Schon 27 Coronafälle und Übertragung auch auf Linzer Hochzeit

Merken
Schon 27 Coronafälle und Übertragung auch auf Linzer Hochzeit

Der Schremser Hochzeits-Cluster könnte auch in Linz eine Fallhäufung ausgelöst haben: Einer der positiv getesteten Gäste tauchte eine Woche später auch auf einer Hochzeit in Linz auf.

Nach einer Hochzeit in Schrems (Bezirk Gmünd) hat sich die Zahl der mit dem Coronavirus Infizierten am Donnerstag auf 27 erhöht. Am Vortag waren 15 Erkrankte gezählt worden. Geortet wurden nach Angaben aus dem Büro von Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ) nun Verbindungen der Hochzeit vom 12. September zu einer Verlobungsfeier, die eine Woche später ebenfalls in Schrems über die Bühne ging.

“Personen, die bei der Hochzeit waren, haben auch die Verlobungsfeier besucht”, sagte ein Sprecher von Königsberger-Ludwig. Das Fest mit rund 100 Teilnehmern habe am 19. September im Freien stattgefunden. Bisher habe es in diesem Zusammenhang noch keinen positiven Corona-Test gegeben, wurde betont. Erhebungen seien allerdings am Laufen. Die Gästeliste sei wegen Besuchern aus dem Nachbar-Bundesland auch nach Oberösterreich geschickt worden.

Kettenreaktion beim Cluster

Der Schremser Hochzeits-Cluster könnte auch in Linz eine Fallhäufung ausgelöst haben: Nach einer Hochzeitsfeier am Samstag im Palais Kaufmännischer Verein wurde eine Person positiv getestet. Dieser Infizierte war laut Krisenstab des Landes Oberösterreich auch in Schrems dabei.

Bei der Linzer Feier waren laut Behörden 120 Personen anwesend. Die Gästeliste des Brautpaares liege nur handgeschrieben und unvollständig vor, teils gebe es Überschneidungen mit der Schremser Hochzeitsgesellschaft. Das Kontaktpersonenmanagement der zuständigen Bezirkshauptmannschaft Freistadt laufe. Aber man habe bisher nicht alle Gäste ermitteln können. Deshalb erging am Donnerstag ein öffentlicher Aufruf an alle, die bei der Feier zugegen waren, ihren Gesundheitszustand zu überwachen.

Laut Krisenstab waren gemäß der am Tag der Hochzeit geltenden Rechtslage nicht mehr als 50 Personen bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen ohne zugewiesene Sitzplätze erlaubt. Darunter seien allerdings fixe Plätze zu verstehen, die man – wie etwa im Theater – die ganze Veranstaltung über nicht verlasse, erläuterte der Krisenstab. Das sei auf einer Hochzeit nicht realistisch, selbst wenn es an den Tischen Namenskärtchen gebe

Unter den 181 Covid-19-Fällen, die bis Donnerstagfrüh neu hinzugekommen sind, seien 27 Infizierte aus Schulen. Es handle sich um Schüler und Pädagogen gleichermaßen, sagte der Sprecher. Rund zwei Drittel der 181 nunmehr Erkrankten hätten sich bereits in Quarantäne befunden.

In Niederösterreichs Spitälern wurden unterdessen zwei weitere Covid-Abteilungen in Betrieb genommen. In Mödling und Tulln gibt es nun jeweils eine abgegrenzte Station für am Coronavirus Erkrankte.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Musikstars wie Billie Eilish, Mariah Carey, Tim McGraw, Alicia Keys und die Backstreet Boys wollen während der Coronavirus-Krise für einen guten Zweck in ihren eigenen vier Wänden ein Konzert geben. Der britische Superstar Elton John (73) werde die “Wohnzimmer”-Aktion unter dem Namen “iHeartRadio Living Room Concert for America” moderieren, teilten die Veranstalter am Mittwoch mit. Demnach werden die Künstler in ihren Wohnzimmern alleine auftreten und sich dabei selber mit dem Smartphone filmen. Der einstündige Zusammenschnitt des Events soll am Sonntag (29. März) beim US-Sender Fox und im Radio ausgestrahlt werden. Musiker und Zuschauer werden aufgerufen, für Notdienste zu Spenden, die in der Coronavirus-Krise im Einsatz sind.

"Wohnzimmer"-Konzert mit Billie Eilish und Elton John

Ein besonders großes Problem in der Corona-Krise ist die Pflege. Die 24-Stunden-Pflege ist eine Hängepartie, der Unsicherheitsfaktor ist enorm. Die Bereitschaft der Pflegerinnen scheitert derzeit an den geschlossenen Grenzen und dem Umstand, dass sie nach erfolgreicher Einreise nach Österreich 14 Tage lang in Quarantäne müssen.  Caritas-Präsident Michael Landau erklärte in der ZiB2, dass sich die Situation aktuell immerhin bessere. Auf die Frage Armin Wolfs, ob nicht alle Pflegerinnen vor ihrem Einsatz konsequent durchgetestet werden müssten, antwortete Landau: “Es muss systematische Testungen geben.”

Caritas-Präsident fordert mehr Testungen

Im Februar erwartet euch wieder von Montag bis Freitag ab 14:00 Uhr ein tolles Programm im Löwenland in der SCW Shoppincity Wels. MO: Bastelwerkstatt, DI: Kochwerkstatt , MI: Kinderschminktag, DO: Hörbuchnachmittag, FR: Kinderfasching,

SCW Löwenland - Mehr Spaß für Kids!

Der europäische Fußballverband Uefa hat bekannt gegeben, dass die Finale von Champions League und Europa Leagzue nicht wie geplant Ende Mai stattfinden werden. Einen Ersatztermin gibt es noch nicht. Das Frauen-Champions-League-Finale hätte im Viola Park in Wien stattfinden sollen.

Champions League und Europa League offiziell verschoben

Ein Containerbrand bei einem Recyclingunternehmen in Wels-Pernau hat Mittwochfrüh für einen größeren Einsatz der Feuerwehr gesorgt.

Containerbrand bei einem Recyclingunternehmen in Wels-Pernau sorgt für größeren Einsatz