Schweres Unwetter über Oberösterreich führt zu hunderten Einsätzen der Feuerwehren

Merken
Schweres Unwetter über Oberösterreich führt zu hunderten Einsätzen der Feuerwehren

Oberösterreich. Ein heftiges Unwetter hat sich Freitagabend über weite Teile Oberösterreich entladen und sorgte für hunderte Einsätze der Feuerwehren.

Besonders betroffen waren ersten Informationen zufolge die Bezirke Vöcklabruck, Wels-Land, Grieskirchen, Eferding, Wels-Stadt, Linz-Land, Linz-Stadt und Rohrbach. In erster Linie galt Bäume und Äste von Verkehrswegen zu entfernen und vollgelaufene Keller auszupumpen.
In Schleißheim (Bezirk Wels-Land) blockierten Bäume die Traunuferstraße.
Überflutete Unterführungen und Straßen führten in Marchtrenk (Bezirk Wels-Land) zu mehreren Einsätzen.
In einer ersten Zwischenbilanz berichtet die Feuerwehr auch von zwei Kleinbränden nach Blitzschlägen im Stadtgebiet von Wels.

Etwa 3.500 Kundinnen und Kunden der Energie AG waren zeitweise ohne Strom weil Blitzschläge oder Bäume in Stromleitungen zu Stromausfällen führten.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Salat kann soviel mehr sein als nur Grün. Knusprigen Speckstreifen, karamellisierten Feigen frisches Gemüse und das alles fein abgerundet mit einem Hummus-Dressing. Geht schnell und ist leicht zubereitet. Grilly zeigt wie’s geht.

Tanz, Gesang, Malerei, Performance – das alles lässt sich kombinieren zu einem Live Erlebnis. Anlässlich der Finissage der Ausstellung Art Virus von Billi Thanner lud man ins Museum Angerlehner zur Art Obsession. Einer Live Performance die kurzweiliger nicht sein hätte können und die Sucht nach Kunst deutlich macht.

In Wels-Lichtenegg stand die Feuerwehr Samstagmittag bei einem Gasgeruch im Keller eines Mehrparteienwohnhauses im Einsatz. Die Suche nach der Ursache gestaltete sich zeitaufwendig.

Längere Ursachenforschung für Gasgeruch im Keller eines Mehrparteienwohnhauses in Wels-Lichtenegg

Ralph Schallmeiner (Nationalratsabgeordneter) im Gespräch.

Nach der Schule still und heimlich an einem Roman schreiben – kaum zu glauben aber für Lukas Hochholzer war das lange Zeit der ganz normale Alltag. Nur wusste es niemand, bis er seinen engsten Vertrauten das fertige Exemplar vom Krimi-Roman “Der Untergang von Florenz” vorlegte. Wir haben den jungen Autor aus Stadl-Paura zuhause besucht

Es wird still! Mit dem Lockdown Light „DARF“ der Handel zwar offen halten, aber durch den permanenten Aufruf der Bundesregierung „ Bleiben Sie zuhause und meiden Sie Kontakte“ ist es still geworden in unserer Stadt! Darum verzeichnet der Handel ein Umsatzminus bis zu -80%. Wie eine Stadt ohne individuellen Einzelhandelsgeschäften aussieht, möchten wir, die Welser Geschäfte (mit unseren Mitarbeitern) Am Freitag,13.11.20 18h in der Pfarrgasse Süd zeigen! Die Stadt wird dunkel, wir drehen die Auslagenbeleutung ab und gehen , selbstverständlich mit Sicherheitsabstand und MNS gemeinsam durch unsere schöne Stadt . Kerzen werden verteilt( Welser Kaufmannschaft) Wir fordern eine zumindest annähernde Gleichstellung der COVID-19 Hilfen, mit anderen Branchen ( Umsatzentgang) Wir setzen gemeinsam ein Zeichen der Stille Vielen Dank fürs Teilen ! #welswirgemeinsam #stille #finster

Protest des Welser Handels