Smart City - Wels macht sich zukunftsfit

Merken

Intelligente Ampelsysteme, digital vernetzte Mistkübel die melden wann sie voll sind, oder ein smartes Parksystem in der Innenstadt – das zum nächsten Parkplatz leitet. All das könnte in Wels vielleicht bald Realität sein. Denn die Stadt setzt sich mit der digitalen Zukunft auseinander. Und will bis zum Jahr 2030 eine Smart City werden.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Gerade jetzt, wenn die Tage wieder kürzer werden, ist eine möglichst gute Beleuchtung auf den Straßen in Wels besonders wichtig. Auf der Osttangente (B 137 Innviertler Straße & B 138 Phyrnpass Straße) wurde daher die Straßenbeleuchtung von unserer städtischen Diensstelle Tiefbau erneuert. 104 neue Aluminummasten und 239 moderne LED-Leuchten sorgen ab sofort für bestmögliche Lichtverhältnisse in den Abend-, Nacht- und Morgenstunden

Straßenbeleuchtung in Wels

Tipp fürs Wochenende: #AugmentedReality Rundgang in die Römische Vergangenheit! Spielerisch aufbereitet wird das Thema Römer mit der App „Helden der Römerzeit“: Kaiser Hadrian kommt nach Ovilava um eine Delegation an Helden zusammenzustellen, die Rom aus der Krise helfen sollen. Auf dem Weg durch die Stadt spürt der Spieler an neun verschiedenen Standorten Verbündete auf, die Helden Ovilavas. Die angelaufenen Stationen bieten neben historischen Kurzerläuterungen animierte Augmented Reality Inszenierungen. So erscheint virtuell z.B. beim Abgang zur Traun das bronzene Reiterstandbild eines römischen Kaisers. Die App kann natürlich kostenlos heruntergeladen werden 🙂 Viel Spaß! 🙂

Römerzeit in Wels

Auch in der Landesliga Ost kam es am Wochenende zu einem Nachbarschaftsduell. Der SC Marchtrenk traf auf die Viktoria.

Wels. Ein bislang unbekannter Täter soll Samstagabend eine Tankstelle im Welser Stadtteil Lichtenegg überfallen haben. Die Polizei stand bei der Fahndung im Einsatz.

Raubüberfall auf Tankstelle in Wels-Lichtenegg

Sich neu erfinden, neue Ideen entwickeln und umsetzen. Das ist es, was die Musiker von The Max Boogaloos während des Corona Lockdowns gemacht haben. Sie haben sich aber auch vorbereitet für kommende Konzerte und genießen es wieder auf der Bühne stehen zu können. So wie dieser Tage im Alten Schlachthof, der endlich wieder mit Leben erfüllt ist.

Jeder träumt von etwas anderem. Die Schülerinnen der Abschlussklasse der HBLW Wels teilen sich gerade einen Traum. Den Traum von der Matura. Und bis der wahr wird wird eben mal der Traum vom Maturaball verwirklicht.

Maturaball - HBLW Wels