Süpermarkt als Eventersatz für Kreativwirtschaft

Merken
Süpermarkt als Eventersatz für Kreativwirtschaft

Die neue Plattform Süpermarkt will für jene Bereiche der Kreativbranche als Onlineshop fungieren, die ihre Produkte normalerweise auf Veranstaltungen verkaufen. Schließlich sind alle Events zumindest bis Juni abgesagt – was nicht nur die Veranstaltungsbranche trifft. Auch viele Betriebe leben vom Verkauf ihrer Produkte rund um die Events – vom Plattenlabel bis zum Verlag.

Eingerichtet wurde Süpermarkt von der Wiener Werbeagentur “gold super extra”. Darauf können Kreativunternehmer mit wenigen Klicks und kostenlos ihren eigenen Onlineshop eröffnen. Alles, was man dazu benötigt, ist eine E-Mail Adresse und natürlich ein Produkt.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Die Feuerwehr stand am späten Dienstagabend bei einem Kleinbrand im Stiegenhaus eines Gebäudes in Wels-Neustadt im Einsatz.

Feuerwehr bei Kleinbrand im Stiegenhaus eines Gebäudes in Wels-Neustadt im Einsatz

Angesichts eines raschen Anstiegs von Corona-Neuinfektionen in Kalifornien hat Gouverneur Gavin Newsom in Teilen des US-Staats eine erneute Schließung von Bars angeordnet. Der Erlass gelte für sieben Bezirke, darunter auch Los Angeles, erklärte Newsom am Sonntag auf Twitter. Zudem werde den Behörden in acht weiteren Bezirken, darunter auch Sacramento und Santa Barbara, eine Schließung nahegelegt. Die Behörden in Kalifornien meldeten zuletzt rund 5.000 bis 6.000 bestätigte Neuinfektionen pro Tag. Insgesamt gibt es dort bisher über 200.000 gemeldete Infektionen. Kalifornien hatte sehr früh als Vorsichtsmaßnahme Corona-Beschränkungen erlassen, diese zuletzt aber langsam gelockert. Weil viele der Neuinfektionen in Kalifornien, Texas und Florida im Durchschnitt jüngere Menschen betrafen, haben manche Gesundheitsexperten die Schließung von Bars gefordert. In Texas erklärte Gouverneur Greg Abbott angesichts des Anstiegs der Neuinfektionen, dass die Pandemie in den vergangenen Wochen “einen sehr schnellen und sehr gefährlichen Wandel” erlebt habe. Er forderte die Bürger des südlichen Bundesstaats bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Vizepräsident Mike Pence auf, so viel wie möglich zuhause zu bleiben. Pence appellierte an die Texaner, eine Maske zu tragen, um die Verbreitung des Virus zu stoppen. “Eine Maske tragen ist einfach eine gute Sache”, sagte Pence – der bei seiner Ankunft in Texas am Flughafen auch eine Maske getragen hatte. In den USA gibt es bisher gut 2,5 Millionen bestätigte Coronavirus-Infektionen. Mehr als 125.000 Menschen sind nach einer Infektion mit dem Virus gestorben. Die Zahl der bestätigten Neuinfektionen nimmt seit Tagen vor allem im Süden der USA wieder rasant zu. Zuletzt wurden pro Tag rund 40.000 Neuinfektion gemeldet.

Bars in Kalifornien schließen wegen Coronavirus wieder

Am Dienstag, den 28.4, jährt sich zum 75. Mal die Ermordung der „Welser Gruppe“ des Widerstandes. Es war die letzte Mordaktion im KZ Mauthausen. Weil derzeit keine Kundgebung stattfinden kann, haben das Mauthausen Komitee, die Welser Initiative gegen Faschismus, der KZ-Verband, die Sozialdemokratischen Freiheitskämpfer, SPÖ und KPÖ für Kranzniederlegungen an den Gedenkorten der „Welser Gruppe“ gesorgt.

75. Jahrestag der Ermordung der „Welser Gruppe“

Wegen der Corona-Pandemie hat der italienische Reifenhersteller Pirelli seinen berühmten Kalender fürs nächste Jahr gestrichen. Dafür werde man 100.000 Euro im Kampf gegen das SARS-CoV-2 spenden. Es ist übrigens nicht das erste Mal, dass der Kalender ausfällt.

Pirelli verzichtet auf einen Kalender für 2021

Nachdem Zeit das Wichtigste ist, schenken wir deiner Familie ab 01. Februar mehr Zeit für wertvolle Momente!👨‍👩‍👧💕Mo – Fr: 09:00 – 19:00 Uhr, Sa: 09:0 – 18:00 Uhr

Neue Öffnungszeiten ab 01. Feb. in der SCW Shoppingcity Wels