Schwerer Stromunfall: Arbeitskorb geriet in Steinerkirchen an der Traun in Stromleitung

Merken
Schwerer Stromunfall: Arbeitskorb geriet in Steinerkirchen an der Traun in Stromleitung

Steinerkirchen an der Traun. Ein folgenschwerer Stromunfall hat sich Samstagnachmittag bei Baumschnittarbeiten in Steinerkirchen an der Traun (Bezirk Wels-Land) ereignet. Ein Mann musste reanimiert werden.

Ersten Angaben zufolge kam es offenbar bei Baumschnittarbeiten auf einem Grundstück eines Hauses zu dem folgenschweren Unfall. Ein Personenkorb, der am Kranarm eines Traktorgespanns angebracht ist, ist aus bisher unbekannter Ursache in den Stromkreis der Mittelspannungsleitung, die über das Grundstück führt, gelangt. Die Einsatzkräfte wurden zur Personenrettung alarmiert, beim Eintreffen der Feuerwehr war die Person bereits nicht mehr im Arbeitskorb. Der Mann musste vor Ort reanimiert werden und wurde unter Reanimationsbedingungen ins Klinikum Wels eingeliefert. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Klärung des Unfallhergangs eingeleitet.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Für alle Kinder und Jugendlichen ist es wieder an der Zeit die Schulbank zu drücken. Auch für die Kinder der Privatschule Da Vinci Akademie in Wels. Mit einem speziellen First Step Programm wird den Schulanfängern ein softer Übergang vom Kindergarten in den Schulalltag ermöglicht.

Schulstart - Da Vinci Akademie

DRUCKFRISCH 🗞 Die April-Ausgabe des Amtsblattes ist da ❗️😊 Hier erfahrt ihr alles über: ▪️ aktuelle Geschehnisse in der #stadtwels ▪️ Updates aus dem COVID-19-Krisenstab ▪️ Infos zu derzeit laufenden und künftigen Projekten in #wels ▪️ neue Leistungen und Angebote und vieles mehr. Ihr findet die aktuelle Ausgabe ab sofort in euren 📬 Briefkästen, oder Online als 📲 E-Paper unter https://www.wels.gv.at/lebensbereiche/verwaltung-und-service/pressecorner/amtsblatt-der-stadt-wels/2021/

Wels Informiert

Napoleon, Zar Alexander und König friedrich von Preussen – diese Herren nächtigten bereits im Hotel Greif. Damals natürlich noch unter einem anderen Namen. Nun wird das prestigeträchtige Hotel abgerissen und damit ein Stück welser Geschichte. Doch bevor alles zu Ende ist gibt es einen letzten Rundgang und Nostalgie zum mit nach hause nehmen.

Ein Abend voller französischer Lieder zum Zuhören, Lachen, Träumen oder Mitsingen. Das ist Amuse Gueule von und mit Fritz Fuchs und Bernhard Walchshofer. In der Stadthalle waren sie dieser Tage bei einem Benefizkonzert zu hören. Organisiert vom Verein Wasser für Rui Barbosa. Der Erlös geht also direkt nach Brasilien und soll den Menschen dort Hilfe zur Selbsthilfe geben.

Seit Jahren aus dem Modelbusiness in Wels nicht wegzudenken, übernimmt Doris Grausam eine Minirolle bei den Vorstadtweibern in der auch ihr Lebenspartner Fifi Pissecker mitspielt. Zu sehen heute auf ORF 1 um 20:15

Welser Modelikone Doris Grausam bei Vorstadtweibern