SCW - Dein Geschenk zum Schulstart!*

Merken
SCW - Dein Geschenk zum Schulstart!*

Back to School! Am Montag 14.09. geht’s endlich wieder los, alle Schulanfänger die uns am Info-Point in der SCW Shoppingcity Wels besuchen bekommen ein kleines Geschenk. Wir freuen uns auf eueren Besuch! *Solange der Vorrat reicht

 

Teilen auf:

Auch Interessant

Im US-Staat Nevada mit dem Glücksspielparadies Las Vegas sollen nach wochenlangen Corona-Schließungen die Casinos und Hotels wieder öffnen. Der Gouverneur von Nevada, Steve Sisolak, gab den 4. Juni als Termin bekannt. Nach Mitteilung der Behörden müssen die Casino-Betreiber Hygieneauflagen und Abstandsregeln befolgen sowie den Gästen Schutzmasken anbieten. Auch Fitnesszentren, Schwimmbäder und Wasserparks können ihren Betrieb mit Vorsichtsmaßnahmen wieder aufnehmen, allerdings nur mit Gruppen von maximal 50 Personen. Zur Eindämmung des Coronavirus waren in Nevada Mitte März Spielhallen, Restaurants, Bars, Kinos und Einkaufszentren geschlossen worden. In dem Touristen-Ziel lag das öffentliche Leben seither weitgehend brach.

Casinos in Las Vegas sollen wieder öffnen

Die von der Bundesregierung verkündete Reduktion der Besucherzahlen bei Veranstaltungen wirkt sich auf die Kulturbranche nur marginal aus. So waren bisher indoor bei zugewiesenen Sitzplätzen 1.500 Personen möglich, ab Samstag reduziert sich diese Zahl auf 1.000. Und künftig ist das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes auch während einer Vorstellung verpflichtend. Bei den Bundestheatern regierte man auf die neuen Beschränkungen gelassen: Die Beschränkung gewähre “jedenfalls die Aufrechterhaltung unseres regulären Spielplans und ist das Ergebnis des guten Dialogs mit der Kulturpolitik”, so Holding-Geschäftsführer Christian Kircher auf APA-Anfrage. “Wir hoffen weiterhin auf die Treue unserer Publikums und danken schon jetzt, dass es all diese Maßnahmen verständnisvoll mitträgt.” Die Bundestheater hätten ihre Verantwortung zur Bewältigung der Pandemie getragen und hätten restriktive Präventionskonzepte geschaffen, um den Spielbetrieb unter den derzeitigen Bedingungen aufrecht zu erhalten. “Diese Bemühungen wurden von der Politik auch anerkannt.” Im Wiener Konzerthaus war man auf drohende Einschränkung “bereits vorbereitet”, wie es auf APA-Anfrage hieß. Bisher waren mit dynamischer Bestuhlung maximal rund 1.150 Gäste möglich, aber durch die Mehrfachdurchführung von Konzerten sei man bereits bisher “flexibel” gewesen. Nun werde man jene Tickets, die die Kapazität von 1.000 übersteigen, auf andere Termine umbuchen. Was die neue Maskenpflicht während der Vorstellungen betrifft, hält das Konzerthaus fest, dass man diese bereits vor der neuen Regelung im Haus eingeführt hat. Und auch im Musikverein nimmt man die Ankündigungen ruhig auf. Bereits bisher habe man aufgrund der geltenden Abstandsregelungen die Grenze von 1.000 Besuchern eingehalten, hieß es aus dem Klassiktempel gegenüber der APA. Und die Verpflichtung, den Mund-Nasen-Schutz auch während der Aufführung zu tragen, habe man schon am vergangenen Freitag eingeführt.

Neue Maßnahmen ohne große Auswirkungen auf Kulturbetrieb

Mehr Muskeln als Thor: Schauspieler Chris Hemsworth (36, u. a. “Thor” und “Rush – Alles für den Sieg”) sieht bei dem Film über den bekannten WWE-Wrestler Hulk Hogan (66) viel Arbeit auf sich zukommen. Die Vorbereitung auf die Rolle werde “wahnsinnig körperlich sein. Ich werde mehr Masse zulegen müssen als je zuvor, sogar mehr als ich für Thor zugelegt habe”, sagte Hemsworth dem britischen Filmmagazin “Total Film”. Der Australier wurde schon einmal zum “Sexiest Man Alive” gekürt.

Chris Hemsworth muss für Wrestler-Biopic Muskeln zulegen

Sergio Perez hat im ersten Training für den Formel-1-Grand Prix der Steiermark in Spielberg mit 1:04,867 Min. Bestzeit erzielt. Der Mexikaner hatte allerdings die weichsten Reifen an seinem dem Vorjahres-Mercedes nachempfundenen Racing Point. Hinter Perez, Max Verstappen (Red Bull) und seinem Mercedes-Teamkollegen Valtteri Bottas begnügte sich Weltmeister Lewis Hamilton mit Platz vier. Vergangenes Wochenende hatte Hamilton noch alle drei freien Trainings in Spielberg dominiert. Der zweite Grand Prix innerhalb einer Woche in Österreich steht erneut auch im Zeichen der vielen Schäden, die die Autos beim WM-Auftakt durch das häufige Überfahren der sogenannten Kerbs erlitten hatten. Diese erhöhten Randsteine sind in den Kurven montiert, um die Autos “auf Linie” zu halten. Das erste freie Training für den Grand Prix der Steiermark ging bei Sonnenschein sowie 28 Grad Luft- und 50 Grad Streckentemperatur in Szene. Dem zweiten Training ab 15.00 Uhr galt insofern besondere Aufmerksamkeit, weil es am Samstag in Spielberg laut Wetterbericht zu einem Temperatursturz auf 19 Grad sowie strömendem Regen kommen wird. An der Strecke gehen Befürchtungen um, dass deshalb teilweise gar nicht gefahren werden kann. Samstag ist um 15.00 Uhr das Qualifying für das Sonntag-Rennen (15.10 Uhr, live ORF 1) angesetzt.

Perez im 1. Spielberg-Training voran - Sorge wegen Regen

Aus ungeklärter Ursache stießen der Wagen der 29-Jährigen und ein entgegenkommender Laster zusammen. Der Pkw wurde von der Straße geschleudert und blieb in einer Böschung liegen. Die Frau erlag noch am Unfallort ihren Verletzungen. Der 26-jährige Lkw-Lenker erlitt einen schweren Schock und wurde in das Linzer UKH eingeliefert, so die Polizei.

29-jährige Autofahrerin in OÖ bei Frontalzusammenstoß mit Lkw getötet

Kleine Geschäfte sollen mit 14. April öffnen (nur jene mit bis zu 400 Quadratmetern, sowie Bau- und Gartenmärkte) Größere Geschäfte eröffnen mit Mai Matura findet unter Vorkehrungen statt, Schulen bis Mitte Mai zu Maskenpflicht bald auch in den öffentlichen Verkehrsmitteln Keine Veranstaltungen bis Juli Ausgangsbeschränkung bis Ende April Restaurants, Hotels und Schulen werden – Stand jetzt – bis Mitte Mai im wesentlichen geschlossen bleiben

Das Wichtigste aus der Pressekonferenz in der Zusammenfassung: