Stadtbild Wels - Architektonische Entwicklung

Merken

DI Heinz Plöderl (Vorsitzender Architekt/innen OÖ) im Talk.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Samstagabend gab das Land Oberösterreich bekannt, dass zudem bei zwei Männern aus Gunskirchen (Bezirk Wels-Land) sowie einer Frau aus Linz ein positiver Coronavirus-Test vorliegt. Allesamt sollen zu einer Reisegruppe gehören, die im Februar in Südtirol auf Skiurlaub gewesen sei. Laut Landessanitätsdirektion seien alle Patienten derzeit in häuslicher Quarantäne und hätten nur leichte Krankheitssymptome.

2 Coronavirus-Fälle in Gunskirchen

Mit Bäumen kann das Klima gerettet werden. Da sind sich Forscher einig. Aufforstung könnte die Erderwärmung dämpfen. Einen Schritt in die richtige Richtung macht man jetzt in Wels. Unter dem Motto „Wir pflanzen Zukunft“ werden 2500 neue Bäume angesetzt. 

“Vielen Dank, dass du mit dem Rad fährst” – unter diesem Motto wurden Frühstücks-Sackerl mit frischen 🍎 Äpfeln, 🥖 Weckerln und Goodies als kleines Dankeschön an die 🚲 Radfahrer in Wels verteilt. Am Mittwoch, 16. September am Hauptbahnhof #Wels und am Donnerstag, 17. September bei den Schulen 🏫 BG / BRG Bruckner Straße 👧 BRG Wallererstraße 🎒 Franziskusschulen Wels waren unsere Radverkehrsbeauftragte, Mitarbeiter der Stadtentwicklung sowie Bürgermeister Dr. Andreas Rabl, Vizebürgermeister Gerhard Kroiß, Stadtrat Johnny Johann Reindl-Schwaighofer und Stadtrat Klaus Hoflehner vor Ort. Das war der Auftakt zur Europäischen Mobilitätswoche 2020. Noch bis inkl. Dienstag 22. September nimmt die #StadtWels mit verschiedensten Aktionen daran teil. 🛴🚲🛵🚗 ❗️TIPP: Diesen Samstag, 19. September findet übrigens der Mobilitäts-Tag am Minoritenplatz mit anschließender gemeinsamer Radausfahrt statt. Alle näheren Infos dazu lest ihr hier ▶️ https://www.wels.gv.at/news/detail/wels-im-zeichen-umweltfreundlicher-mobilitaet/

Danke, dass du mit dem Rad fährst

Die Österreicher werden immer älter, und das heißt, in den nächsten Jahren kommen einige Herausforderungen auf das Gesundheitssystem zu. Die größte – vielleicht in der Pflege. Wo dringend Arbeitskräfte gesucht werden. Eine neue Ausbildung – soll da jetzt helfen.

Der Eisdisco-Boom in Marchtrenk reißt nicht ab! Auch in dieser Saison stürmten an vier ausgewählten Terminen über 800 Kinder und Jugendliche die Eishalle der Stadtgemeinde.

Eisdisco Marchtrenk: Party-Hotspot für Kinder und Jugendliche