. Und der hat übrigens auch für Erwachsene so einiges zu bieten. Aber sehen Sie selbst.