Stadtgemeinde Marchtrenk

Merken
Stadtgemeinde Marchtrenk

Das Team der Stadtgemeinde Marchtrenk wünscht euch ein Frohes Neues Jahr! 🥳

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Vor einem Neustart der Fußball-Bundesliga gilt es noch viele Details zu klären, nur eine Frage scheint schon jetzt beantwortet: An den Testkapazitäten wird eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs der beiden höchsten Klassen wohl nicht scheitern. Das sagte Gregor Hörmann, Geschäftsführer der Österreichischen Gesellschaft für Laboratoriumsmedizin und Klinische Chemie.

Neustart würde wohl nicht an Testkapazitäten scheitern

Robert Krause ist Infektionsspezialist der Med Uni Graz und betreut Patienten mit Covid-19, er erklärt, dass auch Übergewicht ein Risikofaktor ist.

"Ăśbergewicht ist auch ein Risikofaktor fĂĽr Covid-19"

Der brasilianische Fotograf und Umweltaktivist SebastiĂŁo Salgado hat vor lebensbedrohlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie fĂĽr die Ureinwohner Brasiliens gewarnt. Sollte die brasilianische Regierung nicht mehr unternehmen, um die Menschen vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus zu schĂĽtzen, werde es einen “Völkermord” an den Ureinwohnern geben, sagte Salgado der Nachrichtenagentur AFP.

Salgado warnt vor "Völkermord" an Amazonas-Ureinwohnern

Nach gewaltsamen Protesten wegen des Todes eines Afroamerikaners bei einem brutalen Polizeieinsatz in Minneapolis hat der Gouverneur von Minnesota die Nationalgarde mobilisiert. Gouverneur Tim Walz erklärte den Notstand für Minneapolis und umliegende Gebiete. Bei erneuten Protesten drangen Demonstranten in eine Polizeistation ein. An anderen Orten kam es zu Plünderungen und Brandstiftungen.

US-Nationalgarde nach Tod eines Schwarzen mobilisiert

Unternehmen, die aus dem Corona-Hilfsfonds ZuschĂĽsse beantragen wollen, könnten dies ab dem 20. Mai tun, kĂĽndigten Vizekanzler Werner Kogler(GrĂĽne) und Finanzminister Gernot BlĂĽmel (Ă–VP) am Donnerstagnachmittag an. Bis zu einem Drittel der genehmigungsfähigen Beträge sollen innerhalb von 10 Tagen flieĂźen, der volle Betrag frĂĽhestens Ende August – oder dann mit der Abrechnung fĂĽr das Jahr 2020. Das sei eine Reaktion auf zahlreiche RĂĽckmeldungen aus Unternehmen gewesen, dass sie nicht bis zur Bilanzlegung fĂĽr 2020 auf den Zuschuss warten könnten. “Wir rechnen damit, dass einige Milliarden Euro ausgezahlt werden können”, so BlĂĽmel. FĂĽr “spezielle Branchen” wie die Veranstaltungswirtschaft werde es “weitere Ăśberlegungen” geben.

Anträge für Zuschüsse aus Corona-Hilfsfonds ab 20. Mai

Dass die Ă–sterreichische Gesundheitskasse (Ă–GK) vom Bund einen dreistelligen Millionenbetrag an Coronahilfe erhalten soll, stößt bei den NEOS auf Unverständnis. Gesundheitssprecher Gerald Loacker pocht stattdessen auf einen Risikoausgleich unter den Kassen. Drei Milliarden Euro an RĂĽcklagen wären vorhanden. Er forderte allerdings Solidarität unter den Kassen. “Die Ă–GK ist am Stärksten von allen Kassen mit massiven krisenbedingten Beitragsausfällen konfrontiert. Dass hier etwas getan werden muss, steht auĂźer Frage”, so Loacker in einer schriftlichen Stellungnahme. Es sei “ĂĽberhaupt nicht notwendig, hier weiter Steuergeld hineinzupumpen”. Die Ă–GK dĂĽrfe nicht von der Beamten- und Bauernkasse BAVEB, der Selbstständigen-Kasse SVS und den 15 KrankenfĂĽrsorgeanstalten im Stich gelassen werden, appellierte er. Das Problem sei, dass die RĂĽcklagen nicht fair zwischen den Trägern verteilt seien, weil alle schweren Versichertenrisiken in der Ă–GK zusammengefasst seien. Diesen finanziellen Nachteil könne sie auch mit ihrer relativ vorteilhaften Verwaltungskostenstruktur nicht kompensieren. “Daher muss schnellstmöglich ein Risikostrukturausgleich eingefĂĽhrt werden. Dieser wĂĽrde sicherstellen, dass zunächst die finanzstarken Ă–VP-nahen Träger Solidarität mit der Ă–GK zeigen mĂĽssen, bevor der Staat einspringt”, meinte Loacker. Die tĂĽrkis-grĂĽne Bundesregierung mĂĽsse die Blockade dagegen aufgeben.

NEOS bei Ă–GK fĂĽr Risikoausgleich statt Finanzspritze