Stroch verendete nach Flug in Stacheldrahtzaun der Justizanstalt in Wels-Innenstadt

Merken
Stroch verendete nach Flug in Stacheldrahtzaun der Justizanstalt in Wels-Innenstadt

Wels. Leider keine Hilfe mehr gab es in der Nacht auf Samstag in Wels-Innenstadt für einen Storch, der in den Stacheldraht auf der Mauer der Justizanstalt geflogen ist.

Die Feuerwehr sowie Einsatzkräfte der Tierhilfe wurden zur Tierrettung eines vermutlich schwer verletzten Storches in die Justizanstalt Wels alarmiert. Ein Storch ist scheinbar in den Stacheldrahtzaun auf einer Mauer im Hof der Justizanstalt geflogen und hat sich dort schwer verfangen. Die Kräfte der Feuerwehr konnten mittels Drehleiter rasch zu dem Tier gelangen, das aber bereits verendet war. Das Tier wurde geborgen und der Tierrettung zur weiteren Nachforschung, ob es sich um ein registriertes Tier handelt, übergeben.

Polizei und Justizwache sicherten den Einsatz ab.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Beim Eissalon Costantin am Stadtplatz gibt es nicht nur Eis, sondern einmal jährlich auch ein Ferrari-Treffen. Auch vergangenen Sonntag lies man die italienischen Autos wieder hochleben. Als Geschenk gab’s eine Schneekugel mit dem Ferrari-Pferd.

Ferrari-Treffen beim Eissalon Costantin

Die Aktion „Wunschstern des Welser Handels“ macht es möglich, dass für eine 88-jährige Welserin Weihnachten heuer besonders schön wird, denn ihr Herzenswusch, einen geschmückten Christbaum am Weihnachtsabend stehen zu haben, geht in Erfüllung. Ihre Freundin Poldi Hofer füllte bei Thalbauer Trachten den Wunsch für ihre Freundin aus, die es leider selbst nicht mehr schafft, einen Christbaum zu Hause aufzustellen. Geschäftsführer Thomas Dopetsberger hilft dem Christkind und stellt zu Weihnachten gerne einen eigenen geschmückten Christbaum zur Verfügung.

Wunschstern

Das Corona Virus hat auch uns erreicht. Gunskirchen, Thalheim, Wels. Und beinahe täglich kommen neue Fälle dazu. Die Konsequenz: Veranstaltungen wurden abgesagt, Sportevents werden ohne Zuschauer ausgetragen, und die Wirtschaft klagt über Einbrüche.

Feuerwehr, Rettungsdienst und Notarzt standen Freitagabend bei einer Personenrettung auf einer Baustelle in Neukirchen bei Lambach (Bezirk Wels-Land) im Einsatz.

Personenrettung auf einer Baustelle in Neukirchen bei Lambach