Stau nach Auffahrunfall im dichten Nachmittagsverkehr auf der Wiener Straße bei Gunskirchen

Merken
Stau nach Auffahrunfall im dichten Nachmittagsverkehr auf der Wiener Straße bei Gunskirchen

Gunskirchen. Für erhebliche Behinderungen im dichten Nachmittags- beziehungsweise Abendverkehr sorgte Mittwochnachmittag ein Auffahrunfall auf der Wiener Straße bei Gunskirchen (Bezirk Wels-Land).

Im Kreuzungsbereich der Wiener Straße mit der Wallackstraße im Gemeindegebiet von Gunskirchen kam es zu einem Auffahrunfall. Die Feuerwehr wurde zu den Aufräumarbeiten alarmiert, welche rasch abgewickelt werden konnten.

Die Unfallstelle war kurzzeitig erschwert passierbar. Der Stau reichte aus Fahrtrichtung Wels kommend rund zwei Kilometer ins Stadtgebiet von Wels zurück.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Dieser süße kleine (B)engel sucht noch ein Zuhause bei lieben Menschen… und einer zweiten Samtpfote 🙂 egal ob Wohnung (ggbfs. mit gesichertem Freigang) oder Haus mit Garten. Der zukünftige Katzenpartner sollte ebenfalls noch jünger und quirlig sein, damit unser schwarz-weißes Katerchen mit der weißen Schwanzspitze (Pinselchen 😁) einen lieben Artgenossen zum Spielen und Schmusen hat 🐾❤️ Der Kleine ist (noch) nicht kastriert. Seinem jungen Alter entsprechend (geb. August 2020) ist er noch sehr verspielt und aktiv, liebt aber ausgiebige Kuschel- und Streicheleinheiten (wie am Foto ersichtlich) 🥰 Bei Interesse bitte telefonisch melden! 🐱

Tierheim Arche Wels

Die Hütte des Christkinds ist in der Nacht auf Sonntag am Stadtplatz in Wels-Innenstadt in Flammen aufgegangen. Die Feuerwehr stand bei den Löscharbeiten im Einsatz.

Hütte des Christkinds in Wels-Innenstadt samt Wunschzettel-Briefkasten in Flammen aufgegangen

Es darf endlich wieder Fußball gespielt werden. Auch im Unterhaus. Bis die Saison startet muss man sich aber noch etwas gedulden. Um die Zeit zu überbrücken hat man beim FC Wels einen Champions-League Teilnehmer als Testspielgegner eingeladen. Und konnte so auch selbst dem Publikum zum ersten Mal das neue Team präsentieren.

Das fahrende Volk sorgt wieder für Ärger in Wels. Eine Gruppe Roma und Sinti hat sich im Westen der Stadt niedergelassen – ohne Erlaubnis einzuholen. Jetzt will der Bürgermeister erneut ein Campingverbot. Während die Grünen und die SPÖ eigens definierte Campingplätze fordern.

Der Talk im Kornspeicher ist zurück. Nach einer Sommerpause startet jetzt die zweite Staffel. Und gleich in Folge 1 hatte Kornspeicher Direktor Peter Kowatsch einen Gast – den ganz Wels kennt. Als Hoamspü Sänger sorgt er für Stimmung, als Kellner und Kunz Chef für wirtschaftlichen Erfolg. Walter Bostelmann.

Die Gemeinden wollen sich zusammenschließen und 9000 Einwohner zu einer Gemeinde verbinden. Diese Ídee kursiert schon seit Jahren in den Köpfen der Politikern.