Sorge um zweite Welle: Ärztekammer-Chef kann sich "keinen zweiten Lockdown vorstellen"

Merken
Sorge um zweite Welle: Ärztekammer-Chef kann sich "keinen zweiten Lockdown vorstellen"

Ärztekammer-Präsident Thomas Szekeres sieht Österreich bisher gut unterwegs in der Zurückdrängung der Corona-Pandemie. “Wir sind weltweit gesehen ein Vorzeigeland”, sagte er am Montag in einer Online-Pressekonferenz. Nun müsse aber alles getan werden, um eine zweite Erkrankungswelle zu verhindern – denn: “Ich kann mir keinen zweiten Lockdown vorstellen.”

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Der Befreiung des nationalsozialistischen Konzentrationslagers Mauthausen wird in diesem Jahr – Coronavirus-bedingt – im Internet gedacht. Die “virtuelle Befreiungsfeier” findet – wie immer am 10. Mai – auf der Website des Mauthausen Komitees Österreich (MKÖ) statt. Neben rund 15 Zeitzeugen wird auch der Präsident des europäischen Parlaments, David Sassoli, in einem Video-Beitrag sprechen.

"Virtuelle Befreiungsfeier" in Mauthausen

Heute feiert Restaurant-MARIPOSA seine Neueröffnung! Ob zum Mittagessen oder um eine Kugel Eis von SURACE zu genießen, das ganze Team freut sich auf Ihren Besuch! 😊🍛🍨

Cafe / Restaurant Mariposa; Neueröffnung SCW Shoppingcity Wels

Die italienische Regierung plant Insidern zufolge einen neuen 44 Mrd. Euro schweren Hilfsfonds. Eine erste Tranche von mindestens 4 Mrd. Euro solle dazu genutzt werden, Anteile strategisch wichtiger Unternehmen zu kaufen, sagen zwei Insider zu Reuters. Wichtige Branchen stehen wegen der Coronavirus-Pandemie, die in Italien besonders heftig wütet, massiv unter Druck. Die Regierung will Firmen vor unerwünschten Übernahmen aus dem Ausland schützen.

Italien will mit Milliardenfonds Firmen-Anteile kaufen

Haushaltskunden und kleinen Firmenkunden wird Strom, Gas oder Wärme bei Zahlungsverzug durch die Corona-Krise nicht abgeschaltet. Dies hat die heimische Energiewirtschaft zugesichert, wie Energieministerin Leonore Gewessler (Grüne) und Energie-Control-Vorstand Wolfgang Urbantschitsch am Donnerstag in einer gemeinsamen Pressekonferenz bekannt gaben.

Niemandem wird Strom, Gas, Wärme abgedreht

Bollywood-Stars sowie US-Schauspieler Will Smith und Rolling-Stones-Sänger Mick Jagger haben in einer Online-Show Spenden für Corona-Hilfsmaßnahmen in Indien gesammelt. Zehntausende Menschen schauten sich die fast fünf Stunden lange Show am Sonntag an, bei der unter anderem der “König von Bollywood”, Shah Rukh Khan, Witze erzählte und sang. Auch der Kapitän der indischen Cricket-Mannschaft, Virat Kohli, zählte zu den mehr als 70 Prominenten, die sich beteiligten. Die von den Bollywood-Regisseuren Karan Johar und Zoya Akhtar organisierte Show unter dem Motto “I for India” (Ich für Indien) wurde live im Online-Netzwerk Facebook übertragen. “Ich kann, ich werde und ich muss helfen”, sagte Khan, nachdem er ein fröhliches Lied darüber gesungen hatte, dass nach der Corona-Pandemie alles wieder in Ordnung komme.

Jagger und Smith sammelten Spenden für Opfer in Indien