Schülerlotsen in Marchtrenk

Merken
Schülerlotsen in Marchtrenk
Auch heuer suchen die Schülerlotsen wieder Unterstützung. Jeden Morgen stehen sie beim kleinen Kreisverkehr in der Bahnhofstraße und ermöglichen ein sicheres Überqueren der Straße.
Heute leistete Bürgermeister Paul Mahr seinen Teil und hofft auf weitere Unterstützung.
Wenn auch du Teil des Schülerlotsenteams werden willst, melde dich bitte bei Claudia Huber am Stadtamt.
Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Mutausbrüche – mit einem Geburtstagsgeschenk hat es begonnen. Nun hat Antonia Schulz nicht nur einen Blog sondern auch 66.500 Instagram Follower und über 6.000 Youtube Abonnenten. Sie hat es geschafft. Gemeinsam mit ihrem Freund Peter, lebt die Welserin nun von ihrem Hobby – dem bloggen und influencen.

Ein Großaufgebot an Einsatzkräften stand Dienstagnachmittag kurzzeitig im Seniorenwohnhaus in Wels-Pernau im Einsatz.

Angebranntes Kochgut in einem Seniorenwohnhaus in Wels-Pernau

Ansiedelungserfolg durch den Wirtschaftsservice Wels (WSW) – dean&david übernimmt die Gastronomie im Welios! Ab Mitte #Oktober sind der Lieferservice und der Cateringservice einsatzbereit und voraussichtlich ab Mitte #Dezember ist das dazugehörige Restaurant im Welios Science Center wieder geöffnet. Wir freuen uns darauf!

dean&david kommt nach Wels!

Snow (20439) Rasse: Amerikanische Bulldogge Geschlecht: männlich, kastriert Farbe: weiß Alter: 22.11.2013 Unterbringung: Haus mit Garten Steckbrief: Im Tierheim seit: 18.05.2016, Privatabgabe Kinderfreundlich: ja – nicht im selben Haushalt Verträglich mit anderen Hunden: ja – nicht im selben Haushalt Katzenfreundlich: ja Jagdtrieb: nein Hey Leute! Ich bin´s: euer Snow! Meine Pflegerinnen nennen mich auch gerne Kipferl oder Clown. Weiß gar nicht wie sie darauf kommen… Vielleicht liegt´s daran, dass ich immer wieder gerne einmal den Clown spiele. Das liegt mir eben – ich bin nämlich ein echt witziges Hundzi und für jeden Spaß zu haben. Ich mag alle Menschen und freu mich immer, wenn ich Zeit mit ihnen verbringen kann. Und außerdem: Streicheleinheiten sind das tollste, insbesondere, wenn mir wer den Bauch krault… das liiiiiieb ich! Zwei Dinge muss ich allerdings gestehen. Einerseits ist es mir passiert, dass ich meine alte Besitzerin gebissen habe – das war auch der Grund, weshalb ich ins Tierheim gekommen bin. Es hat hier nie wieder einen derartigen Vorfall gegeben, weshalb sich meine Pfleger nicht wirklich einen Reim drauf machen können. Aber es ist nun mal passiert und das muss daher gesagt sein. Andererseits muss ich gestehen, dass ich ein kleiner Angsthase bin. Das Sprichwort „Harte Schale, weicher Kern“ triff sehr gut auf mich zu. Es gibt eben so viele unheimliche Dinge da draußen in der großen Welt. Flugzeuge zum Beispiel. Oder Blätter, die sich im Wind bewegen… und ganz schlimm: Gewitter und Silvesterknallerei. Ja, ich gestehe…. meine Liste ist da ganz schön lang. Direkt im Tierheim ist das jetzt kein so großes Problem mehr. Hier bin ich ja zuhause und kenn mittlerweile jede Ecke, aber beim Gassigehen kanns immer wieder mal unheimlich werden. Wenn ich so richtig Schiss bekomme, können mich keine zehn Pferde mehr halten. Dann lege ich den Rückwärtsgang-Turbo ein und schaue, dass ich so schnell wie möglich wieder zurück ins Tierheim komme. Nun bin ich aber bald über ein Jahr bei meiner Tierpflegerin im Training bin, klappt das Gassigehen schon wirklich toll. Mit ihrer ruhigen aber bestimmten Art schafft sie es ganz toll mich zu beruhigen. Auch das werdet ihr wahrscheinlich nicht vermutet haben, aber ich brauche eben jemanden, an dem ich mich anlehnen kann. Jemand der die Richtung vorgibt und mir Sicherheit und Halt bietet, wenns mich mal wieder überkommt. Mittlerweile kommt das aber nur mehr ganz selten vor. Außerdem habe ich gelernt sehr brav an der lockeren Leine zu gehen und habe auch mit Radfahrern, Joggern oder anderen Hunden kein Problem. Ich wäre nun auf der Suche nach einem neuen Zuhause bei jemandem mit Hundeerfahrung. Du solltest zudem auch einiges auf den Rippen haben, um mich im Fall einer Panikattake beim Gassigehen auch halten kannst. Da ich wie oben erwähnt bei meiner alten Besitzerin schon einmal zugeschnappt habe, werde ich nicht zu einer Familie mit Kindern vermittelt. Mit anderen Hunden verstehe ich mich sehr gut, trotzdem möchte ich lieber einen Einzelplatz. Katzen dürfen da aber schon wohnen – gegen die hab ich nix. Wenn du mir also die Chance geben willst, dann meld dich bitte ganz, ganz schnell im Tierheim! Ich würde mich freuen, dich bald einmal kennen zu lernen!

Tierheim Arche Wels

Ein Spiellokal eröffnet direkt neben einem Sozialmarkt. Dieser Fall sorgt in Wels für Aufregung. Ende des Jahres hat die OÖTafel Alarm geschlagen, die Politik eingeschalten. Und das mit Erfolg – denn jetzt ist auch die Finanzpolizei ausgerückt.

Eine nicht alltägliche Tierrettung bewältigten Dienstagvormittag Einsatzkräfte der Feuerwehr in Schleißheim (Bezirk Wels-Land).

Tierrettung durch Feuerwehr: Schwein in einem Waldstück in Schleißheim abgestürzt