Straßenlaterne in Schräglage: Einsatz der Feuerwehr in Wels-Vogelweide

Merken
Straßenlaterne in Schräglage: Einsatz der Feuerwehr in Wels-Vogelweide

Wels. Feuerwehr, Polizei und ein Techniker des Stromversorgungsunternehmens standen am späten Samstagabend in Wels-Vogelweide im Einsatz.

Eine Straßenlaterne entlang der Innbachtal- beziehungsweise Vogelweiderstraße im Welser Stadtteil stand vermutlich nach einem vorangegangenem Verkehrsunfall, der aber nicht gemeldet wurde, in gefährlicher Schräglage. Nachdem die Straßenbeleuchtung durch den Techniker abgeklemmt wurde, konnte die Feuerwehr die Laterne umschneiden.

Die Innbachtal- beziehungsweise Vogelweiderstraße war im Bereich der Einsatzstelle rund eine dreiviertel Stunde erschwert passierbar.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Wem gehört diese hübsche Kaninchendame? Gefunden am 21.12. in der Wimpassinger Freizeitanlage (Wels)

Tierheim Arche Wels

Die letzten Rasenflächen sind gut angewachsen und somit die letzten Schutzgitter entfernt: Nun lädt der Pollheimerpark mit mehr Wegen, neuen Sitzgelegenheiten sowie mehr Grünflächen und bunten Blumenbeeten zum Verweilen ein.

🎄 Kleine Kunstwerke ganz GROSS 🤗 Die Kinder 👫 aus den städtischen Kindergärten und Horten haben insgesamt 21 kleine Christbäume🌲 am Welser Stadtplatz mit ihrem selbst gebastelten Schmuck aus Filz, Papier und Holz dekoriert und verziert 🤩 Teilgenommen haben die Kindergärten Herminenhof, Lichtenegg, Laahen, Wimpassing und Herrengasse sowie der Hort Vogelweide. Vielen 💛-lichen Dank, dass ihr mit euren Werken ein bisschen ✨ Weihnachtszauber ✨ auf den Stadtplatz bringt 🥰 obwohl, oder vielleicht sogar gerade weil die Welser Weihnachtswelt in diesem Jahr leider abgesagt werden musste.

Weihnachtsschmuck aus Wels

Was machen, wenn das Thermometer wieder einmal an der 30 Grad Marke knabbert? Wie wäre es mit einer Abkühlung an der Traun? Etwa auf der Badeinsel in Lambach, oder bei der Wasserwerkstatt in Thalheim? Abenteuerliche erkunden hingegen die BMX Bahn in der Pernau – und springen danach ins Wasser. Traunplätze – ein Projekt das von Wels und den Umland-Gemeinden gemeinsam umgesetzt wurde.

In Gunskirchen (Bezirk Wels-Land) ist am Montag ein 63-jähriger Mann bei einem Forstunfall tödlich verunglückt. Der Mann stürzte offenbar von einem Holzrückewagen.

Tödlicher Sturz von Holzrückwagen bei Forstarbeiten in Gunskirchen