Schranken gegen Parkplatz-Partys

Merken
Schranken gegen Parkplatz-Partys

Bevor der Frühling bald endgültig einkehrt, ist die automatische Schrankenanlage beim Parkplatz südlich der Freizeitanlage Wimpassing in Betrieb gegangen. Leider haben Unbelehrbare mittlerweile bereits einmal versucht, den Schranken zu demolieren. Die Stadt prüft nun die Einrichtung einer Videoüberwachung.

Der Parkplatz ist zwischen 22:00 und 05:00 Uhr automatisch versperrt. KFZ-Lenker können während dieser Zeit also weder zu- noch abfahren. Nötig wurde diese Maßnahme, da sich der Parkplatz in den vergangenen Jahren vor allem in den wärmeren Jahreszeiten zu einem beliebten Treffpunkt von KFZ-Lenkern aus Nah und Fern entwickelt hatte. Zum Leidwesen der Anrainer kam es dadurch zu massiven Lärmbelästigungen(Motorengeräusche, Musik etc.) bis weit in die Nacht hinein sowie zu starken Verschmutzungen durch die illegale Entsorgung von Abfall.

Wichtig: Falls jemand eine erneute Zerstörung des Schrankens bemerkt, bitte umgehend der zuständigen Dienststelle Stadtgärtnerei unter Tel. +43 7242 235 9310 melden!

Sicherheitsreferent Vizebürgermeister Gerhard Kroiß und Umweltreferentin Vizebürgermeisterin Silvia Huber: „Die Anrainer der Freizeitanlage Wimpassing haben sich eine ungestörte Nachtruhe verdient. Mit dem automatischen Schranken wollten wir als Stadt einen Beitrag dazu leisten. Der Vandalismusakt unmittelbar nach der Inbetriebnahme sorgt allenthalben für Unverständnis und Fassungslosigkeit. Wir lassen nun die Möglichkeit einer Videoüberwachung prüfen, um solchen böswilligen Zerstörungsaktionen einen wirksamen Riegel vorzuschieben zu können.“

Foto (c) Stadt Wels

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Wer macht mit?

Musik für alle

Die Besucher des Herbstkonzertes der Trachtenkapelle Thalheim bei Wels erwartet am Samstag, 23. November um 20:00 Uhr, im Turnsaal der Volksschule ein abwechslungsreiches Programm aus traditioneller und moderner Blasmusik. Unter der Leitung von Herbert Mair erklingt unter anderem „Austrian Fantasy“ – ein Stück, welches die letzten 100 Jahre aus der Geschichte Österreichs vertont. Mit „Concerto d“Amore„ präsentieren die Musikerinnen und Musiker außerdem eine Liebeserklärung von Jacob de Haan an die drei Musikstile Barock, Pop und Jazz. Weiters erwartet das Publikum ein Solostück für Pauken. Das “Concertino Per Timpani E Orchestra„ rückt die aktuellste Neuanschaffung des Vereins in den Mittelpunkt. Die Zuhörer dürfen sich außerdem auf “Nora – Licht des Nordens„ vom bekannten, österreichischen Komponisten Thomas Asanger freuen. Wissenswertes Detail: Inspiration für dieses Werk war eine Hauskatze. Zusätzlich zu den musikalischen Darbietungen sind am Konzertabend auch einige, anderweitige Überraschungen vorgesehen. Eines sei verraten: Es gibt auch was fürs Auge!

Herbstkonzert

Wenn Martin Pyrker ruft – dann kommen sie alle. Die Rede ist von den Stars der Blues und Boogie Woogie Szene. Zum 19. Mal gastierten diese im Alten Schlachthof. Bei einem Festival das in den letzten Jahren für viele vom Geheimtipp zum Fixtermin geworden ist.